eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Zwei Menschen sterben

Mutmaßlicher Raser-Unfall in Sachsenhausen

Am Samstagnachmittag ist es in Frankfurt-Sachsenhausen zu einem schweren Unfall gekommen: Ein 38-jähriger Autofahrer hat die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in eine Gruppe Passanten gerast. Zwei Menschen starben.
Update, 15. Februar, 9 Uhr: Die Polizei geht nach neusten Angaben davon aus, dass der 38-jährige Fahrer zu schnell gefahren ist und eine rote Ampel missachtet hat. Der Mann sei anderen Personen bereits vor dem Unfall aufgefallen, als er gegen 14.30 Uhr die Mörfelder Landstraße aus Richtung Stresemannallee kommend in Richtung Darmstädter Landstraße mit zu hoher Geschwindigkeit befuhr. An der Kreuzung Mörfelder Landstraße / Oppenheimer Landstraße soll der 38-Jährige dann eine rote Ampel missachtet haben und links an den wartenden Autos vorbeigefahren sein. Dabei erfasste er die beiden 31 und 40 Jahre alten Fußgänger, die später im Krankenhaus an ihren Verletzungen starben.

Der 38-Jährige verlor laut Polizei danach die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen ein anderes Auto und überschlug sich. Er habe sich schwer verletzt aus dem Wrack befreit, um zu Fuß zu fliehen, wurde jedoch von Passanten daran gehindert, die ihn der Polizei übergaben. Der Mann wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei leitete Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung sowie Verkehrsunfallflucht gegen den 38-jährigen Darmstädter ein.

Nachricht vom 13. Februar, 21.57 Uhr: Erneut hat es in Frankfurt einen verheerenden Unfall gegeben, bei dem zwei Menschen ihr Leben verloren: Laut Polizei hat am Samstagnachmittag ein 38-Jähriger in Sachsenhausen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist infolgedessen in eine Gruppe Passanten gefahren. Zwei Fußgänger, 31 und 40 Jahre alt, wurden dabei tödlich verletzt. Der Fahrer des Unfallwagens wurde schwer verletzt.

Der Unfall fand im Bereich Oppenheimer Landstraße/Möhrfelder Landstraße statt; der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Gegenüber der FAZ gab die Polizei an, der Unfallverursacher sei bisher nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Derzeit werde ermittelt, ob der Fahrer zu schnell unterwegs gewesen sei und ob er unter Drogeneinfluss gestanden haben könnte.

Erst im November des vergangenen Jahres war ein 38-jähriger SUV-Fahrer im Ostend wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen. Auch bei diesem Unfall starben zwei Menschen.
 
13. Februar 2021, 21.57 Uhr
rom/red
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Die bundesweit einheitliche Notruf-App „Nora“ soll ab August auch in Hessen zum Einsatz kommen. Über die App soll es vor allem hör- und sprachgeschädigten Menschen erleichtert werden, in Gefahrensituationen einen Notruf abzusetzen.
Text: loe / Foto: Symbolbild © Imago/vmd-images
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Gilbert & George
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Peter Bialobrzeski
    Galerie Peter Sillem | 10.00 Uhr
  • Secundino Hernández
    Bärbel Grässlin | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Philharmonisches Staatsorchester Mainz
    Staatstheater Mainz | 20.00 Uhr
  • Künstler der Kammeroper Frankfurt im Impfzentrum
    Festhalle | 15.00 Uhr
  • Dresdner Kapellsolisten (abgesagt)
    Schloss Weilburg | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Lin
    Kurfürstliches Schloss Mainz | 19.00 Uhr
  • Nimbus
    Musikbibliothek | 20.00 Uhr
  • Revolverheld
    Brita-Arena | 20.00 Uhr