Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
 

Antrag verschoben

0

Frankfurt wird vorerst kein sicherer Hafen

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Bei der gestrigen Stadtverordnetenversammlung wurde klar: Vorerst wird Frankfurt kein sicherer Hafen für Geflüchtete. Der Antrag dazu wurde um vier Wochen verschoben. Zuvor gab es heftige Diskussionen im Römer.
Die Diskussion um Frankfurt als „Sicherer Hafen" geht weiter: In der gestrigen Stadtverordnetenversammlung konnte sich die Römer-Koalition nicht auf einen gemeinsamen Antrag einigen. Der Antrag der Fraktion „Die Fraktion“ wurde zurückgestellt und soll in vier Wochen erneut diskutiert werden. Die Fraktion hatte in ihrem Antrag gefordert, dass Frankfurt freiwillig Menschen aufnimmt, die aus Seenot gerettet wurden. Unterstützt wird die Forderung von SPD und Grüne. Zusammen mit Linke, „Die Fraktion“ und Ökolinx hätte der Antrag also beschlossen werden können. Gescheitert ist die Durchsetzung letztendlich an der CDU.




Doch schon vor der Abstimmung heizte sich die Stimmung im Saal auf. Auf eine Frage des Stadtverordneten Markus Fuchs (AfD), in der er das Wort Geflüchtete in Anführungszeichen setzte, reagierte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) mit scharfer Kritik. Das Wort Geflüchtete in Anführungszeichen zu setzen, sei ungeheuerlich. „Den Verdacht, dass Menschen ohne Not ihr und das Leben ihrer Kinder riskieren, weise ich entschieden zurück“, sagte Feldmann. Er betonte, dass es vor allem ein Zeichen von Menschlichkeit sei, in Not geratenen Menschen zu helfen und erinnerte an seinen Vorgänger OB Walter Wallmann (CDU), der einst zusätzlich zu den bereits bundesweit beschlossenen Aufnahmeregelungen 250 vietnamesische Bootsflüchtlinge nach Frankfurt holte und sie persönlich am Flughafen willkommen hieß.
 
30. August 2019, 12.30 Uhr
ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Hessischer Haushalt 2020
0
Einigkeit bei CDU und Grünen
Die Fraktionsvorsitzenden von CDU und Bündnis 90/Die Grünen, Michael Boddenberg und Mathias Wagner, haben die Schwerpunkte des Haushalts 2020 vorgestellt. Dabei signalisierten die beiden Fraktionschefs in erster Linie Einigkeit. Inhaltlich wurde es wenig konkret. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: © Peter Wolf
 
 
Städtische Gedenkveranstaltung an die Pogromnacht
0
Die Nacht, in der die Synagogen brannten
Am 9. November 1938 haben die Nazis Synagogen und jüdisches Eigentum in Brand gesetzt und versucht, das jüdische Leben auszulöschen. Am Donnerstag wurde in der Paulskirche der Opfer gedacht – und dazu aufgerufen, aktuellen rechtsextremen Entwicklungen die Stirn zu bieten. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: Rafael Herlich
 
 
„Women Who Inspire Rhein-Main“
0
Eine Frau in der Männerdomäne
In vielen Unternehmen findet derzeit ein Bewusstseinswandel statt: Bei der Veranstaltung „Women Who Inspire Rhein-Main“ haben vier Frauen einen Einblick in ihre Karrieren in männerdominierten Branchen gegeben. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: @Women Who Inspire Rhein-Main
 
 
 
Mike Josef ist der Vorreiter in Frankfurt, wenn es um eine autofreie Innenstadt geht. Im Interview erzählt der SPD-Politiker, wie für ihn die Mobilität der Zukunft aussieht und warum er davon überzeugt ist, dass die Sperrung des nördlichen Mainufers ein richtiger Schritt ist. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Vergangenen Donnerstag feierte die Frankfurter Allgemeine Zeitung ihr 70-jähriges Bestehen in einem Berliner Edelrestaurant. Eingeladen war unter anderem auch AfD-Chef Alexander Gauland. Die FAZ verrät damit ihr Selbstverständnis. Ein Kommentar. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: FAZ
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  193