Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Nick-Cave-Abend mit dem Contrast Trio
 

Nick-Cave-Abend mit dem Contrast Trio

0

Auf dem „Fe.male Trail“ im Schauspiel Frankfurt

Foto: The Female Trail
Foto: The Female Trail
Als innovatives Jazzensemble sucht das Contrast Trio nicht nur die Nähe zu elektronischer Musik, sondern hat sich längst auch einen Namen gemacht als Theatermusiker. Ab heute sind sie wieder im Schauspiel Frankfurt zu sehen.
Sie haben das „Jazzstipendium der Stadt Frankfurt“ gewonnen, zwei Album, eines davon in Kiew, aufgenommen, betreiben ein eigenes Label und sind in der „Holidays“-Konzertreihe beim Kunstverein Lola Montez involviert. Darüber hinaus erliegen die Musiker immer wieder dem Reiz der Arbeit am Schauspiel Frankfurt. Dort wirkten sie schon mit bei „Der Kaufmann von Venedig“ (Regie: Barry Kosky), „Der Meister und Margerita“ (Regie: Markus Bothe), „Die Geschichte von den Pandabären“ (Regie: Christian Franke) und „Peter Pan“ (Regie: Michael Schweighöfer). Dabei scheuten sie nicht einmal davor zurück, für den „Kaufmann“ sogar Kompositionen des großen Richard Wagner zu bearbeiten. Echte Freigeister eben.

Heute Abend, 20.30 Uhr, feiert „The Fe.male Trail“ Premiere am Willy-Brandt-Platz. „Wir machen mit Katharina Bach aus dem Schauspiel Frankfurt-Ensemble einen Abend mit Liedern von Nick Cave, eigenen Texten von Katharina und Contrast Trio-ischen Atmosphären“, werben Tim Roth (Bass, Electronics, Vocals) und Yuriy Sych (Keyboards, Vibraphon, große Trommel, Vocals) für das Projekt, für das sie sich die Unterstützung von Martin Standke (Drums, Tamtam, Vocals) und Tomek Witiak (Gitarre, Lapsteel, Melodika) gesichert haben. Sängerin Katharina Bach steuert noch Gitarre und Trompete bei und führt auch Regie. „Orpheus singt so schrecklich, dass die Vögel des Himmels explodieren, Hasen sich panisch die Köpfe einrennen, und selbst Gott verliert seine Geduld, schwingt seinen Hammer und drischt den Sänger in die Unterwelt“, wird Nick Cave auf der Seite des Theaters zitiert. Katharina Bach ist in „The Fe.male Trail“ Orpheus und drischt mit ihren Bitchboys Textskulpturen und ein Konglomerat aus Nick Cave-Songs in den Theaterorkus. Für heute Abend gibt es bestenfalls noch Restkarten, weitere Aufführungen sind am 28.9., 5.10. und 26.10.
13. September 2019
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Tamar Halperin im Mousonturm
0
Erik Satie als Konzeptionist und Visionär
Mit Michael Wollny begeisterte sie mit dem „Wunderkammer“-Projekt, mit Ehemann Andreas Scholl nahm sie „The Family Songbook“ auf, mit Guy Sternberg widmet sich Tamar Halperin einer zeitgemäßen Interpretation von Erik Satie. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Gregor Hohenberg
 
 
Seit elf Jahren wacht der bronzene Elch mit Trenchcoat und Hut nun schon vor dem Caricatura Museum für Komische Kunst. Am 19.9. kommt sein Schöpfer Hans Traxler zu einer Lesung in das Museum und gibt Einblicke in seine Kindheitserinnerungen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Caricatura Museum
 
 
Manfred Bründl feiert runden Geburtstag
0
Zwischen zeitgenössischem Mainstream und Avantgarde
Es war nicht der Hof von Weimar, der Manfred Bründl wie einst Goethe von Frankfurt nach Thüringen lockte. Der Bassist und Komponist folgte dem Ruf der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Zur Feier seines 60. Geburtstag kehrt er am 18.9. an den Main zurück. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Rücktritt von Philippe Pirotte
0
Rektor der Städelschule legt sein Amt nieder
Der Rektor der Hochschule für Bildende Künste-Städelschule Philippe Pirotte wird am 31. März 2020 sein Amt niederlegen. Dies verkündete die Kunsthochschule am heutigen Montag in einer Pressemitteilung. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Diana Pfammatter
 
 
Mit einer einzigartigen Sammlung zeigt das Historische Museum in seiner neuen Ausstellung, dass es sich lohnt, sich nicht nur mit den Meisterwerken, sondern auch mit den Meisterstücken zu beschäftigen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Historisches Museum Frankfurt, Fotograf: Horst Ziegenfusz
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  665