Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
International Opera Award 2018
 

International Opera Award 2018

0

Oper Frankfurt doppelt ausgezeichnet

Foto: Chris Christodoulou
Foto: Chris Christodoulou
Die Oper ist am Montag gleich doppelt ausgezeichnet worden. In der Kategorie ,Rediscovered Work‘ wurde eine Operntrilogie von Krenek ausgezeichnet. Und auch auch Intendant Bernd Loebe bekam einen Award zugesprochen.
Die sechsten International Opera Awards haben am Montagabend ihren feierlichen Abschluss im Londoner Coliseum gefunden. Unter mehr als 100 Finalisten und Finalistinnen aus sechs Kontinenten und dreißig Ländern musste sich eine internationale Jury unter dem Vorsitz von John Allison, Chefredakteur beim Opera Magazin und Musikkritiker beim Daily Telegraph, in diesem Jahr entscheiden.

Der prestigeträchtige Preis für das Lebenswerk wurde der spanischen Mezzosopranistin Teresa Berganza überreicht. Als Sängerin des Jahres wurde die schwedische Sopranistin Malin Byström ausgezeichnet und der Polnische Tenor Piotr Beczała erhielt den Preis als bester Sänger.

Bernd Loebe (Foto l.), Intendant der Oper Frankfurt, wurde in der Kategorie ,Leadership in Opera‘ geehrt. Das Opernhaus erhielt zudem in der Kategorie ,Rediscovered Work‘ mit Kreneks Operntrilogie Der Diktator; Schwergewicht, oder Die Ehre der Nation; Das geheime Königreich den renommierten Preis.

BBC Radio 3 wird die Höhepunkte der Preisverleihung in einer 90-minütigen Sondersendung am Sonntag, den 15. April 2018 um 21:15 Uhr (GMT) ausstrahlen. Gegründet wurden die International Opera Awards 2012 von Opernliebhaber und Philanthrop Harry Hyman nicht nur, um etablierte Größen der Opernwelt zu feiern, sondern auch, um die nächste Generation an Operntalenten zu unterstützen.
 
10. April 2018, 12.09 Uhr
jf
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Fliegende Volksbühne: Interview Michael Quast
1
Lokalpatriotismus trifft Satire
Am Freitag eröffnet die Fliegende Volksbühne ihre erste feste Spieltstätte im Großen Hirschgraben. Theaterleiter Michael Quast hat mit dem JOURNAL FRANKFURT über die Herausforderungen der vergangenen Monate gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
30. Frankfurter Jazzstipendium
0
Jazz oder nie
Auch in diesem Jahr vergibt die Stadt Frankfurt wieder ihr Jazzstipendium und das bereits zum 30. Mal. Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) ruft dazu auf, sich jetzt die Bewerbungsunterlagen beim Kulturamt anzufordern. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Ausstellung und Veranstaltungen
0
Das DFF feiert Mario Adorf
Anlässlich seines 90. Geburtstags in diesem Jahr widmet das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum Mario Adorf eine Foyerausstellung, die am heutigen Dienstagabend eröffnet wird. Im März wird der Schauspieler bei einer Veranstaltung selbst anwesend sein. – Weiterlesen >>
Text: ez/jwe / Foto: © Wikimedia Commons
 
 
 
Kulturregion FrankfurtRheinMain
0
Von Kleidung und Identität
Das Projekt „Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes“ beschäftigt sich 2020 mit dem Thema „Kleidung, Freiheit, Indentität – gestern und heute“. Im Rhein-Main-Gebiet gibt es Veranstaltungen zum Thema Kleidung, ihrer gesellschaftlichen Rolle und Produktionsbedingungen. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Nick de Partee/ Unsplash
 
 
Blend Festival
0
Urbane Subkultur
Nach den positiven Resonanzen der vergangenen Veranstaltungen, kommt das eintägige Blend Festival gemeinsam mit Sichtexot im Februar ins Alte Postlager nach Mainz. Unter anderem werden mehr als 30 Live-Acts den Gästen zwölf Stunden lang Live Shows bieten. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Blend Festival
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  676