Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
 

Japantag Frankfurt

0

Zwischen Aikido und Tuchmalerei

Foto: Nihon Buyo
Foto: Nihon Buyo
Am kommenden Samstag lädt die deutsch-japanische-Gesellschaft zum Japantag ein. Die Veranstaltung mit vielfältigem Programpunkten findet im Saalbau Bornheim statt. Ab 13 Uhr können die Besucherinnen und Besucher in die Welt Japans eintauchen.
Die Deutsch-Japanische Gesellschaft e.V. veranstaltet am 21. September den Japantag im Saalbau Bornheim. Von 13 bis 17 Uhr können die Besucherinnen und Besucher an den Workshops und Ausstellungen teilnehmen, um die japanische Kultur kennenzulernen. Es werden vielfältige Workshops sowie ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm angeboten – von den Kampfkünsten, der japanischen Kunst, über Spiele und Filme, geben diese Einblicke in das Land.

Wer möchte, kann sich an dem Tag in die Kampfkünste von Aikido einführen lassen. Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten, ist Aikido eine defensive Kampftechnik. Auch der beliebte Kampfsport Karate, der ohne Waffen ausgeübt wird, wird vorgestellt. Besucherinnen und Besucher, die weniger an körperlicher Kampfkunst interessiert sind, können ihr Wissen in der traditionelle Kunst des japanischen Bogenschießens Kyudo erweitern.

Neben einem Workshop zu dem beliebten Brettspiel Shogi wird den Teilnehmenden auch künstlerisch einiges geboten, wie beispielsweise Einblicke in die Kunst des Papierfaltens Origami oder auch in die japanische Tuchmalerei. Auch die Film- und Mangafans sollen nicht zu kurz kommen: Die Community für Anime und Manga Animexx wird vertreten sein. Zudem wird es eine Ausstellung über das Filmfestival Nippon Connection geben. Ab 17 Uhr können die Besucherinnen und Besucher dann dem Bühnenprogramm aus Musik und Tanz beiwohnen. Zum Abschluss wird die japanische Kunst des Trommelns präsentiert.

>> Japan Tag, 21.9, Saalbau Bornheim, Arnsburger Straße 24, Eintritt 9 Euro. Weitere Informationen finden Sie unter: www.japantag.djg-frankfurt.de
 
18. September 2019, 13.10 Uhr
rip
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Dosch@Berlinale 2020: Teil 1
0
Die Sirenen heulen
Schon wieder Berlinale? Tatsächlich, die 70. sogar. Ein Jubiläum also. Unser Kinoredakteur Andreas Dosch weilt vor Ort und schildert erste Eindrücke. Bunt sind sie nicht. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch / Foto: © Peter Kreibich/Berlinale 2019
 
 
Am 23. März beginnt das Literaturfestival LiteraTurm. Die insgesamt 43 Veranstaltungen drehen sich um Themen wie die Verwandlung der Demokratie in eine Emokratie, um Klimawandel, Hass im Netz, Kunst und Moral. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Design by Fine German Design
 
 
Städel Museum: Meistbesuchte Ausstellung
0
Van Gogh stellt Rekord auf
Mit der Ausstellung „Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe“ hat das Städel Museum einen neuen Rekord aufgestellt: Über 500 000 Besucherinnen und Besucher strömten in die Schau. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Vincent van Gogh (1853–1890) Bauernhaus in der Provence, 1888, National Gallery of Art, Washington © National Gallery of Art, Washington, Ailsa Mellon Bruce Collection
 
 
 
Einfach nur ein Konzert zu spielen, kommt für Conny Maly nicht in Frage. Wenn sie die Veröffentlichung ihres Albums „Planet Dino“ feiert, dann mit einem richtigen Happening wie am kommenden Samstag ab 21 Uhr im Musikclub Das Bett. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Playground Productions
 
 
Schulprojekt der HfMDK
0
Der Klang von Wasser
In diesem Jahr steht das Schulprojekt Response der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst unter dem Titel „Naturklänge - Klänge der Natur“. 23 Schulklassen aus Hessen und Thüringen nehmen daran teil. Im März tritt die 6b des Adorno-Gymnasiums mit ihrem Projekt in der Alten Oper auf. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: jwe
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  679