Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Wagner K und Urban Gardening
 

Wagner K und Urban Gardening

0

Der Garten im Wandel der Gesellschaft

Urban Gardening ist in aller Munde, seitdem der Danzinger Platz in neuem Grün erstrahlt. Auch beim Weltkulturenmuseum macht man sich Gedanken und schickt Direktor Matthias Wagner K zum Vortrag in den Palmengarten.
„Vom Duft der Kräuter berauscht – Das Urban Gardening Projekt des Museums Angewandte Kunst“ – so heißt der Vortrag, den Matthias Wagner K, Direktor des Museums Angewandte Kunst, am Mittwoch, 19. Juni, 19 Uhr, im Palmensaal des Palmengartens hält. Er ist Teil der sechsteiligen Vortragsreihe zum Urban Gardening, die GartenRheinMain, das Projekt der KulturRegion gemeinsam mit dem Palmengarten und anderen Partnern veranstaltet. So wie Gärten und mithin auch Parks schon immer Sinnbilder für die Ideale einer Zeit waren, so lassen sich anhand des Umgangs mit dem Grün im Hier und Heute nicht nur die Zwänge und Sehnsüchte der Gesellschaft ablesen, sondern lässt sich auch ein Wandel im Grundsätzlichen ausmachen. Worin dieser liegt, welcher Ästhetik- und Naturbegriff dem urbanen Gärtnern zugrunde liegt, welche Ideale dabei Wurzeln schlagen, welche Mythen sich dahinter verbergen und was das alles mit dem geplanten Urban Gardening Projekt des Museums Angewandte Kunst zu tun hat, darüber spricht Matthias Wagner K.
 
17. Juni 2013, 16.18 Uhr
pia
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Vom 23. Oktober bis 15. November stellen 18 Kunstschaffende aus internationalen Kunsthochschulen ihre Arbeiten zum Thema „Identität“ im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum aus. Die Schau findet anlässlich der 40-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt und Tel Aviv statt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Jüdische Gemeinde/Raphael Brunk
 
 
Schauspiel Frankfurt: Andorra
0
Wie wird jemand zum Außenseiter?
„Andorra“ des Schweizer Autors Max Frisch greift die Strukturen des Antisemitismus und die Frage nach der Schuld der Mitläufer auf. Eine Stück über Identität, inszeniert von David Bösch im Schauspiel Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Thomas Aurin
 
 
Literaturfestival Textland
0
Bühne frei für radikale Vielfalt
Anlässlich der Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur findet am kommenden Wochenende das Literaturfestival Textland statt. Neu ist in diesem Jahr nicht nur das Digitalangebot, sondern auch der Einbezug der Theater, die das Programm um einen Schwerpunkt erweitern. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Textland
 
 
 
Filmkollektiv Frankfurt
0
Horrorfilme aus vergangenen Zeiten
Das Filmkollektiv Frankfurt zeigt im November zwei Filmreihen, die in die 1970er-Jahre entführen. Dabei geht es zum einen um den amerikanischen Horrorfilm, zum anderen um den sozialen Wandel im Kino nach der spanischen Transitionszeit. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
Wiedereröffnung Jüdisches Museum
0
Geschichte in Geschichten erzählt
Fünf Jahre ist es her, dass das Jüdische Museum im Rothschild-Palais seine Türen schloss. Am Mittwoch eröffnet es nach langer Umbauphase wieder am Bertha-Pappenheim-Platz – mit einem imposanten Neubau und einer noch eindrucksvolleren Dauerausstellung. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Norbert Miguletz/Jüdisches Museum
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  706