Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Hilmar Hoffmann fordert
 

Hilmar Hoffmann fordert

0

Banken sollen Mainufer untertunneln helfen

Der einstige Kulturdezernent Hilmar Hoffmann fordert, die Mainuferstraße unter die Erde zu legen. Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld? Die Frankfurter Banken. Einen Preis nennt Hoffmann auch schon.
300 Millionen Euro würde laut Hilmar Hoffmann die Untertunnelung kosten. Im großen Interview mit dem Journal Frankfurt (Ausgabe 6/2011) schlägt der einstige Kulturdezernent vor, die Banken zu beteiligen: "Das wäre durchaus re- alistisch, würde sich jede der dreihundert Banken mit Hauptsitz in Frankfurt daran beteiligen. Das wären je Bank nur eine Million." Den Auftrag sieht Hoffmann bei Oberbürgermeisterin Petra Roth und dem jetzigen Kulturdezernenten Felix Semmelroth: "Die müssten mit einem Blumenbouquet persönlich in Erscheinung treten. Da reicht nicht einfach nur ein netter Brief", so Hoffmann weiter.
 
14. März 2011, 10.00 Uhr
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Eine zeitlich begrenzte Erweiterung der hessischen Pflegeunterstützungsverordnung erlaubt es Ehrenamtlichen nun, sich Nachbarschaftshilfe im Rahmen der Corona-Pandemie finanziell honorieren zu lassen. – Weiterlesen >>
Text: David Hanfgarn / Foto: Pexels
 
 
Vergangenen Dienstag ist der hessische Polizeipräsident Udo Münch zurückgetreten. Nun steht sein Nachfolger fest. Zudem soll ein umfangreicher Maßnahmenkatalog zur Aufklärung der NSU 2.0-Affäre und zur Wiederherstellung des Vertrauens in die hessische Polizei beitragen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © HMdIS
 
 
Der Hessische Landtag fordert bezüglich der Drohschreiben konkrete Antworten von Innenminister Peter Beuth (CDU). In einer Sondersitzung werden mehrere Parteien Fragen an ihn richten. Am Dienstag sollen erneut Drohmails verschickt worden sein. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: picture alliance/dpa/Arne Dedert
 
 
 
NSU 2.0-Affäre der hessischen Polizei
2
Eine ungeheuerliche Situation
Der hessische Polizeipräsident Udo Münch ist zurückgetreten. Damit wurden in der hessischen Polizei erste Konsequenzen auf personeller Ebene gezogen. Münch habe den Sachverhalt über die Drohbriefe während eines Gesprächs im März „nicht bewusst wahrgenommen.“ – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert
 
 
Linke zu Flüchtlingsunterkunft Bonames
2
Keine Zukunftsperspektive?
Die Linke im Römer erhebt schwere Vorwürfe gegen Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU): Sie begegne den Bewohnerinnen und Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft Bonames mit „sozialer Kälte“. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  205