eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Museum Giersch der Goethe-Universität
Foto: Museum Giersch der Goethe-Universität

Museum Giersch

Abschied für Direktorin Birgit Sander

Seit knapp 22 Jahren ist Birgit Sander am Museum Giersch der Goethe-Universität, Ende Oktober verlässt sie das Ausstellungshaus am Schaumainkai. Laut Uni-Präsident Enrico Schleiff wurde das Museum dank Sander zu einem „Schmuckstück des Museumsufers“.
Nach knapp 22 Jahren verlässt Direktorin Birgit Sander Ende Oktober das Museum Giersch der Goethe-Universität. Wie die Universität am Donnerstag mitteilte, wird Sander ab November Vorstand der Rudolf-August Oetker-Stiftung sowie Geschäftsführerin der Kunstsammlung Rudolf-August Oetker, die künftig ihren Sitz in Frankfurt haben sollen.

Bereits seit der Gründung im Jahr 2000 arbeitet Birgit Sander am Museum Giersch. Anfangs noch als wissenschaftliche Mitarbeiterin, übernahm die Kunsthistorikerin 2005 die stellvertretende Leitung des Museums am Schaumainkai und wurde 2020 schließlich Direktorin. Zahlreiche Ausstellungen wurden von Sander konzipiert und kuratiert, darunter unter anderem die 2016 gezeigte Schau „Horcher in die Zeit. Ludwig Meidner im Exil“ oder die Ausstellung „Marie-Louise von Moteszicky 1906-1966“ im Jahr 2006. Neben vielen weiteren Projekten veröffentlichte Sander regelmäßig wissenschaftliche Beiträge im Katalog des Museums. „Ich freue mich, dass ich daran mitwirken konnte, das Museum Giersch der Goethe-Universität durch viel beachtete Ausstellungen zu einem renommierten, weit über Frankfurt hinaus bekannten Ausstellungshaus zu machen und es als Direktorin gut für die Zukunft aufzustellen“, so Sander.

Unter anderem mit neuen digitalen Vermittlungsformaten brachte die Direktorin, der vor allem Bildung und Vermittlung wichtig sind, die Digitalisierung des Museums voran. Nachdem das Museum von der Stiftung Giersch an die Goethe-Universität übertragen worden war, engagierte Sander sich zudem gemeinsam mit dem Gründungsdirektor Manfred Großkinsky für die Zusammenarbeit mit der Universität. Dank Sanders Einsatz, erklärte Universitäts-Präsident Enrico Schleiff am Donnerstag, sei das Museum Giersch „zu einem Schmuckstück des Museumsufers und Aushängeschild der Goethe-Universität“ geworden.
 
4. August 2022, 13.54 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Deutsche Nationalbibliothek
Ein Mann mit vielen Rollen
Marcel Reich-Ranicki war Holocaust-Überlebender, Literaturpapst, Heimatloser und Charismatiker. Nun ist ihm eine Ausstellung in der Deutschen Nationalbibliothek gewidmet. Dabei geht der Blick sowohl auf seine beispiellose Karriere als auch auf den Menschen dahinter.
Text: Christoph Schröder / Foto: privat
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
11. August 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Altstadt reloaded – Das neue Herz der Stadt!
    Frankfurter Stadtevents | 15.00 Uhr
  • Hanauer Weinfest
    Schlossgarten | 11.00 Uhr
  • Weindorf
    Eschenplatz | 17.00 Uhr
Kunst
  • Ugo Rondinone
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • | Uhr
  • Seiltänzerinnen zwischen Autonomie und Anpassung
    Frauen Museum Wiesbaden | 12.00 Uhr
Kinder
  • Das Dschungelbuch
    Wasserburg | 11.00 Uhr
  • Die Insekten kommen
    Senckenberg, Forschungsinstitut und Naturmuseum | 15.00 Uhr
  • Ferien-Werkstatt: Rap & Beats
    Junges Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • 30 Minuten Orgelmusik
    St. Katharinenkirche | 16.30 Uhr
  • Kammerorchester Basel und Bomsori Kim
    Kloster Eberbach | 20.00 Uhr
  • Carion Bläserquintett
    St. Markus Erbach | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mord im Orientexpress
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Volpone
    Schloss Eichhof | 20.30 Uhr
  • Die Sternstunde des Josef Bieder – Revue für einen Theaterrequisiteur
    Gutsausschank Baiken | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mord im Orientexpress
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Volpone
    Schloss Eichhof | 20.30 Uhr
  • Die Sternstunde des Josef Bieder – Revue für einen Theaterrequisiteur
    Gutsausschank Baiken | 20.00 Uhr
Nightlife
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Pik Thursday
    Pik Dame | 18.00 Uhr
  • Urban Club Band
    Gibson | 21.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Rain Dance
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 19.00 Uhr
  • The Gypsy Tenors
    Palmengarten | 19.30 Uhr
  • Witch
    Kesselhaus | 20.00 Uhr
Freie Stellen