Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Mini-Konzerte im Treppenhaus
 

Mini-Konzerte im Treppenhaus

0

Kammerphilharmonie liefert Live-Musik nach Hause

Foto: Symbolbild © Unsplash/Adi Goldstein
Foto: Symbolbild © Unsplash/Adi Goldstein
Live-Konzerte sind während der Corona-Pandemie wahrlich zur Seltenheit geworden. Mit einem Musiklieferdienst will die Frankfurter Kammerphilharmonie nun zumindest für einen kurzen Moment wieder ihre Musik unter die Menschen bringen – direkt vor die Wohnungstür.
Die Musiker:innen der Frankfurter Kammerphilharmonie sorgen im Februar und März für ein wenig Abwechslung in der wohl oft eher eintönigen Lockdown-Zeit. Weil wegen der Corona-Pandemie weiterhin alle Kulturstätten geschlossen sind, suchen auch die Musiker:innen einen Weg, zu musizieren und ihre Werke unter Menschen zu bringen. Mit ihrem Musiklieferdienst wollen sie nun kleine Live-Konzerte direkt zu den Frankfurterinnen und Frankfurtern nach Hause bringen. Jeden Sonntagnachmittag zwischen 15 und 18 Uhr kommen die Musiker:innen dafür Solo oder als Duo in die Treppenhäuser und spielen ein etwa zehnminütiges Mini-Konzert, bevor sie zum nächsten Haus weiterziehen.

Wie bei einem klassischen Lieferdienst, können die kurzen Live-Konzerte ab sofort online bestellt werden. Jedes Wochenende teilen sich die Musiker:innen auf verschiedene Stadtteile auf. Anhand der Bestellungen wird eine Lieferroute erstellt, die dann am Sonntagnachmittag bespielt wird. Dafür hat die Kammerphilharmonie ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Während die Musiker:innen im Treppenhaus spielen, können die Bewohnerinnen und Bewohner einfach die Wohnungstür öffnen und von dort aus zuhören.

Wann die Treppenhaus-Konzerte in welchen Stadtteilen stattfinden, ist auf der Homepage der Kammerphilharmonie zu sehen. Am 14. Februar starten sechs Musikerinnen und Musiker an Violine, Flöte, Kontrabass und Violoncello in Bornheim, Höchst, Sachsenhausen und im Westend. Danach sind sie bis zum 28. März jeden Sonntag in verschiedenen Stadtteilen unterwegs. Die genaue Uhrzeit der Konzerte wird spätestens fünf Tage im Voraus bekanntgegeben.

Der Musiklieferdienst der Kammerphilharmonie wird unterstützt vom Dezernat für Kultur und Wissenschaft. Die Treppenhaus-Konzerte sind kostenlos. Über eine Spende würden sich die Musiker:innen aber freuen, heißt es vonseiten der Kammerphilharmonie. Um alle Beteiligten vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, tragen die Musikerinnen und Musiker beim Spielen FFP2-Masken. Bläser:innen würden maximalen Abstand halten, so die Kammerphilharmonie. Auch die Bewohner:innen an den Wohnungstüren werden gebeten, Masken zu tragen und die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Bereits im Sommer hatten sich die Musiker:innen der Kammerphilharmonie im Rahmen der „Nachbarschaftsmusik“ in kleinen Gruppen an öffentlichen Plätzen in ihrer Umgebung getroffen und regelmäßig 20-minütige Konzerte für die Anwohner:innen gespielt.

>> Eine Übersicht über die Termine in den einzelnen Stadtteilen sowie das Bestellformular für die Musiklieferungen gibt es hier.
 
4. Februar 2021, 13.03 Uhr
loe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Zum zweiten Mal darf das „Lichter“-Festival seine Türen nur virtuell öffnen. An der abwechslungsreichen Auswahl der 14. Ausgabe ändert dieser Umstand nichts, zudem wurde die Streamingdauer um eine weitere Woche verlängert. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Lichter Festival
 
 
Frankfurts ältestes Kino schließt
0
Adieu Eldorado
Am Mittwoch wurde das Aus für Frankfurts ältestes Kino – das Eldorado – bekannt gegeben. Nach 47 Jahren unter der Führung der Klaus Jaeger Filmtheaterbetriebe hoffe man, dass das Traditionskino einen neuen Betreiber finde. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Klaus Jaeger Filmtheaterbetriebe
 
 
Jetzt auch in Frankfurt
0
Kunst fürs Klo
Klingt erst mal nicht so appetitlich, ist aber eine tolle Idee, die in Hamburg schon erfolgreich realisiert wurde und jetzt auch nach Frankfurt kommen soll. Eine Benefiz-Aktion für darbende Cafés, Bars, Clubs und ein Kunstprojekt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Symbolbild: AdobeStock/le_moque
 
 
 
Keine Frage: Oliver Augst und Marcel Daemgen hätte ihre Version der „Winterreise“ im Gallus Theater liebend gerne vor Publikum aufgeführt. Genau das geht leider nicht. Also gibt es das Hörtheater digital als Live-Stream. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: W. Günzel
 
 
Ausstellung: Dieter Rams
0
Weniger, aber besser
Das Museum Angewandte Kunst eröffnet eine neue Ausstellung; sobald es die Corona-Bestimmungen zulassen, erwartet die Besucherinnen und Besucher ein interessanter Blick auf das Schaffen des Industriedesigners Dieter Rams. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Dieter und Ingeborg Rams-Stiftung
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  722