Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Theater ums Volkstheater
 

Theater ums Volkstheater

0

Die Fliegende Volksbühne kann zwischenlanden

Ab Herbst findet Michael Quasts Fliegende Volksbühne übergangsweise Unterschlupf im Cantate-Saal des Volkstheaters Liesel Christ am großen Hirschgraben. Gisela Dahlem-Christ zieht indes einen absoluten Schlussstrich.
Michael Quast ist der der große Coup gelungen: Ab Herbst, so beschloss die schwarz-grüne Koalition, darf er mit seinem Mundarttheater im Cantate-Saal des Volkstheaters am großen Hirschgraben zwischenlanden.

Vorgesehen ist zunächst eine Übergangszeit von einem Dreivierteljahr. Bis dahin, so die Prognose, sollen auch die verschiedenen anderen Optionen, wie etwa der Paradieshof in Alt-Sachsenhausen, ausgelotet sein. „Mundarttheater mit Michael Quast, das ist Frankfurter Kultur und die Fortentwicklung einer Gattung, das ist lokale Identität mit internationalem Auftritt“, sagt Kulturdezernent Felix Semmelroth (CDU). „Die vielen ausverkauften Veranstaltungen, zuletzt in den Frankfurter Bürgerhäusern, demnächst im Palmengarten zeugen von der einzigartigen Erfolgsgeschichte, die jetzt in unmittelbarer Nähe von Goethes Geburtshaus fortgeschrieben werden kann. Damit wird Frankfurter Mundart-Theater an diesem traditionsreichen Ort fortgeführt.“

Gisela Dahlem-Christ, Chefin des Volkstheaters Liesel-Christ, zeigt sich indes resigniert. Die Entscheidung, dass Michael Quast mit seiner Fliegenden Volksbühne in den Cantate-Saal einzieht, betrachtet sie weitgehend nüchtern. Die Entscheidung, so sagt sie, sei ihnen von Kulturdezernent Felix Semmelroth (CDU) mitgeteilt worden und sie hätten dies zur Kenntnis genommen. "Die Entscheidung, das Volkestheater Liesel Christ aufzugeben, haben wir im vergangenen Jahr getroffen und da wird es auch keinen Rückzieher geben", sagt Dahlem-Christ. "Natürlich tut das weh nach 38 Jahren, etwas aufgeben zu müssen, wo man sein ganzes Leben reingesteckt hat. Vor allem, wenn man weiß, dass es hätte weitergeführt werden können, dies aber nie geprüft wurde. Aber wir machen jetzt endgültig Schluss."

Michael Quast habe sich über die Nachricht sehr gefreut, erzählt der Kulturdezernent: "Nach der herben Enttäuschung mit dem Paradieshof, ist die feste Spielstätte für einen bestimmten Zeitraum nun eine gute Nachricht." Der Cantate-Saal sei bestimmt geeignet für die Belange Michael Quasts. Der sei vielleicht "nicht in einem exzellenten Zustand", aber für den Übergangsbetrieb voll funktionsfähig. Auch das Volkstheater Liesel Christ hätte den Betrieb dort fortsetzen können, hätten sie weitermachen wollen, meint der Kulturdezernent. Mit dem Cantate-Saal habe das Aus des Volkstheaters nichts zu tun.
10. April 2013
pia/mim
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Bürgerstiftung legt Memorandum vor
3
Eine neue Oper für Frankfurt
Im Dezember des vergangenen Jahres wurde die Gründung der Bürgerstiftung „Neue Oper Frankfurt“ bekannt. Der Kreis gut situierter Bürgerinnen und Bürger hat heute Mittag dem Magistrat ein Memorandum eingereicht. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Junger Jazz in Frankfurt
0
Eine Frage der Nachhaltigkeit
Das Contrast Trio und Max Clouth gehörten zu den Gewinnern des Frankfurter Jazzstipendiums in den vergangenen Jahren. Sie haben sicher profitiert von der Unterstützung und präsentieren im März ihre neuen Produktionen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Robert Zolles
 
 
Tag der Offenen Tür und Benefiz-Konzert
0
50 Jahre Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum
Das Deutsche Albert-Schweitzer-Zentrum feiert in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum. Die Auftaktveranstaltung vergangenen Samstag bildeten ein Tag der Offenen Tür und ein Benefiz-Orgelkonzert. Über das Jahr verteilt sind zahlreiche weitere Veranstaltungen geplant. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Albert-Schweitzer-Zentrum
 
 
 
Feier zum 66. Geburtstag des Studierendenhauses
0
Festival der Selbstverwaltung
Am Samstag, den 23.2. findet im Studierendenhaus am Campus Bockenheim anlässlich des 66. Geburtstages des Hauses ein Fest statt. Das offene Haus der Kulturen zeigt, was in dem geplanten interdisziplinären Kulturzentrum passieren wird: Theater, Workshops, Diskussionen, Konzerte und Partys. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Offenes Haus der Kulturen
 
 
Chinesisches Filmfest Frankfurt
0
Cineastische Reisen in entlegene Provinzen
Seit drei Jahren findet das Chinesische Filmfest, das ursprünglich aus Düsseldorf kommt, auch in Frankfurt statt. Vom 21.2. bis 24.2. präsentiert Guang Hua Media wieder aktuelle Filme aus verschiedenen Genres im Cinestar Metropolis. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Chinesisches Filmfest
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  645