Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
 
Haus der Krokodile
0
Noch ein Filmdreh für Frankfurt
Foto: Nicole Brevoord
Foto: Nicole Brevoord
In und rund um Frankfurt laufen derzeit die Dreharbeiten zur Verfilmung der Kinderserie "Das Haus der Krokodile" aus den 70er Jahren - mit prominenter Unterstützung wie Christoph Maria Herbst.
Frankfurt wird als Filmkulisse immer beliebter. Nachdem Matthias Schweighöfer seinen Film "What a Man" in der Mainmetropole drehte, es ihm Heike Makatsch mit "Sechszehneichen" gleich tat, laufen derzeit auch Dreharbeiten in und um Frankfurt für den Kinderfilm "Das Haus der Krokodile", der am 23. März 2012 in die Kinos kommen soll. Mit von der Partie sind Christoph Maria Herbst und Thomas Ohrner.

In der Regie sind Cyrill Boss und Philipp Stennert tätig. Hauptdrehpunkt ist eine alte Villa im Bad Homburger Kurpark, die schon lange vorher freistand und eigens für den Dreh renoviert und eingerichtet wurde. In dem Film geht es um den 11-jährigen Viktor, der die Gunst der Stunde nutzt, als seine Eltern im Urlaub sind, sich die geheimen Räume in der alten Familienvilla anzusehen. Dort findet er unter anderem das Tagebuch seiner verstorbenen Cousine Cäcilie und macht sich auf, den rätselhaften Tod des Mädchens aufzuklären. Das Land Hessen unterstützt die Produktion mit 950.000 Euro und auch HessenInvestFilm, die Filmförderungsanstalt FFA und der Deutsche Filmförderfond DFFF fördern "Das Haus der Krokodile".
12. Oktober 2011
ch
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Emil Mangelsdorff und die Next Generation
0
Jazz-Legende trifft Jazz-Talente
Ein Grandseigneur und "junge Wilde" - so lautet die "Versuchsanordnung" für das Konzert des Landes Jugend Jazz Orchesters Hessen mit Emil Mangelsdorff am 28. Mai im Haus am Dom. Ein spannendes Zusammentreffen, daran besteht kein Zweifel. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Walter Gehring
 
 
Die hessische Filmförderung HessenFilm vergibt eine Förderung in Höhe von 120.000 Euro an die Frankfurter Schauspielerin Maryam Zaree für ihr Debüt als Filmemacherin für ihren Dokumentarfilm "Born in Evin". – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: Pixelio / Rolf van Melis
 
 
„Ich war noch niemals in New York“
0
Liebe, Abenteuerlust und Udo Jürgens-Hits
Liegt es am Ensemble, am originellen Bühnenbild, an der universellen Handlung oder an den 20 Chansons von Udo Jürgens? Das Musical "Ich war noch niemals in New York" macht einfach Spaß, im Winter auch in Frankfurt.
Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Stefan Eppinger
 
 
 
Fünf Stellen im Hauptbahnhof werden ab dem 26. Mai besonders ins Auge fallen: Denn fünf Künstler realisieren an verschiedenen Orten Kunstwerke. "A Sense of Place" heißt diese etwas andere Ausstellung. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: Barbara Hindahl
 
 
Der deutsche Pavillon auf der Architekturbiennale
0
Vom Brooklyn Frankfurts
Wie kann Architektur zur Integration beitragen? Ein Team des Deutschen Architekturmuseums will auf der Architekturbiennale in Venedig diese Frage beantworten - auch mit Blick nach Offenbach. Die Macher im Gespräch. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  502 
 
 

Twitter Activity