Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Batschkapp Ehrengast beim Museumsuferfest 2016
 

Batschkapp Ehrengast beim Museumsuferfest 2016

0

An der Schlangentänzerin arbeiten wir noch

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Üblicherweise sind ganze Länder Gast: Doch dieses Jahr wird beim Museumsuferfest einer Frankfurter Institution die besondere Ehre zuteil. Die Batschkapp hat dieses Jahr zum ersten Mal eine eigene Bühne.
"Es wird heiß" heißt es in einem Song der Frankfurter Band Gastone. Ob sich das dieses Jahr auf das Wetter beziehen wird ist eher fraglich. Doch vielleicht wird sich das Publikum des Museumsuferfests vor der Bühne der Batschkapp ganz gut mit dem Text identifizieren können, wenn es vor der Bühne das Tanzbein schwingen wird. Denn zum ersten Mal ist die Batschkapp auf dem Museumsuferfest vertreten.

Der Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) nennt die Batschkapp einen "wichtigen Baustein in Frankfurts Kulturlandschaft". Die Institution, die so wichtig für das kulturelle und musikalische Gesicht der Stadt sei, feiert dieses Jahr ihren 40. Geburtstag. Um das gebührend zu würdigen haben sich die Macher entschlossen ein vielfältiges Programm auf die Beine zu stellen. Ralf Scheffler, Geschäftsführer der Batschkapp, habe es als Muss verstanden, ein "ordentliches Programm" zu präsentieren.

So sollen Freitag zwei Coverbands auftreten, um das Publikum auf das Wochenende einzustimmen. Am Samstag soll es dann ein gemischtes Programm geben. Den Anfang macht die Frankfurter Band Newmen. Doch auch härtere Musik soll im Laufe des Tages auf der Bühne gespielt werden. "Wir sind die Batschkapp. Wir finden, das gehört sich so", sagt Matze Brunner, Planer bei der Batschkapp.

Doch abends werde das musikalische Programm auch wieder für ein größeres Publikum geöffnet. Weltmusik, Rock und Tanzbares steht mit Bands wie Gastone, Capitano und Ski-King & Band auf dem Plan. Abschließend legt noch der Frankfurter Bub Shantel auf.

Am Sonntag soll der musikalische Schwerpunkt eher auf Bluesrock, Soul und Singer-Songwriter Musik liegen. Bands wie Nico Laska, Dominc Donner und Domi, Bade! sind geplant. Doch auch die Hausband der Batschkapp lässt sich die Gelegenheit nicht nehmen zum 40. Jubiläum die Bühne zu rocken. Das Team um Ralf Scheffler und der Chef selbst wollen als "Terrible Noises" Coverstücke zum besten geben.

Als krönenden Abschluss ist die Band "Tito & Tarantula" geplant. Die legändere mexikanische Band ist für ihre Schlangenszene in Robert Rodriguez' Film "From Dusk Till Dawn" mit Quentin Tarantino bekannt. "Salma Hayek konnten wir zwar nicht gewinnen, aber an der Schlangentänzerin arbeiten wir noch", sagt Brenner.



Mehr Informationen zum Programm auf der Batschkapp-Bühne unter batschkapp.tickets.de.
 
14. Juli 2016, 17.13 Uhr
tm
 
Tamara Marszalkowski
Theaterredakteurin. Jahrgang 1987, Studium der Kunstgeschichte, Ethnologie und Pädagogik in Frankfurt, seit 2015 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Tamara Marszalkowski >>
Mail schreiben
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Fliegende Volksbühne: Interview Michael Quast
1
Lokalpatriotismus trifft Satire
Am Freitag eröffnet die Fliegende Volksbühne ihre erste feste Spieltstätte im Großen Hirschgraben. Theaterleiter Michael Quast hat mit dem JOURNAL FRANKFURT über die Herausforderungen der vergangenen Monate gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
30. Frankfurter Jazzstipendium
0
Jazz oder nie
Auch in diesem Jahr vergibt die Stadt Frankfurt wieder ihr Jazzstipendium und das bereits zum 30. Mal. Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) ruft dazu auf, sich jetzt die Bewerbungsunterlagen beim Kulturamt anzufordern. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Ausstellung und Veranstaltungen
0
Das DFF feiert Mario Adorf
Anlässlich seines 90. Geburtstags in diesem Jahr widmet das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum Mario Adorf eine Foyerausstellung, die am heutigen Dienstagabend eröffnet wird. Im März wird der Schauspieler bei einer Veranstaltung selbst anwesend sein. – Weiterlesen >>
Text: ez/jwe / Foto: © Wikimedia Commons
 
 
 
Kulturregion FrankfurtRheinMain
0
Von Kleidung und Identität
Das Projekt „Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes“ beschäftigt sich 2020 mit dem Thema „Kleidung, Freiheit, Indentität – gestern und heute“. Im Rhein-Main-Gebiet gibt es Veranstaltungen zum Thema Kleidung, ihrer gesellschaftlichen Rolle und Produktionsbedingungen. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Nick de Partee/ Unsplash
 
 
Blend Festival
0
Urbane Subkultur
Nach den positiven Resonanzen der vergangenen Veranstaltungen, kommt das eintägige Blend Festival gemeinsam mit Sichtexot im Februar ins Alte Postlager nach Mainz. Unter anderem werden mehr als 30 Live-Acts den Gästen zwölf Stunden lang Live Shows bieten. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Blend Festival
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  676