Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Frankfurt nutzt den Feiertag
 

Frankfurt nutzt den Feiertag

0

Achtmal Tanz in den Mai

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Vom Literaturhaus über das APT bis zum Mousonturm - hier kommen acht Partys, mit denen sie den Tag der Arbeit ganz gebührend begrüßen. Tanzenderweise, nämlich ...
1. APT
In der Walpurgisnacht heißen die Menschen den Frühling willkommen – und was würde da besser passen, als dies unter freiem Himmel zu tun: Sollte das Wetter mitspielen, so wird zeitgleich zum Tanz in den Mai die Open-Air-Saison des Penthouse eingeläutet: Hoch über der Hanauer Landstraße wird auf der Dachterrasse des Frankfurter Club-Wohnzimmers Apt dann mit 90 Dezibel zu dem besten Mix aus R’n’B, House Classics, Vocal House, Hip-Hop und aktuellen Charts gefeiert. Die kommen an diesem Abend von DJ Ari von den Hamburger Jungs von Assoto Sounds. Bei schlechtem Wetter geht’s direkt runter ins Apt. Früh kommen ist zwingend notwendig!
>> House & Black, APT – Apartment, Hanauer Landstr. 190, 30.4., 22 Uhr, Eintritt: 10,–

2. Mousonturm
Auch im Mousonturm wird kräftig in den Mai getanzt: Unter dem Motto Elektrickery with Node geht es soundtechnisch elektronisch zu. Der Startschuss fällt um 23 Uhr mit Peter Kirn aus Berlin. Der Musiker und Technologe, der sich auch in der klassischen Musik auskennt, ist der Kopf hinter der Online-Plattform CDM. Abgelöst wird er gegen 1 Uhr vom Wiener Zanshin, der für seine mit rasanter Beatstruktur unterlegten Sets bekannt ist. Das Finale ab 3 Uhr markieren die Frankfurter von HardWorkSoftDrink. Freunde der elektronischen Musik sollten spätestens jetzt einen kleinen Freudentanz aufführen, der natürlich wunderbar zur anstehenden Mai-Feierlichkeit passt. Das Node Forum, das den Hintergrund für die Party bietet, geht übrigens am nächsten Morgen gleich weiter. Feiertag hin oder her. Konzentriert bleiben!
>> Waldschmidtstraße 4, 23 Uhr, Eintritt: 7,–
Oh, und wir verlosen Tickets für diese besondere Party - hier mitmachen ...

3. Depot 1899
Erst lecker Essen, dann gut Feiern: Sachsenhausen feiert gemeinsam mit DJ Rock Pilatus und seinen Freunden zu ausgesuchten House-, Classic-, Disco- und Rock-Klängen bis tief in die Walpurgisnacht.
>> Depot 1899, Textorstr. 33, 30.4., 21 Uhr, Eintritt: 10,–

4. 30 Plus
Die allseits bekannte Kult-Party 30 Plus im Südbahnhof hält auch beim Tanz in den Mai den besten Mix für die Ohren bereit und bietet so optimale Flirt-Gelegenheiten.
>> Südbahnhof, Hedderichstraße 51, 30.4., 21 Uhr, Eintritt: VVK 6,–/AK 8,–

5. Circus
Auch die LGBT-Gemeinde Frankfurts tanzt feucht-fröhlich in den Wonnemonat Mai hinein und zelebriert ausgiebig die Walpurgisnacht. Ricardo Ruhga wird dafür den Dance­floor in einen Hexenkessel verwandeln.
>> Circus, Bleichstr. 46, 30.4., 23 Uhr, Eintritt: 10,–

6. Kunstverein Familie Montez
Im Ostend unter den Honsellbrücke wird sogar in den Mai hineingeflogen - wie so richtige Besenreiterinnen das auch machen. Mit dabei sind kleine und große Hexen, der Rabe Abraxas sowie Weller und Pedo Knopp.
>> Honsellstraße, 22 Uhr, Eintritt: 10,–

7. Literaturhaus
Die intellektuellste Party findet traditionsgemäß im Literaturhaus statt - und wird wie immer zeigen, dass dies überhaupt kein Widerspruch zur Ausgelassenheit ist. An den Plattentellern stehen Koryphäen der Frankfurter Kulturlandschaft. Es heizen vor die Lektorin Juliane Beckmann mit Literaturhausleiter Hauke Hückstädt. Sodann kommen backfertig und handverlesen die elektrisierenden Brosamen von Brotfabrik-Geschäftsführerin Antje te Brake und Benno Hennig von Lange vom Jungen Literaturhaus. Zuvor aber schütteln Sie dann die Beats von Autorin Eva Baronsky und hr2-kultur Redaktionsleiter Alf Mentzer kross. Und wer bis dahin noch keine versengten Schuhsohlen hat, bekommt sie jetzt. FishinMotion alias Petra Wittrock und Oliver Vogel mit der Frankfurter Illustratorin Katharina Schmidt reißen das Parkett raus.
>> Literaturhaus, Schöne Aussicht, 21 Uhr, Eintritt: 7 Euro

8. Gibson
In Frankfurts zentralstem Großclub wird die Urban Club Band ihre Livepartymusik spielen bevor DJ Katch und DJ Nova das Zepter übernehmen. Bis 21 Uhr ist der Eintritt übrigens frei.
>> Gibson, Zeil 85-93, Eintritt: 10,– (bis 21 Uhr frei)

Bonus: Die letzte Feier in der alten Alten Liebe.
 
29. April 2015, 11.04 Uhr
hen/nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die Milchsackfabrik lädt ein zum „Club Picknick“ mit Dan Bay und Max Clouth, die sich solo und im Duo präsentieren und im Gutleutviertel die ausgefallene Präsentation ihrer EP „Voodoo Guitar“ nachholen. Diese sollte ursprünglich im Mousonturm stattfinden. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Michael Becker-Wehner
 
 
Das Capitol Theater hat einen besonderen Weg eingeschlagen, um freiberufliche Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen: Seit Ende Juni können sich diese für einen kostenfreie Auftritt bewerben. Sämtliche Einnahmen dürfen die Auftretenden behalten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Christian Tetzlaff und Antje Weithaas spielen
0
Benefizkonzert aus Kronberg
Um ihre Studierenden der Kronberg Academy zu unterstützen, geben Christian Tetzlaff und Antje Weithaas, die zu den weltbesten Geigern ihrer Generation zählen, ein Benefizkonzert, das per Livestream von zu Hause aus verfolgt werden kann. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Andreas Malkmus
 
 
 
Die Bauhaus-Universität Weimar vergibt bereits zum dritten Mal eine Gastprofessur: Im kommenden Wintersemester 2020/21 wird Mirjam Wenzel, Direktorin des Jüdischen Museums in Frankfurt, an der Universität in Weimar unterrichten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Jüdisches Museum Frankfurt
 
 
Letzte Aufnahmen für die „Jazz im AF“-Compilation
0
Ein Tag im Lifestream
Die beiden Berliner Bands Wanubalé und Moses Yoofee kommen am Sonntag, 5. Juli, ins Studio Lotte Lindenberg, um ihre Beiträge für die Compilation zur Konzertreihe „Jazz im AF“ aufzunehmen. Ende des Jahres soll das Album auf Vinyl herauskommen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Andrea Oster
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  695