Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Bürgerinitiativen gegen Verkehr und schlechte Luft
 

Bürgerinitiativen gegen Verkehr und schlechte Luft

3

Auf dem Rad gegen den Verkehr

Foto: Symbolbild © Oskar Lohse
Foto: Symbolbild © Oskar Lohse
Die Bürgerinitiative Riederwald veranstaltet am 7.9. eine Fahrraddemo unter dem Motto: „Riederwälder und Seckbacher: Ab auf die Räder für unsere Zukunft! Gegen Blechlawinen im Frankfurter Osten, gegen Klimawandel! Für Ausbau von Bahn, Bus, und Rad!“
Die Bürgerinitiative Riederwald möchte gemeinsam mit der Aktionsgruppe Verkehrsberuhigung Wilhelmshöhe ein Zeichen gegen den vielen Verkehr im Osten von Frankfurt setzen. Vor allem die schlechte Luftqualität an der hochfrequentierten Straße Am Erlenbach sowie das hohe Verkehrsaufkommen auf der Wilhelmshöher Straße werden angeprangert. Die Initiativen laden die Bürgerinnen und Bürger von Seckbach und dem Riederwald dazu ein, an der Fahrraddemonstration teilzunehmen. Die Demonstration ist familienfreundlich und eignet sich auch für Kinder.

Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern möchten die Initiatoren ihrem Maßnahmenpaket Nachdruck verleihen. In diesem sind konkrete Vorschläge enthalten, wie der öffentliche Nahverkehr besser ausgebaut und Tarifgebiete erweitert werden können. Ein Vorschlag ist, den Nahverkehr familienfreundlicher zu gestalten, indem Kinder in Begleitung ihrer Eltern kostenlos fahren können. Zudem wird gefordert, dass Hanau und Maintal mit in das Frankfurter Tarifgebiet aufgenommen werden. Das würde die Pendlerinnen und Pendler finanziell entlasten und somit den öffentlichen Nahverkehr im Vergleich zum Auto attraktiver machen.

Ein Vorbereitungstreffen findet am kommenden Montag, den 12. August um 19.30 Uhr im Erich Mühsam Haus in der Schäfflestraße 18 statt.

>> Fahrraddemo, 7.9., 11 Uhr, Start: Leonhardsgasse Ecke Gewinnerstraße, Ende: Riederwald Platz vor der evangelischen Kirche. Weitere Informationen unter www.bi-riederwald.de/
 
8. August 2019, 10.51 Uhr
rip
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Ronald M. Filkas am 17.8.2019, 17:05 Uhr:
Und die Straße Gwinner- und nicht Gewinnerstraße! Kennt sich die BI Riederwald überhaupt im Stadtteil aus?
 
Juergen Eichholz am 11.8.2019, 12:40 Uhr:
Und: Am Erlenbruch, nicht Erlenbach.
 
Ronald M. Filkas am 10.8.2019, 17:46 Uhr:
Funktionieren die Bindestriche nicht mehr oder sind dessen Anwendungsregeln in Vergessenheit geraten? Das Haus heißt Erich-Mühsam-Haus, auch wenn die BI Riederwald das selbst falsch schreibt!
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Um die Einhaltung der verschärften Corona-Regeln ausreichend kontrollieren zu können, soll die Frankfurter Stadtpolizei Unterstützung durch die Bundespolizei erhalten. Am Mittwoch werden Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsident:innen über weitere Maßnahmen beraten. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bundespolizei
 
 
Aufgrund steigender Infektionszahlen in ganz Hessen hat das Corona-Kabinett neue Maßnahmen beschlossen. Diese betreffen vor allem private Veranstaltungen, im Kulturbereich soll die Drei-Quadratmeter-Regelung wegfallen. Die Neuerungen sollen am kommenden Montag in Kraft treten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Nach den Herbstferien dürfen Hessens Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse auch zu Hause unterrichtet werden. Damit reagiert das Kultusministerium auf die Forderungen von Elternverbänden. Das Pandemie-Geschehen soll so eingedämmt und der Unterricht weiterentwickelt werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/Anastasiia Oostapovych
 
 
 
Wer im Homeoffice arbeitet, soll künftig steuerlich entlastet werden – zumindest wenn es nach den Finanzministern von Hessen und Bayern geht. Sie wollen einen Entwurf im Bundesrat vorbringen, bei dem auch Menschen ohne Arbeitszimmer berücksichtigt werden können. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Infektionen frühzeitig erkennen
0
Schnelltest-Studie mit 1000 Lehrkräften
Um Corona-Infektionen möglichst frühzeitig zu erkennen, setzt das Land Hessen auf Antigen-Schnelltests. Diese sollen nun in der „Safe School Studie“ geprüft werden, an der rund 1000 Lehrkräfte beteiligt sind. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  206