eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Liquid Poster Detail © Tobias Rehberger
Foto: Liquid Poster Detail © Tobias Rehberger

„Liquid Poster“

Tobias Rehberger schafft hybride NFT-Kunst

In seiner aktuellen Arbeit „Fairytales & Conspirancies“ widmet sich Tobias Rehberger hybrider NFT-Kunst. Aus diesem Anlass hat er fünf digitale Collagen kreiert. Diese sogenannten „Liquid Poster“ werden bei einer Vernissage am Mittwoch im TechQuartier ausgestellt.
Tobias Rehberger widmet sich in seiner aktuellen Arbeit „Fairytales & Conspiracies“ hybrider NFT-Kunst. Aus Materialien der Bildagentur action press hat er fünf digitale animierte Collagen, sogenannte „Liquid Poster“ geschaffen. Diese werden bei einer Vernissage am kommenden Mittwoch ab 18 Uhr im TechQuartier in Frankfurt gezeigt.

Die fünf Liquid Poster setzen sich aus insgesamt 3750 Frames zusammen, die wiederum als NFTs realisiert sind. Neben dem digitalen Frame, den die NFT-Käuferinnen und -Käufer erhalten, bekommen sie zudem einen handsignierten A1-Druck des Frames. Der Druck wird der Käuferin oder dem Käufer weltweit nach Hause geliefert.

Die geloopten Clips der Liquid Poster sind mit Zitaten aus Max Frischs Buch „Fragebogen“ bestückt und werden mit Musik von DJ Markus Nikolai untermalt. Laut action press spielen die Werke mit Urheberschaft und Originalität, da die Collagen auf Bestehendes zurückgreifen, um Neues zu kreieren.

Jeder einzelne Frame der Collagen wird zudem als hochaufgelöstes NFT realisiert. Das NFT wird erst dann erzeugt und in eine digitale Etherum-Wallet übertragen, wenn sich eine Interessentin oder ein Interessent für das Werk entscheidet. Die Preise der NFTs werden in der Kryptowährung ETH ausgewiesen, umgerechnet befinden sie sich also im dreistelligen Euro-Bereich.

Tobias Rehberger ist seit 2001 Professor an der Städelschule. Seine Ausstellungen werden weltweit gezeigt, aktuell etwa in China, Italien oder auch in den USA.
 
27. September 2022, 11.38 Uhr
sfk
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Kulturhaus Frankfurt
Krimi mal acht
Am 7. Dezember lädt das Kulturhaus Frankfurt zu einem besonderen Abend: Bei dem Krimitag werden acht Krimiautorinnen und -autoren ihre Werke präsentieren, gelesen wird jeweils zwölf Minuten. Der Erlös soll komplett dem Verein Mainlichtblick zugutekommen.
Text: sie / Foto: © Kulturhaus
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
3. Dezember 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 19.30 Uhr
  • Historischer Weihnachtsmarkt
    Ronneburg | 11.00 Uhr
  • Romantischer Weihnachtsmarkt
    Kloster Eberbach | 11.00 Uhr
Kunst
  • Chagall
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • healing. Leben im Gleichgewicht
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Doch die Käfer — Kritze, kratze
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Licht aus, Messer raus
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
  • Ein Zimmer für Zwei
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • NSU 2.0
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • The OhOhOhs
    St. Katharinenkirche | 20.00 Uhr
  • Kraftklub
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Núria Graham
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
Kinder
  • Kunst für Kids
    Kunststiftung DZ Bank | 15.30 Uhr
  • Contemporary Dance Workshop
    Sankt Peter | 10.00 Uhr
  • Scrooge oder Weihnachten vergisst man nicht
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Anthologie. Portrait of an Artist
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Die lustige Witwe
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Klassik Radio live in Concert
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
Nightlife
  • FVV Xmas Party
    Tokonoma Club | 21.00 Uhr
  • JoyDance
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • Alles 90er & 2000er
    Batschkapp | 23.00 Uhr
Freie Stellen