eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Symbolbild © Adobe Stock/Dmytro Panchenko
Foto: Symbolbild © Adobe Stock/Dmytro Panchenko

Hochbunker Marbachweg

Es bleibt noch still im Musikbunker

Obwohl ihnen die Verlängerung der Mietverträge für den Musikbunker im Marbachweg in Aussicht gestellt wurde, können die Musikerinnen und Musiker ihn aktuell nicht nutzen. Zuerst soll geprüft werden, ob und wie der Bunker brandschutztechnisch ertüchtigt werden kann.
Ihre Mietverträge sollen zwar verlängert werden, spielen können die Musikerinnen und Musiker im Hochbunker im Marbachweg aber noch nicht wieder. Wie die Bundesanstalt für Immobilien (BImA) auf Anfrage bestätigte, muss der Musikbunker zuerst brandschutztechnisch ertüchtigt werden, bevor dort wieder geprobt werden kann. Die Frankfurter Rundschau hatte zuerst darüber berichtet.

Zusammen mit der Branddirektion Frankfurt, den Hauptmietern und Vertretern der Stadt hätte im Dezember erneut eine Brandschutzbegehung stattgefunden, so ein Sprecher der BImA. Die Prüfung, ob und wie der Bunker ertüchtigt werden könne, dauere derzeit noch an. „Bis zu ihrem Abschluss können bedauerlicherweise keine Nutzungen stattfinden, weil die Sicherheit im Bunker derzeit nicht ausreichend gewährleistet ist“, so der Sprecher der BImA. Geräumt werden muss der Bunker nicht, nur proben können die Musikerinnen und Musiker dort bis auf Weiteres eben nicht. Daher seien auch noch keine neuen Mietverträge aufgesetzt worden. Solange die Prüfung noch laufe, seien die Mieter des Musikbunkers „geduldet“. „Für diesen Zeitraum erhebt die BImA selbstverständlich keine Miete“, erklärt der Sprecher. Je nach Ergebnis der Prüfung sollen die Mietverträge voraussichtlich im Anschluss neu aufgesetzt beziehungsweise verlängert werden.

Im Oktober war bekannt geworden, dass die BImA die Verträge der drei Hauptmieter, die ihre Räume an mehrere Musikerinnen und Musiker untervermietet haben, zum Ende des vergangenen Jahres kündigen wollte. Die Stadtverordnetenversammlung beauftragte den Frankfurter Magistrat daraufhin, mit der BImA zu verhandeln. Auch ein Kauf des Bunkers vonseiten der Stadt war im Gespräch, steht aber mittlerweile nicht mehr zur Debatte. Im Dezember erklärte die BImA, die Mietverträge für den Bunker im Marbachweg einmalig um maximal drei Jahre verlängern und auch die notwendigen Brandschutzmaßnahmen vornehmen zu wollen. Nach Ablauf dieser Zeit will die BImA im Bunker, wenn möglich, bezahlbaren Wohnraum schaffen.
 
18. Januar 2022, 11.18 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Museum Angewandte Kunst
Dieter Rams feiert 90. Geburtstag
Industriedesigner Dieter Rams feiert am Freitag seinen 90. Geburtstag. Aus diesem Anlass richtet das Museum Angewandte Kunst die Dauerausstellung von Rams neu ein und bietet den Fotografien seiner Ehefrau Ingeborg Rams ebenfalls eine Bühne.
Text: sfk / Foto: Sabine Schirdewahn © Dieter und Ingeborg Rams Stiftung
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen