Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Toni Hofreiter und Nargess Eskandari im Gespräch
 

Toni Hofreiter und Nargess Eskandari im Gespräch

0

Radikale Analysen und die Frage, wofür die Grünen heute eigentlich stehen

Foto: Tibor Bozi
Foto: Tibor Bozi
"Grüne Ideale – in welchem Europa wollen wir leben?" Unter diesem Titel diskutieren der Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, Toni Hofreiter, und die Stadträtin Nargess Eskandari-Grünberg.
Land auf, Land ab gibt es Diskussionen zum Thema Europa und der gesellschaftlichen Dynamik in Deutschland. Massive Vorbehalte gegenüber Flüchtlingen und Fragen wie „Schaffen wir das wirklich?“ sind inzwischen in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Grenzen werden wieder geschlossen, Ängste vor neuen Herausforderungen nehmen zu, die Frage nach „Gerechtigkeit“ wird laut.

Toni Hofreiter ist Fraktionsvorsitzender im Bundestag und möchte bei der nächsten Bundestagswahl als Spitzenkandidat antreten. „Ich will nicht nachlassen in der Radikalität unserer Analyse, in der Anklage dessen, was weiterhin schief läuft, in der Leidenschaft, wofür wir kämpfen und auch wogegen und in der Kreativität, wie wir die Verhältnisse verbessern können“, schreibt er in seinem Bewerbungsschreiben als Spitzenkandidat.

Nargess Eskandari-Grünberg ist ehrenamtliche Stadträtin der Grünen im Römer. Über acht Jahre hat sie das Integrationsdezernat geleitet. Am Donnerstagabend werden die beiden über die Zukunft der Grünen und die Zukunfts Europas diskutieren.

>> Grüne Ideale – in welchem Europa wollen wir leben?
6. Oktober 2016
18 Uhr: Gedankenaustausch mit Toni Hofreiter im Depot 1899, Textorstraße 33
19.30 Uhr: Diskussion zwischen Nargess Eskandari-Grünberg und Toni Hofreiter im Südbahnhof, Kleiner Saal. Moderation: Nils Bremer
 
5. Oktober 2016, 10.07 Uhr
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Am Mittwochabend fielen in zwei Shishabars in Hanau Schüsse, neun Menschen wurden getötet. Der mutmaßliche Täter und seine Mutter wurden in dessen Wohnung tot aufgefunden. Laut Innenminister Peter Beuth (CDU) ist ein fremdenfeindlicher Hintergrund wahrscheinlich. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel/Ronja Merkel / Foto: picture alliance/Boris Roessler/dpa
 
 
Fast gleichauf: Während die CDU mit 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr einen Prozentpunkt verloren hat, kommen die Grünen mit zusätzlichen vier Prozentpunkten auf 25 Prozent. So würden laut HR-Hessentrend die Ergebnisse aussehen, wenn aktuell Landtagswahl wäre. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Bündnis 90/Die Grünen Hessen
 
 
Terrorismus-Vorwurf gegen Autorin
0
Aslı Erdoğan freigesprochen
Die im August 2016 in der Türkei festgenommene Schrifstellerin Aslı Erdoğan wurde vergangenen Freitag vor Gericht freigesprochen. Erdoğan lebte zwei Jahre lang als Gastautorin des Programms „Stadt der Zuflucht“ in Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Wikimedia Commons
 
 
 
Nach Monaten der Krise wählte der Frankfurter AWO-Kreisverband vergangenen Samstag ein neues Präsidium. Dieses zog bereits kurz nach seinem Amtsantritt deutliche Konsequenzen und erteilte unter anderem Hausverbot für mehrere Personen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Das neue ehrenamtliche Präsidium der Frankfurter AWO: Barbara Dembowski, Petra Rossbrey und Hauke Hummel © Bernd Kammerer
 
 
Demonstration in Erfurt
1
Kante zeigen gegen Rechts
Die Wahl Thomas Kemmerchis zum Ministerpräsidenten von Thüringen durch Stimmen der AfD löste eine bundesweite Welle der Empörung aus. Am Samstag demonstrieren in Erfurt mehrere tausend Menschen gegen Kooperationen mit der AfD. Von Frankfurt aus fahren kostenlose Busse zur Demo. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Symbolbild: Unsplash/Leon Bublitz
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  201