Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Elena und Samora Pinderhughes © Jazz Montez
Foto: Elena und Samora Pinderhughes © Jazz Montez

Jazz-Konzert des Monats

Samora Pinderhughes bei „Jazz Montez“

Der Pianist Samora Pinderhughes verwandelt Kummer in berührende Musik. Beim Konzert im Kunstverein Familie Montez in Frankfurt tritt er mit seiner Schwester auf.
Vor Samora Pinderhughes ziehen alle den Hut. Sogar die renommierte The New York Times, die sich seinem „The Healing Project“ widmete und seine 2022-er Produktion „The Grief“ zu den zehn besten Alben des Jahres zählte. „The Healing Project“ schafft künstlerische Werke, kollektive Heilungsräume und Initiativen zur Interessenvertretung in Zusammenarbeit mit Menschen, die von struktureller Gewalt betroffen sind, um eine Welt aufzubauen, die auf Heilung statt auf Bestrafung basiert.

Der Pianist und Komponist studiert in Harvard und promoviert am Harvard Department of Music in „Creative Practice and Critical Inquiry“ (kreative Praxis und kritische Untersuchung). Pinderhughes ist nicht nur Komponist und Interpret, sondern auch Filmemacher. Wie interdisziplinär er seinen Auftritt im Kunstverein Familie Montez gestalten wird, darauf darf man gespannt sein.

Konzert in Frankfurt mit seiner Schwester Elena

Was seine Musik betrifft, hat das legendäre Jazz, Blues & Beyond-Magazin Downbeat folgende Zeile zum Album „Grief“ geschrieben: „Mit einer dominanten Klanglandschaft, die so ruhig, zaghaft und introspektiv wie ein Gebet ist, fungiert ,Grief’ als Soundtrack für einen meditativen Spaziergang durch eine Galerie von schwerwiegenden sozialen Ungerechtigkeiten und Verlusten.“

Er steht in der Tradition der schwarzen Surrealisten, die Wort, Ton und Bild für die Zwecke der Revolution verbinden. Nach Frankfurt bringt er seine Schwester, die Flötistin und Sängerin Elena Pinderhughes mit.

Info
Jazz Montez presents
Samora Pinderhughes feat. Elena Pinderhughes, Sonntag, 19.5., 20 Uhr, Kunstverein Familie Montez, Honsellstr. 7, 60314 Frankfurt
Tickets im VVK: 20€, 12,50€ ermäßigt
Tickets an der Abendkasse: 25€, 15€ ermäßigt Online sind sie hier erhältlich.
 
8. Mai 2024, 07.56 Uhr
Detlef Kinsler
 
Detlef Kinsler
Weil sein Hobby schon früh zum Beruf wurde, ist Fotografieren eine weitere Leidenschaft des Journal-Frankfurt-Musikredakteurs, der außerdem regelmäßig über Frauenfußball schreibt. – Mehr von Detlef Kinsler >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Im Museum Angewandte Kunst wird aktuell die Ausstellung „CONTACT ZONES – Pamela Breda, Victoria Keddie, Sajan Mani“ gezeigt. Die drei Künstler schaffen mit ihren Arbeiten den Zugang zur Wissenschaft.
Text: Loreena Willner / Foto: CONTACT ZONES – Pamela Breda, Victoria Keddie, Sajan Mani, Foto: Günzel/Rademacher © Museum Angewandte Kunst
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Beatrice Egli
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
  • Clowns
    Schlachthof | 20.00 Uhr
  • El Amir
    Internationales Theater Frankfurt | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Im Herzen tickt eine Bombe
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Meri Valkama
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Stefani Kunkel spielt Hilde aus Bornheim
    Stalburg Theater | 20.00 Uhr
Kunst
  • Kollwitz
    Städel Museum | 10.00 Uhr
  • Cosima von Bonin
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Im Garten der Zufriedenheit
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
Kinder
  • Somewhere Else (Irgendwo anders)
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Ronja Räubertochter
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Kunst-Werkstatt
    Museum Sinclair-Haus | 15.30 Uhr
und sonst
  • Wäldchestag
    Stadtwald | 12.00 Uhr
  • Tuesday Night Skating
    Hafenpark | 20.30 Uhr
  • Rosemarie Nitribitt – Auf den Spuren der Frankfurter Edelhure "Das Original"
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
Freie Stellen