Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
 

Summer in the City

0

Musikalische Entdeckungsreisen

Foto: Detlef Kinsler
Foto: Detlef Kinsler
Nach „Jazz im Palmengarten“ startet nun auch die zweite Konzertreihe im Musikpavillon in Frankfurts grüner Lunge und bringt den „Summer In The City“. Am 25. Juli machen die Mighty Oaks den Anfang in Palmengarten.
PalmenGarten – Pflanzen. Leben. Kultur. Das steht gleich auf der Website. Mit dem Zusatz: seit 1871. „Der Garten war ja von Anfang an ein Ort, der diese exotischen tollen Pflanzen hatte, aber auch immer schon Konzerte anbot. Die gab es früher täglich, den ganzen Sommer über draußen, jeden Nachmittag. So hat Franz Heinrich Siesmeyer den Palmengarten angelegt“, erinnert Karin Wittstock, die Kulturmanagerindes Erholungsortes an die Anfänge der 1871 eröffneten Sehenswürdigkeit. „Es sollte kein universitärer botanischer Garten sein.“

Stolz ist man da, dass es den „Jazz im Palmengarten“ seit 1959 gibt, die Reihe „als das älteste kontinuierlich durchgeführte Open-Air-Jazzfestival weltweit“ gilt. Froh ist man zudem, dass der Mousonturm als zweiter Partner neben der Jazzinitiative Frankfurt nach den Streichungen des Kulturamtes 2014 und der Einstellung der traditionellen Reihen „Jazz im Museum“ (zuletzt im MAK) und „Weltmusik im Palmengarten“ die „Musik im Palmengarten“ (es gibt zudem noch die Promenadenkonzerte und die Kammeroper) weiterhin mit dem „Summer In The City“ bereichert. Für Matthias Pees, den Intendanten des Mousonturms, sind es „sechs abwechslungsreiche, musikalische Entdeckungsreisen“, zu denen sein Haus einlädt. „An einem der schönsten Orte Frankfurts für ausgewählte Open-Air Konzerte.“ Die diesjährige Auswahl zwischen dem 25. Juli und 29. August liest sich so: Das Trio Mighty Oaks packt seine Oden an die Natur in sehnsuchtsvolle Stimmungen, Hauschka ergründet den Klangkosmos seines präparierten Klavieres, Funny van Dannen singt frech wie erleuchtend über Frozen Yogurt und die große Liebe, Dota zieht „Mit Pauken und Trompeter“ ins Rund vorm Musikpavillon ein. Amadou & Mariam und Tinariwen (Bild unten) – beide aus Mali – bringen den Geist der Weltmusik zurück auf die Palmengartenbühne. Mit Afro Blues und Wüstenrock. Da empfiehlt sich vorher zur Einstimmung ein Besuch im „Schauhaus Trockene Tropen“ im Tropicarium.

„Beim Musikprogramm bin ich ja auf eine Situation gestoßen, dass es schon diese Kooperationen gab“, erzählt Karin Wittstock (Foto), die 1999 zum Team stieß. Dennoch gab es genug für die kleine Kulturabteilung zu tun. „Ich fand es wunderbar, dass ich Leute hier auch mit Kunstausstellungen oder literarische Veranstaltungen konfrontieren konnte, die normalerweise vielleicht nicht in eine Galerie, ein Museum oder zu einer Lesung gehen.“ Die gebürtige Hamburgerin, die schon als Studenten zu den Jazzkonzerten an ihrem späteren Arbeitsplatz kam, geht nach der Saison in den Ruhestand. The Chicago Queen of Blues, Deitra Farr, wird ihr da am 24. August beim von ihr mitinitiierten „Blues im Palmengarten“ das Abschiedsständchen singen, den Schlussakkord setzt dann das Christof Lauer Trio eine Woche später. Im nächsten Jahr dann kann Karin Wittstock die Konzerte ganz privat genießen.

>> Summer In The City, Ffm, Palmengarten, 25.7.-29.8., 19:30 Uhr, Eintritt: VVK 24,–/AK 29,–, Festivalpass: 88,–
 
21. Juli 2017, 10.00 Uhr
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Am morgigen Samstag eröffnet das Historische Museum seine neuen Ausstellungsräume im Haus zur Goldenen Waage. In dem rekonstruierten Renaissancebau in der Neuen Altstadt, gibt es eine Ausstellung mit Möbeln und Einrichtungsgegenständen aus dem 17. Und 18. Jahrhundert zu sehen. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: © HMF, Uwe Dettmar
 
 
Die für Frühjahr 2020 angesetzte Wiedereröffnung des Jüdischen Museums verzögert sich. Durch unerwartet aufwändige Arbeiten am Altbau und Schwierigkeiten, Baufirmen zu finden, müsse der Termin verschoben werden. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Staab Architekten
 
 
Ausstellung im Archäologischen Museum
1
Grönland – Mehr als Schnee und Schlittenhunde
Derzeit befasst sich eine Ausstellung im Archäologischen Museum mit der Geschichte Grönlands. Gezeigt wird unter anderem ein Graphic Novel-Projekt, das sich in enger Abstimmung mit Archäologinnen und Archäologen der Geschichte Grönlands angenähert hat. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: nre
 
 
 
Praml trifft Beethoven
0
Ta ta ta taaaaa!
Gregor Praml trifft Ludwig van Beethoven. Zur Feier von Beethovens 250. Geburtstags hat sich der Gastgeber der Gesprächskonzert-Reihe „The LOKAL Listener“ viele regionale Künstlerinnen und Künstler in den Mousonturm eingeladen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Claudia Praml
 
 
Ausstellungsbeginn Maximilian Schell
0
Deutsches Filmmuseum widmet Schell eine große Schau
Maximilian Schell gehörte zu den wenigen deutschsprachigen Schauspielern, die in Hollywood reüssierten. Bereits früh gewann er den Oscar als bester Hauptdarsteller. Das Deutsche Filmmuseum Frankfurt widmet ihm ab morgen eine große Ausstellung. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch/srp / Foto: Uwe Dettmar/DFF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  674