Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
MMK ehrt Frankfurter Künstlerin
 

MMK ehrt Frankfurter Künstlerin

0

Karl-Ströher-Preis für Tamara Grcic

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Am kommenden Dienstag wird Tamara Gricic mit dem Karl-Ströher-Preis geehrt – im Museum für Moderne Kunst, wo derzeit auch eine aktuelle Arbeit der Frankfurter Künstlerin zu sehen ist.
Die Auszeichnung geht auf den 1977 verstorbenen Sammler und dessen Familie zurück und wird seit 1986 an herausragende Künstlerinnen und Künstler vergeben. Der Karl-Ströher-Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Summe teilt sich auf in ein Preisgeld von 10.000 Euro für das bisherige künstlerische Wirken der Preisträgerin und in den gleichen Betrag für den Ankauf einer Arbeit, in diesem Fall Grcics Installation „Numbers“ aus dem Jahr 2014, die für die aktuelle Ausstellung „Boom She Boom“ im MMK 2 entstanden und noch bis zum 14. Juni dort zu sehen ist.

Die Installation „Numbers“ besteht aus einer Gruppe von rund einen Meter hohen, längs aufgeschnittenen Glaszylindern. Die Zerbrechlichkeit der mundgeblasenen Zylinder steht im Kontrast zu der massiven Erscheinung des Museumsgebäudes, auf dessen Architektur die Künstlerin mit dieser Arbeit Bezug nimmt. Unter den Glaszylindern sind Lautsprecher positioniert, aus denen eine Stimme dringt, die gleichmäßig die unendlich vielen Ziffern der Zahl Pi spricht.

Die Kunstsammlung des Unternehmers Karl Ströher bildet den Grundstock der MMK-Sammlung. 1981/82 durch die Stadt Frankfurt erworben, war sie ausschlaggebend für die Gründung des Museums. Die Verleihung des Karl-Ströher-Preises knüpft an diese Tradition an. Dem Kuratorium gehören zur Zeit Ulrike Crespo, Rainald Pohl und MMK-Direktorin Susanne Gaensheimer an.

Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Tobias Zielony, Tobias Rehberger, Miriam Cahn, Heiner Blum, Rosemarie Trockel und Christa Näher.

>> Preisverleihung an Tamara Grcic
2.6.2015, MMK 2, Taunustor 1, 19 Uhr. Wegen der Preisverleihung bleibt das MMK 2 bis 21 Uhr geöffnet. Nach einer Begrüßung durch Susanne Gaensheimer hält die Kuratorin Carolin Köchling eine Laudatio. Die Künstlerin ist anwesend.
 
28. Mai 2015, 13.44 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die Veranstaltungsabsagen aufgrund der Corona-Pandemie führen zu enormen Einnahmeverlusten bei den freien Kunstschaffenden. Das ergab eine Umfrage des Landesverbands freie Darstellende Künste Hessen. Bis zum Sommer könnten Schäden in Millionenhöhe entstehen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Felix Mooneeram/unsplash
 
 
Spendenaufruf aus Offenbach
0
Den Hafen schultern!
Das wunderbare Konzert von Heather Woods Broderick vor genau zwei Wochen war das letzte Live-Event für unabsehbare Zeit. Dabei hatte man sich gerade im Hafen 2 schon auf die Open-Air-Konzerte bei schönem Wetter gefreut. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Wolf Schubert-K. im Livestream
0
Blick hinter die Kulissen
Sein Freund Matze Schmidt von den Devilish DoubleDylans hat es mit dem Duo Klein & Glücklich vorgemacht, jetzt folgt auch Wolf Schubert-K. und bietet am Donnerstag ein Live-Stream-Konzert bei Facebook an. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Viele Einrichtungen in Frankfurt haben ihr digitales Angebot ausgebaut, um die Menschen weiterhin mit Kunst und Kultur zu versorgen. Auf der Internet-Plattform „Kultur auf dem Sofa“ des Kulturamts werden ab sofort alle Angebote gesammelt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Adrien Tutin yriat/ Unsplash
 
 
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise stellen viele Kulturbetriebe vor große Herausforderungen – darunter auch das Papageno Musiktheater am Palmengarten. Zwei Schülerinnen haben einen Spendenaufruf gestartet, um das Theater zu unterstützen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Papageno Theater
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  684