eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: picture alliance/dpa | Hannes P Albert
Foto: picture alliance/dpa | Hannes P Albert

Ausbau A66

Polizei räumt Fechenheimer Wald

Seit knapp einem Jahr besetzen Aktivisten den Fechenheimer Wald, um den Bau einer Autobahntrasse zu verhindern. Die Polizei hat am Mittwochmorgen mit der Räumung des Areals begonnen. Der Verkehr wird umgeleitet, die A66 gesperrt.
Nachdem die Gerichte Anfang der Woche beide laufenden Eilanträge zur Rodung des Fechenheimer Waldes abgewiesen haben, hat die Frankfurter Polizei am Mittwochmorgen gegen 5 Uhr begonnen, das Areal zu räumen. Seit knapp einem Jahr halten sich auf dem 2,7 Hektar großen Waldstück Aktivisten auf, die den Bau der Autobahntrasse, die durch das Gelände führen soll und die damit verbundene Rodung zahlreicher Bäume, verhindern wollen.

Wie die Polizei am Morgen mitteilte, sollen nun alle Personen, die sich noch im gesperrten Waldstück aufhalten, angesprochen werden. Ihnen werde „mehrfach die Möglichkeit eröffnet“, das Waldstück freiwillig zu verlassen. Sollten diese sich jedoch weigern, werde man sie durch die Einsatzkräfte aus dem Wald bringen. Neben der Frankfurter Polizei sind auch Einsatzkräfte der Hessischen sowie der Bundespolizei samt Höheninterventionsteams vor Ort. Darüber hinaus seien auch Spezialgeräte im Einsatz, um die Aktivisten aus ihren Baumhäusern oder „selbstgebauten Strukturen“ zu bringen. Ziel und polizeilicher Anspruch sei, so heißt es von der Polizei, dass im Einsatz niemand verletzt werde – „kein Ausbaugegner, kein Polizist, kein unbeteiligter Bürger“.

Teilstück der A66 komplett gesperrt

Aufgrund der Räumung kommt es zu Verkehrsbeeinträchtigungen: Die A66 zwischen „Anschlussstelle Riederwald“ und „Anschlussstelle Maintal-Dörnigheim“ wurde komplett gesperrt; rund um das betroffene Teilstück sei mit weiteren temporären Verkehrssperrungen zu rechnen. Der ÖPNV soll von diesen nicht betroffen sein. Die U-Bahn der Linie 7 fährt planmäßig bis zur Station „Enkheim“; auch die beiden Buslinien 41 und 44 sollen fahren.

Wie viele Aktivisten sich aktuell im Fechenheimer Wald aufhalten ist unklar. Vorherige Bemühungen mithilfe von Eilanträgen eine Verzögerung der Räumung zu erzielen, scheiterten Anfang der Woche: Am Montag wies das Frankfurter Verwaltungsgericht (VG) den Antrag eines Waldbesetzers ab, der das Betreten seines Baumhauses gefordert hatte. Tags darauf folgte das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in Kassel. Die Naturfreunde Deutschland hatten auf den Schutz des streng geschützten Heldbockkäfers verwiesen.

Kundgebung am Wald geplant

Die Kampagne „Fecher bleibt – keine A66!“ protestiert gegen die polizeilichen Maßnahmen und fordert die hessischen Minister, Innenminister Peter Beuth (CDU) und Wirtschaftsminister Tarek Al Wazir (Bündnis 90/Die Grünen) dazu auf, die Einsatzkräfte zurückzuziehen. Wie die Kampagne mitteilt, ist für 17 Uhr eine große Kundgebung am Wald angemeldet.
 
18. Januar 2023, 10.56 Uhr
Sina Eichhorn
 
Sina Eichhorn
Jahrgang 1994, Studium der Germanistik an der Justus-Liebig-Universität Gießen, seit Oktober 2018 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Sina Eichhorn >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Die Nachmieter der Traditionskneipe Heck Meck wollen ein veganes Restaurant eröffnen, doch die Übergabe des Lokals gestaltet sich schwierig. Nicht geklärt ist bislang etwa, ob das Inventar für eine Vergütung übernommen wird. Viele Gäste halten weiter die Treue.
Text: tig / Foto: red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
2. Februar 2023
Journal Kultur-Tipps
Theater / Literatur
  • Onkel Wanja
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Der nackte Albatros
    Stalburg Theater | 20.00 Uhr
  • Der Menschenfeind (Le Misanthrope)
    Fritz Rémond Theater | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Urban Club Band
    Gibson | 21.00 Uhr
  • Kommarunter
    Schlosskeller im Residenzschloss | 20.00 Uhr
  • Booze, Beer and Rock'n'Roll
    Alexander the Great | 20.00 Uhr
Kunst
  • Der Handschuh. Mehr als ein Mode-Accessoire
    Deutsches Ledermuseum | 10.00 Uhr
  • Van Gogh Alive
    Raumfabrik | 10.00 Uhr
  • Daniela Skwrna
    t-raum | 19.00 Uhr
Kinder
  • Unter uns. Unsichtbar?
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Theaterspielplatz
    Staatstheater Darmstadt | 15.30 Uhr
  • Am Hafen mit Vogel
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
Kinder
  • Unter uns. Unsichtbar?
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Theaterspielplatz
    Staatstheater Darmstadt | 15.30 Uhr
  • Am Hafen mit Vogel
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Ulla Meinecke
    Neues Theater Höchst | 20.00 Uhr
  • Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Bernard Allison & Band
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
Freie Stellen