Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Stadt sagt Unterstützung zu
 

Stadt sagt Unterstützung zu

0

Bau des Romantik-Museums so gut wie sicher

CDU und Grüne im Römer wollen den Fehlbetrag für das Projekt am Goethe-Haus mit städtischen Mitteln ausgleichen. Der Cantatesaal soll zur dauerhaften Spielstätte für die Fliegende Volksbühne werden.
Dem geplanten Bau des Deutschen Romantik-Museums am Goethe-Haus scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Wie der Magistrat bekannt gibt, hat die schwarz-grüne Koalition im Römer zugesagt, die Spendensammlung „weiter intensiv zu unterstützen“. Sollte aber eine Differenz verbleiben, werde die Stadt die fehlenden Mittel zur Verfügung stellen. „Damit ist gemeinsam mit der Unterstützung von Bund und Land die Realisierung dieses kulturellen Leuchtturmprojekts gesichert. Die Planung des Romantikmuseums erhält die notwendige Sicherheit und damit die kulturhistorisch für Deutschland zentrale Epoche der Romantik einen würdigen Erinnerungsort“, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung von Kultur- und Planungsdezernat.

Nachdem sich die Stadt ursprünglich aus dem Projekt zurückgezogen hat, musste das Freie Deutsche Hochstift, Träger des Goethe-Hauses, acht statt vier Millionen Euro Eigenbeitrag zusammenbringen. Davon sollen bereits 6,2 Millionen Euro gesammelt sein. „Wir begrüßen sehr das außerordentliche bürgerschaftliche Engagement, das sich zur Unterstützung des Romantik-Museums entfaltet hat und die hohe Zahl an Spenden, die auf diesem Weg eingeworben werden konnten“, so die Erklärung. Jeweils vier Millionen Euro kommen zusätzlich von Land und Bund. Im Koalitionsvertrag der künftigen Bundesregierung haben CDU und SPD die Bereitschaft bekräftigt, das Projekt eines Deutschen Romantik-Museums zu unterstützen.

Auch der benachbarte Cantatesaal soll erhalten bleiben und zur dauerhaften Spielstätte für Michael Quasts Fliegende Volksbühne werden. Bis zur Spielzeit 2014/15 soll der Saal noch bespielt werden, dann folgt der Umbau. Für diese Zeit verspricht der Magistrat eine Übergangslösung.

Damit könne, so der Magistrat, der anstehende Wettbewerb für die Goethehöfe auf eindeutiger Grundlage und mit klaren Vorgaben durchgeführt werden.
 
11. Dezember 2013, 11.00 Uhr
leg
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
KREATIVE VERKAUFSAUSSTELLUNG
0
Design am Main in der Villa Metzler
Der Frankfurter Kunstgewerbeverein setzt auch in diesem Jahr die schöne Tradition fort, an einem Wochenende im November Designer*innen, Kunsthandwerker*innen und Künstler*innen aus dem In- und Ausland zu einer Verkaufsausstellung in die Historische Villa Metzler einzuladen. – Weiterlesen >>
Text: Anett Göthe / Foto: © UN_WEARABLE BY GÜZIN
 
 
Mehr als ein Dutzend Konzerte hatte das „50. Deutsche Jazzfestival“ im Oktober im Angebot. Aber die Jazzfans sind noch lange nicht gesättigt. Beim „4. Fabrik Jazzfestival“ in Sachsenhausen gibt es noch bis einschließlich Samstag eine Zugabe. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler/Norbert Krampf / Foto: Knut Aaserud
 
 
Städel Museum: Realistik und Abstraktion
0
Die Bewahrerin des freien Denkens
Die Ausstellung „Große Realistik und große Abstraktion“ im Städel Museum zeigt die Bedeutung und Autonomie, welche die Zeichnung im 20. Jahrhundert erhielt – einem Zeitalter, das von Umbrüchen und Neuentdeckungen geprägt war. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: © Städel Museum/Norbert Miguletz
 
 
 
Ein Blick hinter die Kulissen
0
Tag der offenen Tür bei Radio X
Am kommenden Samstag bietet sich die seltene Gelegenheit, hinter die Kulissen eines Radiosenders zu blicken: Radio X lädt von 12 bis 20 Uhr in seine Räume in Bockenheim ein und gewährt einen Einblick, wie Radio entsteht. – Weiterlesen >>
Text: nre/hes / Foto: Radio X
 
 
Crowdfunding für Kinosessel
0
Kult-Kino sucht Unterstützung
Das Kino Orfeo's Erben ist einer der lauschigsten Orte, um dem kalten Novemberwetter zu entfliehen. Damit das so bleibt, lassen die Betreiber nun die kultigen Lufthansa First-Class-Sitze restaurieren – und suchen dafür Unterstützung. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: Orfeo's Erben
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  672