Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Podiumsgespräch mit Harald Welzer
 

Podiumsgespräch mit Harald Welzer

0

"Die smarte Diktatur" im Museum Angewandte Kunst

Foto: max_af
Foto: max_af
Das Smartphone als Diktator - der Sozialpsychologe Harald Welzer benennt inmitten unserer freiheitlichen Gesellschaft eine neue Form der totalitären Herrschaft. Mittwochabend ist er im Gespräch mit Matthias Wagner K.
In seinem aktuellen Buch “Die smarte Diktatur. Der Angriff auf unsere Freiheit” legt der Sozialpsychologe und Bestseller-Autor Harald Welzer eine neue Analyse der großen gesellschaftlichen Zusammenhänge vor, die zu alarmierenden Ergebnissen kommt. Am Mittwoch, den 8. Juni, um 18 Uhr stellt Welzer im Museum Angewandte Kunst im Gespräch mit Museumsdirektor Matthias Wagner K und dem Publikum seine Thesen zur Diskussion.

Beinahe unbemerkt entstehe laut Welzer inmitten der freiheitlichen Gesellschaft eine neue Form totalitärer Herrschaft, die er die “smarte Diktatur” nennt. Diese komme ohne Spitzel und Spione aus, denn bei unseren Bewegungen im Internet geben wir selber mit jedem Klick unsere persönlichen Informationen preis. Facebook, Google und Co. würden so ein ungeheures Wissen über ihre Nutzer sammeln können, von dem niemand weiß, wozu es eines Tages genutzt werden mag.

Was heißt das für unsere Gesellschaft? Welzer warnt eindringlich vor einem Szenario totaler Transparenz und Überwachung, in dem Hyperkonsum und Bequemlichkeit nicht nur den Planeten zerstören, sondern auch die demokratischen Grundwerte aushebeln.

Doch so weit muss es nicht kommen. Er schlägt Auswege und Alternativen vor und fordert leidenschaftlich dazu auf, den “smarten Diktatoren” die Stirn zu bieten und unser Recht auf Freiheit zu verteidigen.

>>> Der Eintritt zum Podiumsgespräch beträgt 5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17. Mehr Informationen unter www.museumangewandtekunst.de
 
8. Juni 2016, 12.10 Uhr
tm
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Dosch@Berlinale 2020: Teil 1
0
Die Sirenen heulen
Schon wieder Berlinale? Tatsächlich, die 70. sogar. Ein Jubiläum also. Unser Kinoredakteur Andreas Dosch weilt vor Ort und schildert erste Eindrücke. Bunt sind sie nicht. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch / Foto: © Peter Kreibich/Berlinale 2019
 
 
Am 23. März beginnt das Literaturfestival LiteraTurm. Die insgesamt 43 Veranstaltungen drehen sich um Themen wie die Verwandlung der Demokratie in eine Emokratie, um Klimawandel, Hass im Netz, Kunst und Moral. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Design by Fine German Design
 
 
Städel Museum: Meistbesuchte Ausstellung
0
Van Gogh stellt Rekord auf
Mit der Ausstellung „Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe“ hat das Städel Museum einen neuen Rekord aufgestellt: Über 500 000 Besucherinnen und Besucher strömten in die Schau. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Vincent van Gogh (1853–1890) Bauernhaus in der Provence, 1888, National Gallery of Art, Washington © National Gallery of Art, Washington, Ailsa Mellon Bruce Collection
 
 
 
Einfach nur ein Konzert zu spielen, kommt für Conny Maly nicht in Frage. Wenn sie die Veröffentlichung ihres Albums „Planet Dino“ feiert, dann mit einem richtigen Happening wie am kommenden Samstag ab 21 Uhr im Musikclub Das Bett. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Playground Productions
 
 
Schulprojekt der HfMDK
0
Der Klang von Wasser
In diesem Jahr steht das Schulprojekt Response der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst unter dem Titel „Naturklänge - Klänge der Natur“. 23 Schulklassen aus Hessen und Thüringen nehmen daran teil. Im März tritt die 6b des Adorno-Gymnasiums mit ihrem Projekt in der Alten Oper auf. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: jwe
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  679