Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Neue Show und wieder Couchgebabbel
 
Neue Show und wieder Couchgebabbel
0
Bäppi babbelt Hessisch
Foto: Theatrallalla
Foto: Theatrallalla
Am heutigen Freitagabend feiert im Theatrallalla Bäppi La Belles neue Show "Hessisch für Aafänger" Premiere. Ein Muss für alle Zugezogene und jene, die über Hessen lachen wollen. Und am Sonntag gibt's Couchgebabbel.
Bäppi La Belle ist ein Original. Nicht nur seine imposante Figur ist ein Markenzeichen, auch sein Humor und seine kessen und nicht immer politisch korrekten Sprüche. Vorgetragen in breitestem Frankfurterisch benennt er ohne falsche Zurückhaltung die Tücken des Alltags und trifft damit meist ins Schwarze: Seien es die Nordendmuttis mit ihren Kindern im Restaurant oder im Supermarkt oder andere komische Alltagssituationen. In seiner neuen Show „Hessisch für Aafänger“ wird er im Theatrallalla in der Friedberger Landstraße 296 wieder die kleinen Frankfurter Geschichten vortragen, Hessisch babbelnd versteht sich, damit auch seine Zuschauer, die von auswärts anreisen, etwas vom lokalen Kulturgut mitbekommen. Noch vor der Premiere am heutigen Freitag sind bereits einige Vorstellungen ausverkauft. „Im ersten Teil werde ich ein Dirndl tragen und im zweiten Teil ziehe ich dann eine Schwälmer Tracht an“, kündigt Bäppi an. „Das ist so hässlich, das kann man sich gar nicht vorstellen!“. Wahrscheinlich muss man es gesehen haben, um es zu glauben. Und wovon will Bäppi so erzählen? „Von Stoltze, von den Frankfurter Freibiergesichtern, von der Grie Soß und den Runkelroibe.“ Außerdem wird er singen, gerne mal seine eigenen, selbstironischen Versionen wie „Ich wollte niemals auseinandergehen“ oder ein „Frankfurter in Offenbach“ statt eines „Englishman in New York“. Außerdem wird an Heinz Schenk erinnert und es gibt ein Wiederhören mit dem Burkasong. „Ich glaub, die Show kommt gut an. Übrigens wird auch die Kulisse ziemlich hessisch“, kündigt Bäppi an.

„Hessisch für Aafänger“ ist am heutigen Freitag und am Samstag und ansonsten noch bis zum 1.7. zu sehen und dann wieder ab September. Und an diesem Sonntag nimmt Bäppi wieder die alte Tradition des Couchgebabbels auf. Ab 18 Uhr sind bei ihm Grie-Soß-Festivalmacherin Maja Wolff, der SPD-Politiker Turgut Yüksel und der Künstlerdisponent David Lieberberg zu Gast. Auch da wird gebabbelt werden, wie der Schnabel gewachsen ist.
3. März 2017
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Frankfurt ist in Aufbaustimmung und so kommt es, dass auch Thomas Bäppler-Wolf alias Bäppi zu einer Charityveranstaltung zugunsten des Wiederaufbaus des Goetheturms einlädt. Er hat dazu illustre Gäste zusammengetrommelt. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
48. Deutsches Jazzfestival
0
Herzstück Sendesaal
Fünf statt drei Tage – am Mittwoch beginn das 48. Deutsche Jazzfestival in der Alten Oper mit einem Doppelkonzert des Hammond-Virtuosen Corey Henry. Der Sendesaal im Hessischen Rundfunk bleibt aber das Herzstück des Festivals. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Armin Zedler
 
 
Rebell(i)sche Studiobühne
0
Clowns zwischen Licht und Schatten
Nach erheblichen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten hat Radio-Legende Volker Rebell das Werkstattgebäude seines Vaters zur Studiobühne umfunktioniert. Am Samstag präsentiert er dort eine Künstler-Gala „für.alle.sinne". – Weiterlesen >>
Text: Volker Rebell / Foto: Frau Eva
 
 
 
Koreanisches Filmfest in Frankfurt
0
Project K: Killerinnen bitten zum Tanz
Mit rund zwei Dutzend Filmen meldet sich das koreanische Filmfest „Project K“ zurück, das inzwischen sein Domizil im Cinestar Metropolis fand. Die sechste Ausgabe startet heute am Mittwoch, den 18.10. um 19 Uhr. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Veranstalter
 
 
Am Sonntag sind die Jüdischen Kulturwochen gestartet. In Zeiten des grassierenden Rechtspopulismus ist die Frage nach einem vitalen jüdischen urbanen Leben umso virulenter. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski/Christoph Schröder / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  582 
 
 

Twitter Activity