Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Kommunalwahl-Stimmzettel endlich erklärt
 
Kommunalwahl-Stimmzettel endlich erklärt
4
So geht wählen richtig - in sieben einfach Schritten
Foto: Nils Bremer
Foto: Nils Bremer
Wer den Frankfurter Stimmzettel zur Kommunalwahl sieht, kann leicht verzweifeln. Hier erklären wir, die einfachste Variante, wie gewählt werden kann – ohne dass eine Stimme verloren geht. Bitte folgen Sie uns.
1. Auseinanderfalten:


2. Machen Sie ein Kreuz bei der Liste Ihrer Wahl. Das LISTENKREUZ ist das WICHTIGSTE überhaupt. Danach kann nämlich keine der 93 Stimmen verlorengehen.


3. Eigentlich könnten Sie jetzt nach Hause gehen... Es sei denn, Sie mögen Leute auf der von Ihnen angekreuzten Liste nicht. Zum Beispiel: Sie mögen Leute mit Doppelnamen nicht. Dann streichen Sie die einfach durch:


4. Eigentlich könnten Sie jetzt nach Hause gehen... Es sei denn, Sie mögen Menschen auf den Listen anderer Parteien. Dann kreuzen Sie die an. Zum Beispiel: Sie mögen Leute mit Adels- und Doktortitel:


5. Wichtig: Auf keinen Fall Leute bei der AfD, der NPD, den BFF oder anderen Parteien am rechten Rand ankreuzen. Wir sind doch nicht in Sachsen!



6. Kopulieren und Palatschinken? Nie gehört? Ist auch egal. Befolgen Sie einfach die Regeln 1 bis 5. Ach, Palatschinken... so lecker:


7. Dann noch zusammenfalten. Zack, fertig, so geht Kommunalwahl heute.


Gern geschehen!
2. März 2016
Tamara Marszalkowski
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Ronald M. Filkas am 5.3.2016, 20:39 Uhr:
Harry Bosch, sind wir denn in Sachsen?
 
Harry Bosch am 2.3.2016, 22:03 Uhr:
Bei Punkt 5 hätten Sie sich besser zurückhalten sollen!
 
Luzie Regina Zimmermann am 2.3.2016, 14:33 Uhr:
punkt 5, sehr gut, .....wir sind doch nicht in sachsen
 
Christian Six Spreen am 2.3.2016, 13:31 Uhr:
Ich fand das mit dem Palatschinken interessant - kann ich das auch in Einzelschritten ansehen? :)
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
In Frankfurt wird über die Sanierung der Bühnen diskutiert. Kosten von über 850 Millionen Euro werden genannt. Der Stadtverordnete Thomas Dürbeck (CDU) hat in Nachkriegsdokumenten entdeckt: Die Geschichte wiederholt sich. – Weiterlesen >>
Text: Thomas Dürbeck / Foto: Birgit Hupfeld
 
 
Wird der Frankfurter Flughafen umbenannt?
5
Willkommen auf dem Helmut-Kohl-Airport
Noch unter dem Eindruck des Todes des am Freitag verstorbenen Alt-Kanzlers Helmut Kohl stehend werden nun Stimmen laut, den Frankfurter Flughafen nach ihm zu benennen oder dem Ehrenbürger einen Platz in der Stadt zu widmen. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Zwischenruf von Stefan von Wangenheim
1
„Passivhausstandard vs. gesunder Menschenverstand“
So gut der Passivhausstandard bei privaten Häusern sein mag, bei öffentlichen Gebäuden hat Stefan von Wangenheim, stellvertretender Fraktionsvorsitzender sowie bildungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Römer, so seine Zweifel. – Weiterlesen >>
Text: Stefan von Wangenheim / Foto: privat
 
 
 
Diskussion im Le Méridien mit Zana Ramadani
1
Der Islam und seine Kinder
Zana Ramadani nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um den Islam geht – auch aus autobiografischen Motiven heraus. Jetzt kommt sie zu einer Lesung und Diskussion über ihre Thesen nach Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Joerg Schulz/Chuck Knox Photography
 
 
Uwe Becker stellt Amt zur Verfügung
0
Jan Schneider soll CDU-Kreisvorsitzender werden
Der derzeitige Kreisvorsitzende der Frankfurter CDU, Uwe Becker, hat am Montag erklärt, bei der Wahl im kommenden Frühjahr nicht wieder antreten zu wollen. Stattdessen schlägt er Jan Schneider als neue Führungsspitze vor. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  158 
 
 

Twitter Activity