Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Städelschul-Rundgang 2015
 

Städelschul-Rundgang 2015

0

Überraschungen hinter jeder Tür

Foto: Nils Bremer
Foto: Nils Bremer
Der Städelschul-Rundgang zeigt die Frankfurter Avantgarde: Gut 180 Studenten der städtischen Kunsthochschule zeigen ihre Werke in der Dürerstraße hinterm Städel und in der Daimlerstraße im Ostend.
Zu den schönen Dingen im Leben gehören ja unverhoffte Begebenheiten. Die Städelschule ist so ein Ort, an dem man sie findet. Zum Rundgang sind die Materialien der angehenden Künstler auf Regalen über den Türen der Ateliers zusammengerafft, nur hier und da zeugen vollgestellte, buntbespritzte Waschbecken von kreativer Wucht, ansonsten: Skulpturen, Videos, Gemälde, auch einiges an, verzeihen Sie den laienhaften Ausdruck, Quatsch – aber der soll ja auch erlaubt sein an einer Kunsthochschule. Dazu: Interessante junge Menschen aus aller Herren Länder, ein Ausblick aufs nächtliche Frankfurt und hier und da Kammern, die die Augen leuchten lassen. Das ist natürlich immer ein rein subjektives Gefühl, deswegen kann ich Ihnen nur sagen: Die Masterarbeit "Decoding Amsterdam" im Bereich Advanced architectural design fand ich beeindruckend. Unzählige Infos und Videoschnipsel laufen auf einer aus Quadern gebildeten Leinwand, die der Topographie der Stadt nachempfunden ist, eine Wahnsinnsarbeit:



Dann ein Raum, dessen Decke mit dem dünnen Papier der FAZ abgehängt ist, vom Neonlicht dringen nur die warmen Farben hindurch, es fühlt sich alles weich und gemütlich an in diesem Raum. Dazu noch ein Video, Musik von Take That und fertig ist das Gefühl der Verwunderung - den Künstlern Victoria Colmegna, Natalia Rolón Sotelo und Stuart Middleton dafür ein Dank.

So geht es Raum um Raum, gut, dass bis Sonntag Zeit ist, den Rundgang zu besuchen. 130 Studenten des Fachbereichs Freie Bildende Kunst und 50 Architektur-Studenten zeigen ihre Kunst, zu ihren Lehrern gehören so prominente Namen wie Monika Baer, Ben van Berkel, Johan Bettum, Peter Fischli, Douglas Gordon, Judith Hopf, Michael Krebber, Tobias Rehberger und Willem de Rooij. Dazu gibt es ein breites Rahmenprogramm, von der offiziellen Eröffnung am Freitagabend über Lecture Performances, Vorträgen und Vorführungen im Filmmuseum. Führungen werden auch angeboten, zwischen der Dürer- und der Daimlerstraße gibt es einen Shuttle-Service. Und bevor Sie jetzt sofort losziehen: Werfen Sie einen Blick in den Veranstaltungsplan auf der Webseite der Städelschule.

>> Städelschul-Rundgang 2015
bis Sonntag 15. Februar 2015, täglich von 10–20 Uhr
, Dürerstraße 10, Dürerstraße 24 und Daimlerstraße 32
, Eintritt frei




Eröffnung mit Preisverleihung am Freitag um 18 Uhr, anschließend um 20 Uhr: Ausstellungseröffnung im Portikus an der Alten Brücke, danach von 22 Uhr an – die Rundgang-Party (Daimlerstraße 32).
 
13. Februar 2015, 10.05 Uhr
Nils Bremer
 
Nils Bremer
Jahrgang 1978, Politologe, insgesamt 14 Jahre beim Journal Frankfurt, von 2010 bis Juni 2018 als Chefredakteur. – Mehr von Nils Bremer >>
Mail schreiben
 
Empfehlen
 
Fotogalerie: Städelschul-Rundgang 2015
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Oberbürgermeister Peter Feldmann geht aufgrund der Corona-Krise von einer Verschiebung im Haushalt aus. Deshalb soll die Entscheidung über die Finanzierung des Neubaus der Städtischen Bühnen auf das Jahr 2021 verschoben werden. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Journal Frankfurt
 
 
Corona-Krise: Digitaler Mousounturm
0
Der Geheime Salon im Wohnzimmer
Der Mousounturm hat sein Angebot an die aktuelle Situation angepasst: Seit der Schließung findet der Geheime Salon, eine Veranstaltungsreihe mit elektronischer Musik, im „digitalen Orbit“ statt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: privat
 
 
Die Fördermittel von Land und Bund gehe an den Notwendigkeiten der Kulturschaffenden vorbei, so der Landesverband professionelle darstellende Künste Hessen. In Frankfurt wurde bereits ein zusätzlicher Notfallfonds eingerichtet. Der stößt allerdings auf Kritik. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Vince Gaspar/Unsplash
 
 
 
Im April bleibt es still
0
Musik nur noch im Netz erleben
Ursprünglich waren für den Monat April zahlreiche Konzerte in und um Frankfurt geplant, die nun aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Corona-Krise abgesagt werden mussten. Einige Veranstalter haben bereits Ersatztermine festgelegt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Andrea Petrovicova
 
 
Die Idee war schnell geboren, jetzt wird sie auch realisiert. Die Musiker und Musikerinnen der hr-Bigband und des hr-Sinfonieorchesters starten am Mittwoch ihre regelmäßigen Konzert-Livestreams unter dem Motto „Stage@seven“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: hr/Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  684