Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Nick-Cave-Abend mit dem Contrast Trio
 

Nick-Cave-Abend mit dem Contrast Trio

0

Auf dem „Fe.male Trail“ im Schauspiel Frankfurt

Foto: The Female Trail
Foto: The Female Trail
Als innovatives Jazzensemble sucht das Contrast Trio nicht nur die Nähe zu elektronischer Musik, sondern hat sich längst auch einen Namen gemacht als Theatermusiker. Ab heute sind sie wieder im Schauspiel Frankfurt zu sehen.
Sie haben das „Jazzstipendium der Stadt Frankfurt“ gewonnen, zwei Album, eines davon in Kiew, aufgenommen, betreiben ein eigenes Label und sind in der „Holidays“-Konzertreihe beim Kunstverein Lola Montez involviert. Darüber hinaus erliegen die Musiker immer wieder dem Reiz der Arbeit am Schauspiel Frankfurt. Dort wirkten sie schon mit bei „Der Kaufmann von Venedig“ (Regie: Barry Kosky), „Der Meister und Margerita“ (Regie: Markus Bothe), „Die Geschichte von den Pandabären“ (Regie: Christian Franke) und „Peter Pan“ (Regie: Michael Schweighöfer). Dabei scheuten sie nicht einmal davor zurück, für den „Kaufmann“ sogar Kompositionen des großen Richard Wagner zu bearbeiten. Echte Freigeister eben.

Heute Abend, 20.30 Uhr, feiert „The Fe.male Trail“ Premiere am Willy-Brandt-Platz. „Wir machen mit Katharina Bach aus dem Schauspiel Frankfurt-Ensemble einen Abend mit Liedern von Nick Cave, eigenen Texten von Katharina und Contrast Trio-ischen Atmosphären“, werben Tim Roth (Bass, Electronics, Vocals) und Yuriy Sych (Keyboards, Vibraphon, große Trommel, Vocals) für das Projekt, für das sie sich die Unterstützung von Martin Standke (Drums, Tamtam, Vocals) und Tomek Witiak (Gitarre, Lapsteel, Melodika) gesichert haben. Sängerin Katharina Bach steuert noch Gitarre und Trompete bei und führt auch Regie. „Orpheus singt so schrecklich, dass die Vögel des Himmels explodieren, Hasen sich panisch die Köpfe einrennen, und selbst Gott verliert seine Geduld, schwingt seinen Hammer und drischt den Sänger in die Unterwelt“, wird Nick Cave auf der Seite des Theaters zitiert. Katharina Bach ist in „The Fe.male Trail“ Orpheus und drischt mit ihren Bitchboys Textskulpturen und ein Konglomerat aus Nick Cave-Songs in den Theaterorkus. Für heute Abend gibt es bestenfalls noch Restkarten, weitere Aufführungen sind am 28.9., 5.10. und 26.10.
 
13. September 2019, 09.38 Uhr
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Dosch@Berlinale 2020: Teil 1
0
Die Sirenen heulen
Schon wieder Berlinale? Tatsächlich, die 70. sogar. Ein Jubiläum also. Unser Kinoredakteur Andreas Dosch weilt vor Ort und schildert erste Eindrücke. Bunt sind sie nicht. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch / Foto: © Peter Kreibich/Berlinale 2019
 
 
Am 23. März beginnt das Literaturfestival LiteraTurm. Die insgesamt 43 Veranstaltungen drehen sich um Themen wie die Verwandlung der Demokratie in eine Emokratie, um Klimawandel, Hass im Netz, Kunst und Moral. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Design by Fine German Design
 
 
Städel Museum: Meistbesuchte Ausstellung
0
Van Gogh stellt Rekord auf
Mit der Ausstellung „Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe“ hat das Städel Museum einen neuen Rekord aufgestellt: Über 500 000 Besucherinnen und Besucher strömten in die Schau. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Vincent van Gogh (1853–1890) Bauernhaus in der Provence, 1888, National Gallery of Art, Washington © National Gallery of Art, Washington, Ailsa Mellon Bruce Collection
 
 
 
Einfach nur ein Konzert zu spielen, kommt für Conny Maly nicht in Frage. Wenn sie die Veröffentlichung ihres Albums „Planet Dino“ feiert, dann mit einem richtigen Happening wie am kommenden Samstag ab 21 Uhr im Musikclub Das Bett. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Playground Productions
 
 
Schulprojekt der HfMDK
0
Der Klang von Wasser
In diesem Jahr steht das Schulprojekt Response der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst unter dem Titel „Naturklänge - Klänge der Natur“. 23 Schulklassen aus Hessen und Thüringen nehmen daran teil. Im März tritt die 6b des Adorno-Gymnasiums mit ihrem Projekt in der Alten Oper auf. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: jwe
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  679