Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Stellen frei im Römer
 

Stellen frei im Römer

0

Petra Roth verlassen die Männer

Sowohl ihr langjähriger Büroleiter Peter Heine als auch ihr Referent Gunter Stemmler haben der Oberbürgermeisterin den Dienst aufgekündigt. Doch darüber sprechen möchte derzeit niemand.
Roths engster Mitarbeiter Peter Heine will im November in Rente gehen, sein Stellvertreter Gunter Stemmler wechselt laut Bild-Zeitung ins Kulturdezernat zu Felix Semmelroth. Eigentlich wollte Heine seiner Chefin bis zum Ende ihrer Amtszeit im Jahr 2013 treu bleiben. Doch nun will der 65-jährige seine Pension unerwartet pünktlich antreten. Zu einer Stellungnahme war keiner der Beteiligten bereit. Heine weilt derzeit im Urlaub, Gunter Stemmler war nicht zu erreichen. Und auch in Semmelroths Büro hält man sich bedeckt: kein Kommentar.

Wer Heine beerben soll, steht noch nicht fest: Ein erfahrener Mitarbeiter wie der ehemalige Chef des Kassen- und Steueramts, der seit 2006 in Roths Diensten steht, ist nicht leicht zu ersetzen. An Stemmlers Stelle rückt wahrscheinlich Bernd Messinger (Grüne), der schon lange als Sprecher in Roths Büro glänzt. Wobei Nicht-Sprecher derzeit die geeignetere Formulierung wäre, denn: auch er schweigt zur Personalfrage im Büro der Oberbürgermeisterin.
 
19. Oktober 2010, 12.02 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Bund und Airline einigen sich
0
Milliardenhilfe für Lufthansa
Der Staat unterstützt Lufthansa mit einem Rettungspaket in Höhe von neun Milliarden Euro. Darauf einigten sich Bund und Airline am Montag. Neben dem Aufsichtsrat muss nun noch die EU-Kommission zustimmen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Lufthansa Group
 
 
Die Corona-Krise sorgt in Hessen für Einnahmeverluste von fast drei Milliarden Euro. Bis 2023 sollen weitere 3,4 Milliarden dazukommen, wie Hessens Finanzminister Michael Boddenberg am Mittwoch bekannt gab. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Hessische Landesregierung
 
 
Verluste durch Corona-Krise
0
Haushaltsdefizit von 650 Millionen
Die Stadt Frankfurt erwartet aufgrund der Corona-Krise ein Haushaltsdefizit von rund 650 Millionen Euro. Das teilte Bürgermeister und Stadtkämmerer Uwe Becker am Montag mit. Sollte es zu einer weiteren Infektionswelle kommen, könnte die Summe deutlich höher ausfallen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: sie
 
 
 
Magistrat beschließt Digitalpakt
0
50 Millionen für Frankfurts Schulen
Der Magistrat hat am Freitag den Digitalpakt für die Digitalisierung der Schulen in Frankfurt beschlossen. Demnach sollen 50 Millionen Euro dafür eingesetzt werden, Klassenräume flächendeckend mit WLAN und mit neuer Präsentationstechnik auszustatten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Beschluss des Hessischen Landtags
0
Gesundheitsfachberufe von Schulgeld befreit
Auszubildende aus den Bereichen Ergotherapie, Logopädie, Medizinisch-technische Assistenz und Physiotherapie werden vom Land Hessen bald entlastetet. Sie müssen an privaten Gesundheits- und Pflegefachschulen ab dem 1. August kein Schulgeld mehr zahlen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  204