Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
No Sex in the City
Startseite Alle KolumnenNo Sex in the City
Ana Marija Milkovics Kolumne
 

Ana Marija Milkovics Kolumne

2

Über die Liebe

Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic hat sich ihre Gedanken über die Liebe gemacht - und darüber ein Gedicht geschrieben.
Der Tisch ist blank, geschrubbt
Das Herz verbrannt, wir geistern
Die Hände vor den Augen, schmerzhaft
Bleibt ein Feigenblatt, dahinter
Ein Leben, das in Schuhen geht.

Die Scham verdeckt, hinterher
Purzelt der Staub, und
Schatten wölben sich, still
Ein Windhauch stösst, im Land
Die Zukunft von sich.

Das Fenster schliesst, dunkel und
Die Vergangenheit belebt, ruhig
Die Pusteblume zerfällt, prall
Auf den Stufen danieder, kostbar
Wie die Zeit vergeht.

Der Kürbis dort, boshaft
Das Feuer brennt Löcher, kratzt
Ausgebrannt tut weh, morgen
Wird die Asche im Mund, treiben
Mit ihr die Treppe, auf der ich steh’.

Das Innere nagt, des Menschen Würde
Der Morgen tagt und wartet
Auf dass das Herz widersteht
Und sucht nach Halt, Liebe
Lass uns Melonen kaufen, gehen.
6. November 2018
Ana Marija Milkovic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_kolumne_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Ronald M. Filkas am 10.11.2018, 18:37 Uhr:
Der Wind ist selten daran Schuld, wenn Liebe oder Leben, die nach Ihrer Ansicht, Frau Leis, ein Puzzle sind (worüber sich auch streiten ließe), verweht werden, sondern wir selbst. Allerdings lässt sich auch über die Kommasetzung an manchen Stellen des Gedichts von Frau Milkovic streiten.
 
Ulla Leis am 6.11.2018, 18:16 Uhr:
die liebe
das leben
ein puzzle
vom winde verweht
ordne es neu
----------------------
So würde ich es interpretieren. Danke für die Anregung!
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort No Sex in the City
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
Wild at heart
Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic schreibt über Cindy Crawfords Lebensratgeber und darüber, was diese mit der Messe Design Annual zu tun haben, auf der sie Julian Smiths Handynummer bekam – sich aber nie bei ihm meldete. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
What else?
Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic trinkt gerne Kapselkaffee von Nespresso. Dabei, glaubt sie, wähnt sie sich in guter Gesellschaft. Doch der Gedanke an das Müllaufkommen und die Privatisierung von Wasser mindern ihren Genuss. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
Von Testa zu Omer Klein Trio
Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic kauft gerne CDs im Laden – weil sie so oft auf neue Künstler aufmerksam wird. Warum ihr ihre neuen Entdeckungen Gianmaria Testa und das Omer Klein Trio besonders gut gefallen, beschreibt sie in ihrer Kolumne. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
Ein Nachruf
Am gestrigen Dienstag ist der Modeschöpfer Karl Lagerfeld gestorben. Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic betrauert seinen Tod - und erinnert daran, dass Lagerfeld nicht nur wegen seiner Mode bekannt war, sondern auch wegen politischer Statements. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
ANA MARIJA MILKOVICS KOLUMNE
1
Makis Milki Way
Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic hat große Ziel für 2019: Auf ihrem neu gestarteten Instagram-Profil möchte sie innerhalb eines Jahres eine Million Follower erreichen. Wie sie das schaffen möchte, schreibt sie in ihrer Kolumne. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: © Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  19 
 
 
 
No Sex in the City
Ana Marija Milkovic hat als Architektin klare Ansichten über das Antlitz Frankfurts. Hier schreibt sie regelmäßig darüber.