Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Der Verlag der Autoren wird 50
 

Der Verlag der Autoren wird 50

0

Eine einmalige Institution feiert Geburtstag

Foto: Tom Hermans
Foto: Tom Hermans
Der Verlag der Autoren feiert am morgigen Freitag, den 14. Juni, sein 50-jähriges Bestehen. Im Schauspiel Frankfurt findet dazu eine Feierlichkeit statt - mit dabei sind Wim Wenders als Festredner sowie Schauspieler Michael Quast.
Der Verlag der Autoren ist eine in Deutschland einmalige Institution. Als Konsequenz aus dem Lektorenstreit beim Suhrkamp Verlag, in dem ein Teil der Lektoren gegen den patriarchalisch regierenden Verlagschef Siegfried Unseld mehr Mitbestimmungsrechte durchsetzen wollten, entwickelte sich im Jahr 1969 ein demokratisches Verlagsmodell: Ein Verlag, der tatsächlich den Autorinnen und Autoren gehört. Vor allem im Bereich der Drehbücher und der Theatertexte hat der Verlag der Autoren sich als eine der wichtigsten Vermittler im deutschen Kulturbetrieb etabliert. Der Theaterverlag begreift sich selbst als Schnittstelle und Talentschmiede zugleich. Die zum Verlag gehörende Medienagentur vertritt Hörspiele und Drehbücher für sämtliche Sendeformate. In der Filmbibliothek wiederum werden Texte und Interviews von und mit Regisseuren wie Wim Wenders, Martin Scorsese oder David Lynch publiziert.

Anlässlich des 50. Geburtstages des Verlags der Autoren haben sich Marion Victor und Wolfgang Schopf in das Archiv des Verlags eingearbeitet und einen gigantischen Fundus an Faksimiles, Zitaten, Ausschnitten und Fotos zusammengetragen. „Fundus“, so heißt dann auch das rund 300 Seiten starke Kompendium, das am Ende dieser Recherchen steht. Zur Feier des Jubiläums präsentieren Autorinnen und Autoren des Verlags Fundstücke aus dem Repertoire, darunter Verlag der Autoren, 304 S., er Ursula Krechel, Matthias Altenburg und Dea Loher. Die Festrede hält Wim Wenders höchstpersönlich. Durch den Abend führt der Intendant und Schauspieler Michael Quast. Es ist auch ein Gang durch 50 Jahre deutscher Geschichte und durch die ästhetischen Debatten der vergangenen Jahrzehnte.

„FUNDUS“: Das Buch vom Verlag der Autoren 1969 - 2019. Herausgegeben von Marion Victor und Wolfgang Schopf. Verlag der Autoren, 304 S., 39,- €
Frankfurt, Schauspiel, 14.6., 19.30 Uhr, Eintritt: 18,-
13. Juni 2019
cs
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Taste Other Countries - HeimatKonzerte 2.0
0
Griechische Kammermusik in der Fabrik
Musizieren über den Tellerrand – für Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund. Dafür steht die Veranstaltungsreihe „Ex-Patriates Classics – Heimatkonzerte 2.0“. Am Dienstag steht griechische Kammermusik im Mittelpunkt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Die Fabrik/Facebook
 
 
Konzerte von HfMdK-Studierenden in der Schirn
0
Musik trifft Kunst
Im Rahmen der neuen Schirn-Ausstellung „Big Orchestra“ machen Studierende der Hochschule für Musik und darstellende Kunst dem Publikum unterschiedlichste Klangbilder erlebbar. Insgesamt finden neun Konzerte in den kommenden Monaten statt. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: Marc Krause, © Schirn Kunsthalle
 
 
Filmreihe „Frankfurt im Film“
0
Ernst May und das Neue Frankfurt im Naxos
In der Naxos-Halle werden kommenden Dienstag, dem 25. Juni, im Rahmen der Filmreihe „Frankfurt im Film“ Dokumentationen über das Neue Frankfurt gezeigt. Der Schwerpunkt liegt auf der Arbeit des früheren Stadtbaurats Ernst May. – Weiterlesen >>
Text: sis / Foto: naxos.Kino
 
 
 
Gespräch mit Joachim Gauck und Werner D'Inka
0
Keine Toleranz für Intoleranz
Alt-Bundespräsident Joachim Gauck ist mit seinem neuen Buch „Toleranz: einfach schwer“ auf Lesetour durch Deutschland. Am 25. Juni macht er Halt in Frankfurt, das Gespräch führt Werner D’Inka, Mitherausgeber der FAZ. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Verlag Herder
 
 
Slagoffice.frankfurt-Festival
0
Gute Musik für gute Menschen
Der Indie-Gedanke lebt! Und mit ihm Bands, die eigenverantwortlich „ihr Ding“ machen. Mit ihrer Konzertagentur netzwerken die Musikerinnen Bine Morgenstern und Suse Michel im besten Sinne und haben für Samstag ein weiteres Festival organisiert. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: To Kuehne
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  657