Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Astor Film Lounge wieder geöffnet
 

Astor Film Lounge wieder geöffnet

0

Zurück in den Kinosessel

Foto: Witefield GmbH
Foto: Witefield GmbH
Seit dem vergangenen Freitag hat die Astor Film Lounge im Einkaufszentrum MyZeil wieder geöffnet. Leiter Oliver Stubbe setzt auf Klassiker und Filme, die kurz vor dem Lockdown anliefen. Dazu gibt es einen Cocktailservice bis zum Platz.
Während die meisten Kinos in Hessen aufgrund der zahlreichen Regelungen noch geschlossen bleiben, hat die Astor Film Lounge seit vergangenem Freitag wieder geöffnet. Das Kino in der vierten Etage des Einkaufszentrum MyZeil bietet normalerweise 420 Saalplätze, verteilt auf fünf Sälen. Aktuell können nur noch hundert Personen das Kino besuchen. „Aufgrund der Abstandsregelungen, die sich auf die Saalgröße beziehen, können wir pro Saal nur etwa ein Viertel der Gesamtkapazität zulassen“, sagte Oliver Stubbe, Leiter der Astor Film Lounge. Nichtsdestotrotz wollen er und sein Team den Gästen trotz aller Auflagen ein schönes Ambiente ermöglichen.

Um die Abstandsregeln zu gewährleisten, werden die Plätze den Besucherinnen und Besucher vor Ort zugewiesen, eine freie Platzwahl sei dementsprechend nicht mehr möglich. Zudem müssten, ähnlich wie in Gastronomie-Betrieben, die persönlichen Daten aufgenommen werden, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können. Stubbe sagte: „Wir tun dies nicht, um Datenklau zu betreiben. Es geht immer um die Sicherheit unserer Gäste.“ Dementsprechend sei auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bis zum Platz Pflicht. Dort angekommen dürfen die Masken jedoch abgenommen werden.

Da deutschlandweit noch nicht alle Bundesländer die Öffnung der Kinos erlaubt haben, können neue Kinofilme noch nicht gezeigt werden. Deshalb setzt Stubbe aktuell auf eine Mischung aus Klassikern und Filmen, die kurz vor dem Lockdown in den Kinos anliefen. Neben den Känguru-Chroniken und der Actionkomödie The Gentlemen laufen derzeit auch Bohemian Rhapsody, Parasite und Systemsprenger.

Stubbe sagt: „Im Prinzip sind wir wie die Autokinos, die gerade gut laufen. Bei uns gibt es jedoch einen Getränke-Service bis zum Platz.“ Die Cocktailbar bleibe zwar aktuell noch geschlossen, Gäste könnten ihren Aperitif aber am Platz einnehmen, so der Leiter. Dieser werde dann von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gebracht.
 
20. Mai 2020, 13.30 Uhr
Sina Eichhorn
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Schirn Kunsthalle: Jeppe Hein
0
Die Entdeckung der eigenen Gefühle
„Wie fühle ich mich heute?“ – um diese Frage soll es bei dem partizipativen Kunstprojekt von Jeppe Hein gehen. Besucherinnen und Besucher bekommen dabei die Möglichkeit, mit Farbe und Pinsel ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Jan Strempel © Jeppe Hein, KÖNIG GALERIE, Berlin, London, Tokio, 303 GALLERY, New York und Galleri Nicolai Wallner, Kopenhagen
 
 
Im Ostend und in Seckbach
0
In den Gärten wird gerockt
„Mukke im Gadde“ heißt das musikalische Angebot im Neuen Frankfurter Garten am Ostbahnhof, die Batschkapp hat vorm Club den „Sommergarten“ eröffnet, um Livemusik trotz Corona anzubieten. Natürlich mit den gültigen Hygiene- und Abstandsregeln. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Tongärtner
 
 
Bundesliste des Immateriellen Kulturerbes
1
Das Stöffche auf dem Weg zum Kulturerbe
Die hessische Apfelweinkultur hat die Chance, in die Bundesliste für Kulturerbe aufgenommen zu werden. Darüber hinaus sind noch drei weitere hessische Traditionen nominiert. Bislang hat es nur der Kratzputz aus Hessen auf die Liste geschafft. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Unsplash
 
 
 
Nippon Connection zeigt Filme im DFF
0
Eintauchen in die Geschichte Tokios
Das japanische Filmfestival Nippon Connection musste in diesem Jahr ins Internet verlagert werden. Die Retroperspektive des Festivals kann nun wieder gemeinsam stattfinden: Noch bis zum 27. August werden im Filmmuseum Filme rund um die japanische Hauptstadt Tokio gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: dp / Foto: © Shochiku Co.,Ltd.
 
 
Mit „The Sound of Disney. 1928-1967” präsentiert das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum (DFF) ab Freitag eine Ausstellung, die in die Klangwelt der Disney-Klassiker einführen soll. Darüber hinaus liegt der Fokus auf einem umfangreichen Live-Programm. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: © 1942 Disney Enterprises Inc. Quelle: DFF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  698