eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Mike Josef / Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
 
Politiker
Mike Josef
Vorsitzender der Frankfurter SPD
Geboren am 25.01.1983 in Kameshly/Syrien
Mike Josef studierte zunächst Sozialarbeit an der Fachhochschule Frankfurt, später Politikwissenschaft, Geschichte und Rechtswissenschaft an der Goethe-Universität. Während des Studiums engagierte er sich im AStA, zu dessen Vorstand er von 2006 bis 2007 gehörte. Von 2008 bis 2009 war er Mitglied im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen, von 2008 bis 2010 Sprecher der Frankfurter Jusos. Seit März 2011 ist er beschäftigt als Organisationssekretär beim DGB in Südosthessen, im gleichen Jahr wurde er Stadtverordneter. Im März 2013 wurde er zum Vorsitzenden der Frankfurter SPD gewählt.
 
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Mike Josef
 
 
Mit rund vier Millionen Euro unterstützt die Stadt Frankfurt zwei Neubauprojekte der ABG Frankfurt Holding am Frankfurter Berg und in Sachsenhausen. In mehreren Mehrfamilienhäusern sollen dort insgesamt 36 geförderte Wohnungen entstehen. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Unsplash/Jan-Philipp Thiele
 
 
Grün statt Grau: Schottergärten, versiegelte Vorgärten und Plastikpflanzen soll es in Frankfurt künftig nicht mehr geben. Stattdessen soll mehr begrünt werden. Dafür hat der Magistrat nun der Stadtverordnetenversammlung eine neue „Freiraumsatzung“ vorgelegt. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Adobe Stock/focus finder
 
 
Vom 23. bis zum 30. September wird Frankfurt wieder wortwörtlich zur Sportstadt. Unter dem Motto #BeActive beteiligen sich 75 Akteur:innen an der Europäischen Woche des Sports. Damit sollen vor allem die Vereine in den Stadtteilen nach der Pandemie gestärkt werden. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Adobe Stock/alfa27
 
 
Die Frage, wie die Innenstadt der Zukunft aussehen soll und kann, wird aktuell viel diskutiert. Mit einem Aktionstag wird das Thema am Wochenende erneut in den Stadtraum getragen: als Auftakt einer bundesweiten Projektreihe. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: AdobeStock/HeinzWaldukat
 
 
Stadtverordnetenversammlung
0
Frankfurts neue Stadtregierung steht
Am Mittwochabend wählte die Stadtverordnetenversammlung die neuen Mitglieder des Frankfurter Magistrats. Dabei erhielten alle von der Koalition vorgeschlagenen Kandidat:innen die Stimmenmehrheit. Die Verteilung der Ressorts steht dagegen noch nicht endgültig fest. – Weiterlesen >>
Text: Laura Oehl / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Am Mittwoch wählen die Frankfurter Stadtverordneten die neuen Mitglieder des Magistrats. Damit könnte die Koalition knapp sechs Monate nach der Kommunalwahl ihre Arbeit aufnehmen. Zuvor müssen noch vier bisherige Dezernent:innen endgültig abberufen werden. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Adobe Stock/lapping pictures
 
 
Platz für 297 Studierende: Nach einer Bauzeit von rund drei Jahren wurden am Donnerstag die neuen Studierendenwohnhäuser in der Ginnheimer Landstraße eröffnet. Für den AStA ist dies jedoch „nur ein Tropfen auf dem heißen Stein“. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Die Studierendenwohnhäuser sind auf dem Sport-Campus der Goethe-Universität in Ginnheim entstanden.© AdobeStock/Chris Redan
 
 
Baubeginn Digital Park Fechenheim
0
Elf neue Rechenzentren bis 2030
Auf dem ehemaligen Neckermann-Gelände im Frankfurter Osten soll in den kommenden Jahren der neue Digital Park Fechenheim entstehen – mit elf Rechenzentren und einer IT-Fläche von 100 000 Quadratmetern. Am Donnerstag wurde der Grundstein gelegt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: So soll das Gelände im Frankfurter Osten 2030 aussehen. © Interxion GmbH
 
 
Planungsdezernent Mike Josef (SPD) hat zwei Förderanträge über rund 25 000 Euro bewilligt, um neue Räume für Kreative in Frankfurt zu schaffen. Mit den Fördermitteln sollen ein Designbüro sowie ein Künstleratelier eine neue Bleibe bekommen. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Imago/Becker&Bredel
 
 
Um neuen Wohnraum zu erschließen, soll der ehemalige Bunker an der Brühlstraße in Heddernheim umgenutzt werden. Die Stadt Frankfurt stellt dafür Fördergelder in Millionenhöhe zur Verfügung. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Auch der Bunker an der Friedberger Anlage wurde umgenutzt: Hier ist eine Gedenkstätte an den 9. November untergebracht. © Imago/Schöning
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  28