Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Werkschau Labor Ateliergemeinschaft im Lola Montez
 

Werkschau Labor Ateliergemeinschaft im Lola Montez

0

Anderssein ist toll

Foto: Labor Ateliergemeinschaft
Foto: Labor Ateliergemeinschaft
Was ist normal? Und was ist unnormal? Ein charmantes Kinderbuch geht dieser Sache auf den Grund. Es stammt aus der Labor Ateliergemeinschaft – und die eröffnet am Mittwochabend die sehenswerte Ausstellung Laborproben.
Viele Kinder möchten so sein wie andere, um als „normal“ zu gelten. Aber warum eigentlich? Wer bestimmt denn, was die Norm ist? Mit dem wunderbaren Buch „Ich so, du so“ ist den Machern der Frankfurter Labor Ateliergemeinschaft ein Plädoyer für Toleranz gelungen und für den Mut, zu sich selbst zu stehen. In Bildern, Comics, komischen und nachdenklichen Texten zeigen die Autoren, wie toll es ist, anders zu sein. Kinder aus aller Welt kommen zu Wort, beschreiben in kurzen Fragebögen ihren Alltag und machen klar, wie schön es ist, dass die Welt so bunt und verschieden ist. Auf spielerische Art räumen die Illustratoren in ihren liebevollen Zeichnungen mit Vorurteilen und Schubladen-Denken auf, die schon jedem im Alltag begegnet sind. Sie regen dazu an, den eigenen Blick zu überdenken und jeden als einzigartiges Individuum zu begreifen, unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht oder Aussehen. „Wären wir alle gleich – wie langweilig wäre das Leben!“, sagt die Autorengruppen der Labor Ateliergemeinschaft.

Der Gruppe von acht Frankfurter Illustratoren gehören Philip Waechter, Moni Port, Christopher Fellehner, Anke Kuhl, Alexandra Maxeiner, Jörg Mühle, Claudia Weikert, Natascha Vlahovic und Kirsten Fabinski und Zuni Fellehner an, die als Duo „von Zubinski“ designen. Sie alle teilen sich ein Atelier in Sachsenhausen und haben schon zahlreiche Gemeinschaftswerke veröffentlicht. Auch „Ich so, du so“ haben sie gemeinsam konzipiert und erzählen hier in persönlichen Texten auch von Erfahrungen aus ihrem eigenen Leben. Noch mehr Einblicke in das abwechslungsreiche Schaffen der Künstler gibt es bei der Werkschau der Gruppe anlässlich der Frankfurter Buchmesse. Im Kunstverein Lola Montez unter der Honsellbrücke zeigen die Designer vom 11.  Oktober bis zum 17. Oktober, was sie in den letzten beiden Jahren kreiert haben. In der Ausstellung treffen die Besucher auf Figuren aus zahlreichen Kinderbüchern und können bei der Auktion am 12. Oktober Originale der Künstlergruppe ersteigern.

Eröffnung Laborproben
11. Oktober 17 Uhr, Kunstverein Lola Montez (Ausstellung bis 17.10., Mo–Fr ab 17 Uhr, Sa ab 12 Uhr, So ab 13 Uhr)

„Ich so, du so“
von Labor Ateliergemeinschaft, Beltz & Gelberg, 16,95 Euro
11. Oktober 2017
Nicole Nadine Seliger
 
Nicole Nadine Seliger
Jahrgang 1987, Studium der Germanistik, Anglistik und BWL, Leidenschaft für Sport, seit 2016 beim JOURNAL Frankfurt – Mehr von Nicole Nadine Seliger >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Freiluftkino auf dem Haus am Dom
0
Filme über den Dächern der Altstadt
Auf der Dachterrasse vom Haus am Dom wird vom 20. Juli an wieder ganz großes Freiluft-Kino geboten. Acht Filme mit jeweils drei Vorführungsterminen werden gezeigt, bei Regen wird das Kino nach drinnen verlagert, – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © D. Wiese-Gutheil/Haus am Dom
 
 
Unter dem italienischen Begriff für Nachspielkinos kündigt sich das „Terza Visione – Festival des italienischen Genrefilms“ zum fünften Mal und zum zweiten Mal in Frankfurt an. Die Filmreihe startet am 25. Juli. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Terza Visione
 
 
Naxos Hallenkonzerte
0
Pechschwarzes Nachtkonzert
Sich einfach mal allen Schubladensortierungen zu entziehen gehört zum Konzept der Konzerte im Theater Willy Praml. Die Naxos Hallenkonzerte werden auch nach der Sommerpause fortgesetzt. Jetzt gibt es noch das „Pechschwarze Nachtkonzert“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Stoffel startet am 19. Juli
0
Eine Superidee für ganz Frankfurt
Was wäre der Sommer in der Stadt ohne Sommerwerft und Stoffel. Schade nur, dass die Festivals wieder parallel stattfinden. Die Sommerwerft beginnt am 20. Juli, der Stoffel am 19. Juli. Das eine Festival findet am Fluss, das andere im Park statt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Das Städel Museum hat ein neues Highlight in der umfangreichen Sammlung: Ein Hauptwerk des Surrealismus von Richard Oelze. Das jüngst erstandene Werk „Archaisches Fragment“ kann ab sofort besichtigt werden. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Richard Oelze, Archaisches Fragment 1935
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  617 

Twitter Activity