eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Neuer Direktor

Wagner K beim MAK

Der Magistrat hat dem Wunsch von Kulturdezernent Felix Semmelroth (CDU) entsprochen und Matthias Wagner K als neuen Direktor des Museums für Angewandte Kunst (MAK) bestätigt. Arbeitsbeginn: 1. März.
Der gebürtige Jenaer (50) wurde am Freitagmittag im Römer der Öffentlichkeit vorgestellt. „Matthias Wagner K ist ein profilierter Ausstellungsmacher und hoch qualifizierter Kurator mit großer Erfahrung im Bereich Angewandte Kunst, der sich auf verschiedensten Ebenen immer wieder mit Designfragen, ihrer gesellschaftlichen Relevanz und zeitgemäßen Vermittlung auseinandergesetzt hat. Design und beispielsweise das Phänomen Mode sind prädestiniert, um einen erheblichen Stellenwert im Museum für Angewandte Kunst zu haben“, erklärte Kulturdezernent Semmelroth.

Wagner K war bisher als Direktor der Biennale für Internationale Lichtkunst gGmbH sowie als Kurator für Island am Felleshus in Berlin tätig. Im Auftrag der Republik Island war er auf der Frankfurter Buchmesse 2011 verantwortlich für das Kunst- und Kulturprogramm des Ehrengastes, das auf große Resonanz stieß. Er kuratierte die Ausstellungen „Gabriela Fridriksdóttir. Crepusculum“ in der Schirn Kunsthalle sowie „Randscharf – Design in Island“ in seiner neuen Wirkungsstätte, dem Museum für Angewandte Kunst.

Wagner K folgt auf Ulrich Schneider, der seit Mitte 2011 in Vorruhestand ist. Am Freitag bei seiner Vorstellung sagte er: „Das Haus kann mit seinen Möglichkeiten in Europa ein Leuchtturm der Angewandten Kunst werden.“ Er wolle das Haus neu ordnen, das MAK müsse internationaler vernetzt werden und stärker die Fantasie seiner Besucher ansprechen.
 
27. Januar 2012, 16.10 Uhr
pia
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Eineinhalb Jahre nach der ursprünglich geplanten Aufführung zeigt das Theater Willy Praml Edward Albees Bühnen-Klassiker „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“. Es ist Michael Webers erste Regiearbeit.
Text: Elena Zompi / Foto: Seweryn Zelazny
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. September 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • Norma
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Stadttheater Gießen | 20.00 Uhr
  • Delian Quartett
    Schloss Johannisburg | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Quichotte
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Der kleine Prinz
    Velvets Theater | 20.00 Uhr
  • Sommersprossen – oder die Verwunderung des Menschseins
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kinder
  • Stein auf Stein
    Theaterhaus | 17.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tapeworms und Daens
    Hafen 2 | 19.30 Uhr
  • Tobias Weindorf Trio
    Stadtkirche | 19.30 Uhr
  • LandesJugendJazzOrchester Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kunst
  • Ersatzkunst in Frankfurt. Die Wüsten-Jahre 1975-1985
    AusstellungsHalle | 14.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Gerald Domenig und Thomas Bechinger
    Kai Middendorff | 11.30 Uhr
Kinder
  • Pop-Up Dinner – Vom Acker auf den Tisch
    Dottenfelderhof | 16.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr