eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Alexander Heimann/ Frankfurter Buchmesse
Foto: Alexander Heimann/ Frankfurter Buchmesse

Bilanz der Frankfurter Buchmesse

Bücher mobilisieren die Massen

Am Sonntag ist die 68. Frankfurter Buchmesse zu Ende gegangen und die Veranstalter können sowohl mit den Publikums- und Fachbesucherzahlen als auch mit dem Gastlandauftritt der Niederlande und Flandern sehr zufrieden sein.
Fünf Tage lang präsentierte sich die internationale Literaturwelt auf der 68. Frankfurter Buchmesse. Dabei lag die Anzahl der Besucher mit rund 275.000 auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr. Mehr als 7000 Aussteller aus ungefähr 100 Ländern stellten ihre Neuerscheinungen aus. Die Messeorganisatoren konnten sich in diesem Jahr mit 142.000 Fachbesuchern über einen Zuwachs von 1,3 Prozent freuen. Zu den Publikumsmagneten gehörten unter am Stars wie Hardy Krüger und auch DJ Bobo, ja der Schweizer hat auch ein Buch geschrieben.

Einen sehr guten Eindruck hat der diesjährige Ehrengast Flandern und die Niederlande hinterlassen. Das wird der Ehrengast Frankreich im kommenden Jahr vom 11. bis 15. Oktober 2017 übertreffen müssen.

Aber die Buchmesse war auch in diesem Jahr nicht nur auf das Messegelände beschränkt. Die beiden Veranstaltungsreihen Open Books und Literatur im Römer erwiesen sich als große Publikumsmagneten. Beliebt war vor allem das Event mit Buchpreisträger Bodo Kirchhoff, aber auch neue Angebote wie das „Büro der überflüssigen Worte“ von Dirk Hülstrunk und die „Slow-Reading-Room“ wurden vom Publikum gut angenommen. Mehr als 130 Veranstaltungen mit mehr als 180 Mitwirkenden flankierten die Buchmesse und verwandelten Frankfurt in ein kleines Literaturparadies.
 
24. Oktober 2016, 11.01 Uhr
nb
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Eröffnung im April
Momem startet mit Sven Väth
Seit nunmehr fünf Jahren ist die Eröffnung des Momem im Gespräch, zuletzt musste sie im Oktober coronabedingt erneut verschoben werden. Als finaler Termin steht nun der 6. April – den Auftakt an der Hauptwache machen Tobias Rehberger und Sven Väth.
Text: Sina Eichhorn / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
5. Dezember 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Tierisch schön?
    Deutsches Ledermuseum | 11.00 Uhr
  • Crip Time
    Museum MMK | 10.00 Uhr
  • Paula Modersohn-Becker
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Kinder
  • Wickie und die starken Männer
    Schauspiel Frankfurt | 14.00 Uhr
  • SonntagsFamilienWerkstatt
    Museum für Kommunikation | 11.15 Uhr
  • Rabauken und Trompeten
    Alte Oper | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Die Nacht vor Weihnachten
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Markus Bebek und Frank Hoffmann
    Festeburgkirche | 19.30 Uhr
  • Tristan und Isolde
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 16.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Erdmöbel
    Das Bett | 20.00 Uhr
  • Emirsian
    Nachtleben | 20.00 Uhr
  • Shantel & Bucovina Club Orkestar
    Centralstation | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Wir sind keine Engel
    Fritz Rémond Theater | 18.00 Uhr
  • Mondphasen
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 18.00 Uhr
  • Eine unerwartete Freude
    Die Komödie | 18.00 Uhr
und sonst
  • Künstlerweihnachtsmarkt
    Römerhallen | 12.00 Uhr
  • Romantischer Weihnachtsmarkt
    Schloss Bad Homburg | 12.00 Uhr
  • Löwen Frankfurt – Bayreuth Tigers
    Eissporthalle | 16.00 Uhr