Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Schimmelbefall im Cantate-Saal
 

Schimmelbefall im Cantate-Saal

0

Eröffnung der Fliegenden Volksbühne verschiebt sich

Foto: Theaterchef Michael Quast © Bernd Kammerer
Foto: Theaterchef Michael Quast © Bernd Kammerer
Die Fliegende Volksbühne hat Turbulenzen im Landeanflug: Aufgrund baulicher Verzögerungen muss die für den 19. September geplante Eröffnung des Theaters im Hirschgraben verschoben werden. Grund dafür ist ein Schimmelbefall im Gebäude.
Nach zehn Jahren des Vagabundierens sollte die Fliegende Volksbühne in diesem Herbst endlich sesshaft werden. Im renovierten Cantate-Saal nahe dem Goethe-Haus hat sie eine feste Spielstätte gefunden. Doch wie nun bekannt wurde, kann die Eröffnung im Hirschgraben 19 nicht wie geplant am 19. September erfolgen. Aufgrund von Schimmelbefall im Untergeschoss des Gebäudes muss die Eröffnung verschoben werden. „Wir haben noch keine Landeerlaubnis erhalten“, so Theaterchef Michael Quast. Ein ab September funktionierender Theaterbetrieb sei nach jetzigem Stand nicht realisierbar.

Der Vorverkauf für sämtliche Veranstaltungen bis Jahresende wurde vorübergehend gestoppt – solange bis man zusammen mit der ABG Holding einen definitiven Eröffnungstermin zusagen könne. Der ursprüngliche Termin war in Abstimmung mit den Bau- und Projektleitern der Goethehöfe festgelegt worden. Beide Seiten seien darum bemüht, schnellstmöglich eine Lösung zu finden. „Bis dahin behalten bereits gekaufte Karten ihre Gültigkeit“, versichert Quast. Über sämtliche Programmänderungen wird die Fliegende Volksbühne zeitnah informieren.
 
14. August 2019, 12.50 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die Idee war schnell geboren, jetzt wird sie auch realisiert. Die Musiker und Musikerinnen der hr-Bigband und des hr-Sinfonieorchesters starten am Mittwoch ihre regelmäßigen Konzert-Livestreams unter dem Motto „Stage@seven“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: hr/Dirk Ostermeier
 
 
Das Kulturdezernat richtet einen ergänzenden Notfallfonds für Kulturschaffende ein, deren Existenz durch die Corona-Pandemie bedroht ist. Insgesamt 200 000 Euro werden laut Kulturdezernentin Ina Hartwig bereitgestellt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Die Veranstaltungsabsagen aufgrund der Corona-Pandemie führen zu enormen Einnahmeverlusten bei den freien Kunstschaffenden. Das ergab eine Umfrage des Landesverbands freie Darstellende Künste Hessen. Bis zum Sommer könnten Schäden in Millionenhöhe entstehen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Felix Mooneeram/unsplash
 
 
 
Spendenaufruf aus Offenbach
0
Den Hafen schultern!
Das wunderbare Konzert von Heather Woods Broderick vor genau zwei Wochen war das letzte Live-Event für unabsehbare Zeit. Dabei hatte man sich gerade im Hafen 2 schon auf die Open-Air-Konzerte bei schönem Wetter gefreut. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Wolf Schubert-K. im Livestream
0
Blick hinter die Kulissen
Sein Freund Matze Schmidt von den Devilish DoubleDylans hat es mit dem Duo Klein & Glücklich vorgemacht, jetzt folgt auch Wolf Schubert-K. und bietet am Donnerstag ein Live-Stream-Konzert bei Facebook an. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  684