eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: KVFM
Foto: KVFM

Kunstverein Familie Montez

Die ganze Bande

Ein neu erschienener Katalog versammelt die Einladungskarten des Frankfurter Kunstvereins Familie Montez von 2007 bis 2022. Entstanden ist ein Zeitdokument, in dessen Zentrum Mirek Macke steht.
Den Anfang macht ein Hochzeitsfoto: Links Anja Czioska im Brautkleid, an der Hand von Mirek Macke im Frack und mit Zylinder. Umgeben von Vivienne Akyazici, Necmi Akyazici, Rap, Olaf Kästner und Anne Kästner. Diese Aufnahme aus dem Jahr 2007 dokumentiert die Gründung des Kunstvereins Familie Montez (KVFM), den man – wie Schirn-Kurator Matthias Ulrich schreibt, als „soziale Plastik“ verstehen kann. Die Einladungskarten dokumentieren aber auch die wechselvolle Geschichte des KVFM, der 2014 seine ständige Bleibe unter der Honsellbrücke gefunden hat.

Mal umgeben von (Halb-)Nackten, auf dem Baugerüst, hoch zu Ross und oft mit Hund. Mancher Künstler bereut es vermutlich heute, dass er sich nackt für die Einladungskarte hat fotografieren lassen und seitdem für seinen „kleinen Penis“ verspottet wird (Name der Redaktion bekannt). Die Familienkarten sind zu einer Kunstform für sich geworden und es war höchste Zeit, diese in einen Katalog zu packen. „Familienkarten der Lola M. Zweitausendsieben bis zweitausendzweiundzwanzig“ nennt sich die Chronik.

Die Fotos stammen zum Großteil von Christoph von Löw, gestaltet wurde der Band von Barbara Homolka. Das Cover zeigt KVFM-Direktor Macke und eine nackte männliche Muse mit Weintrauben in der Hand. „Ende 2009 waren wir mit Sven Tadic bei seinen Pferden und haben zusammen mit Edwin Schäfer ein schönes Motiv gemacht. 2010 kam eine große Ausstellung mit Herman Nitsch und Vroni Schwegler. Der Meister und seine Muse. Das Motiv gefällt uns immer noch so gut und wurde zum Covermotiv dieses Katalogs“, erklärt Christoph von Löw im Vorwort. Der Foto- und Videokünstler ist so etwas wie der Hausfotograf der Familie Montez. „Der Katalog bringt 15 Jahre Wirken für Kunst und Kultur zusammen. Wer hätte gedacht, dass Underground unter einer Brücke in einem solchen Glanz erstrahlen kann“, meint Daniel Mouson vom KVFM.

Mirek Macke ist auf über 90 Prozent der Kartenmotiven zu sehen. In den ersten beiden Jahren haben sich Anja Czioska und Macke gerne zusammen abbilden lassen. Der Hauptgrund liegt in der Historie, meint von Löw. Beide sind Gründungsmitglieder und haben einen großen Anteil daran, dass der Kunstverein zu einer vielbeachteten Kulturinstitution Frankfurts wurde. Die Vermarkung oder Berühmtheit der Künstlerinnen und Künstler stand hier nie an erster Stelle, vielmehr wurden Kreativität, künstlerische Freiheit und Unabhängigkeit zu den Leitprinzipien des KVFM. Macke selbst hat übrigens auf das Verfassen eines Textes verzichtet. Stattdessen ist ein Spruch des Künstlers Sascha Boldt abgedruckt: „Day & night/the light of art/shines/brilliant & bright“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

>> Der Katalog „Familienkarten der Lola M. Zweitausendsieben bis zweitausendzweiundzwanzig“ kostet 30 Euro und kann online bestellt werden: www.kvfm.de
 
24. Januar 2023, 10.12 Uhr
Jasmin Schülke
 
Jasmin Schülke
Studium der Publizistik und Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit Oktober 2021 Chefredakteurin beim Journal Frankfurt. – Mehr von Jasmin Schülke >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Tony Lakatos stellt „Blue Chili“ vor
Mit offenen Ohren und offenem Geist zuhören
Mit „Blue Chili“ stellt Jazz-Saxofonist Tony Lakatos nun sein lang erwartetes Album vor. Im Netzwerk Seilerei spielt er am 26. Februar sein Release-Konzert. Im Gespräch verrät der Musiker, was die Gäste erwartet und was er sich von ihnen wünscht.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
8. Februar 2023
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Das historische Ensemble der ehemaligen P.P. Heinz Ölfabrik
    Die Fabrik | 15.00 Uhr
  • Unbeirrbar für Menschenrechte – Einblicke in den Nachlaß von Ernst Klee (1942 – 2013)
    Evangelische Akademie Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Der alptraumhafte Sandmann - Gruseltour durch Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 20.30 Uhr
Kunst
  • Der Handschuh. Mehr als ein Mode-Accessoire
    Deutsches Ledermuseum | 10.00 Uhr
  • Chagall
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Ximena Garrido-Lecca
    Portikus | 12.00 Uhr
Kinder
  • Blau
    Staatstheater Darmstadt | 10.00 Uhr
  • Bli-Blip
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester: Spotlight
    Alte Oper | 19.00 Uhr
  • Blühen
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
  • Sebastian Wieland und Knut Hanßen
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Büşra Kayıkçı
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Dardan
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Frankfurt City Blues Band
    Neues Theater Höchst | 20.00 Uhr
Freie Stellen