Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
 

Buchmesse 2019

0

Bewegte Bilder, Revolution und Literaturzüge

Foto: Frankfurter Buchmesse
Foto: Frankfurter Buchmesse
Vom 16. Oktober bis 20. Oktober findet die diesjährige Buchmesse statt. Neben vielen weiteren Programmpunkten wird erstmali die renommierte B3-Ausstellung, die Film, Medien, Games, und technologiebasierte Installationskunst umfasst, auf der Messe gezeig.
Am Dienstag, den 15. Oktober, wird die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit mit einem Literaturzug im Frankfurter Hauptbahnhof ankommen und die Autorinnen und Autoren des Gastlandes Norwegen mitbringen – „so die Deutsche Bahn will“, wie Buchmessen-Direktor Jürgen Boos lächelnd anmerkte. Am gleichen Tag um 17 Uhr wird dann im Congress Center Frankfurt und im Beisein politischer und kultureller Prominenz die Buchmesse offiziell eröffnet. Neben der Kronprinzessin werden auch die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg und Karl Ove Knausgard erwartet.

Auf der Vorschau-Pressekonferenz im Haus des Buches stellte das Buchmessenteam nicht nur Höhepunkte des Programms, sondern auch Kooperationspartnerinnen und -partner für die unterschiedlichen Themenschwerpunkte vor: Katja Böhne, Geschäftsleitung Marketing und Kommunikation bei der Frankfurter Buchmesse, präsentierte gemeinsam mit Arte-Geschäftsführer Wolfgang Bergmann die Initiative „Create your Revolution“, die in einem politisch aufgeheizten Klima die Relevanz von Meinungsfreiheit und Kultur betonen soll. Kultur sei „ein formendes Muster“, das Geltung für alle Bereiche menschlichen Zusammenlebens habe. Erstmals kooperiert auch The Arts+ mit der B3 Biennale des bewegten Bildes: die renommierte B3-Ausstellung, die Film, Medien, Games, und technologiebasierte Installationskunst umfasst, wird auf der Frankfurter Buchmesse 2019 gezeigt. Beide Festivals präsentieren ein umfangreiches Konferenz- und Bühnenprogramm, das Bernd Kracke, Präsident der Hochschule für Gestaltung in Offenbach (HfG), als Ausrichter der B3-Ausstellung in aller Ausführlichkeit vorstellte. Angela Dorn (Bündnis 90/ Die Grünen), hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, äußerte die Hoffnung, dass mit dieser Kooperation „zwei Festivals ihre Kräfte in Frankfurt bündeln, die ähnliche Schwerpunkte haben, aber ihre Ansätze so kombinieren können, dass neue Strahlkraft entsteht.“

Messechef Boos ging noch auf das erweiterte Programm des BOOKFEST Frankfurt ein, das in diesem Jahr 50 Veranstaltungen in der Stadt und 30 auf der Messe anbietet. Angesprochen auf die Konkurrenz zum städtischen Lesefest OPEN BOOKS betonte Boos, dass eine Abstimmung mit allen Akteurinnen und Akteuren stattgefunden habe und dass man sich als Verstärkung, nicht als Konkurrenz begreife. Ob alle anderen Akteurinnen und Akteuren das tatsächlich auch so sehen? Die Zahl der Aussteller wird 2019 gegenüber dem Vorjahr mit geschätzten 7200 stabil bleiben; die Zahl der Besuchenden dürfte angesichts der Vorverkaufszahlen ansteigen.
 
10. September 2019, 15.00 Uhr
Christoph Schröder
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Am morgigen Samstag eröffnet das Historische Museum seine neuen Ausstellungsräume im Haus zur Goldenen Waage. In dem rekonstruierten Renaissancebau in der Neuen Altstadt, gibt es eine Ausstellung mit Möbeln und Einrichtungsgegenständen aus dem 17. Und 18. Jahrhundert zu sehen. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: © HMF, Uwe Dettmar
 
 
Die für Frühjahr 2020 angesetzte Wiedereröffnung des Jüdischen Museums verzögert sich. Durch unerwartet aufwändige Arbeiten am Altbau und Schwierigkeiten, Baufirmen zu finden, müsse der Termin verschoben werden. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Staab Architekten
 
 
Ausstellung im Archäologischen Museum
1
Grönland – Mehr als Schnee und Schlittenhunde
Derzeit befasst sich eine Ausstellung im Archäologischen Museum mit der Geschichte Grönlands. Gezeigt wird unter anderem ein Graphic Novel-Projekt, das sich in enger Abstimmung mit Archäologinnen und Archäologen der Geschichte Grönlands angenähert hat. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: nre
 
 
 
Praml trifft Beethoven
0
Ta ta ta taaaaa!
Gregor Praml trifft Ludwig van Beethoven. Zur Feier von Beethovens 250. Geburtstags hat sich der Gastgeber der Gesprächskonzert-Reihe „The LOKAL Listener“ viele regionale Künstlerinnen und Künstler in den Mousonturm eingeladen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Claudia Praml
 
 
Ausstellungsbeginn Maximilian Schell
0
Deutsches Filmmuseum widmet Schell eine große Schau
Maximilian Schell gehörte zu den wenigen deutschsprachigen Schauspielern, die in Hollywood reüssierten. Bereits früh gewann er den Oscar als bester Hauptdarsteller. Das Deutsche Filmmuseum Frankfurt widmet ihm ab morgen eine große Ausstellung. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch/srp / Foto: Uwe Dettmar/DFF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  674