Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Adobe Stock/Jasmin Merdan
Foto: Adobe Stock/Jasmin Merdan

Frankfurter Jugendring kritisiert Ordnungsamt

Muslimischer Jugendverein soll sich als Ausländerverein registrieren

Der Dachverband Muslimisch-Sunnitischer Jugend Frankfurt (MSJ) soll sich laut Ordnungsamt als Ausländerverein registrieren. Der MSJ und der Frankfurter Jugendring erkennen strukturellen Rassismus in dieser Aufforderung.
Im Herbst 2022 gründete sich der Dachverband Muslimisch-Sunnitischer Jugend Frankfurt (MSJ), als Zusammenschluss junger Frankfurterinnen und Frankfurter, die sich in Moscheen engagieren und dort Jugendarbeit anbieten. Seit Januar 2023 ist der Verband auch Mitglied des Frankfurter Jugendrings (FJR). Wie der FJR nun mitteilt, hat das Ordnungsamt den MSJ Ende August dazu aufgefordert, sich im Rahmen der Eintragung des Vereins ins Vereinsregister als Ausländerverein registrieren zu lassen. Die Mailadresse, von der diese Aufforderung kam, habe nach Angaben des FJR deutlich gemacht, dass diese aus dem Bereich „allgemeine Gefahrenabwehr“ stamme.

Stadtpolitik hat das Projekt um MSJ vielfältig unterstützt

Auf Nachfrage des FJR habe der zuständige Sachbearbeiter mitgeteilt, dass der Name „Sunnitisch- irgendwas Verein“ annehmen lasse, dass es sich um einen Ausländerverein handle. „Wir haben die Bildung des MSJ mit dem Anliegen gefördert, auch den jungen Menschen und ihrer Jugendarbeit zu einer Repräsentation zu verhelfen, die bisher von der Gesellschaft noch nicht gesehen wurden. Für dieses Projekt haben wir von der Stadtpolitik auch vielfältig Unterstützung bekommen. Es ist erschreckend zu sehen, dass es innerhalb der Stadtverwaltung weiterhin Strukturen und Akteure gibt, die an alten Stigmatisierungen festhalten“, sagt Julien Chamboncel, Vorsitzender des FJR.

FJR empfindet das Schreiben vom Ordnungsamt als strukturellen Rassismus

Die Kategorisierung muslimischer Menschen wegen ihrer Religionszugehörigkeit, ihres Aussehens oder ihres Namens als „nicht-deutsch“ oder „gefährlich“ bezeichnet Julien Chamboncel als strukturellen Rassismus. „Leider sind wir immer wieder damit konfrontiert, nicht als Frankfurter*innen anerkannt zu werden oder eben als per se ‚ausländisch‘, ‚fremd‘ oder ‚die Anderen‘ zu sein. Antimuslimischer Rassismus hält uns in unserer eigentlichen Arbeit, die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen, immer wieder auf“, sagt auch Youssef Hounass, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des MSJ.

Die Frankfurter Politik beziehe sich laut Ozgün Önal, stellvertretender Vorsitzender der FJR, immer wieder positiv auf die große Vielfalt in Frankfurt. „Scheinbar ist diese Haltung innerhalb der Ordnungsbehörde noch nicht vorgedrungen. Dass die selbstverständliche Zugehörigkeit muslimischer Menschen zu unserer Stadtgesellschaft auch im Jahr 2023 noch verhandelt werden muss, ist ein Armutszeugnis für Frankfurt“, so Önal weiter.
 
4. September 2023, 11.45 Uhr
Sinem Koyuncu
 
Sinem Koyuncu
Jahrgang 1996, Studium der Politikwissenschaft an der Goethe-Universität, seit Oktober 2021 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Sinem Koyuncu >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Stadttauben in Frankfurt
Erste Tauben in Container eingezogen
In den Taubencontainer im Frankfurter Gallus sind erste Tiere eingezogen. Derweil könnten in einer anderen hessischen Stadt bald Tauben der Tötung zum Opfer fallen.
Text: Till Geginat / Foto: Eine Kamera soll im Container angebracht werden – ob die Tauben bei Big Brother mitmachen wollen, bleibt abzuwarten © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Ben Kilb
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
13. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • The Lokal Listener
    Romanfabrik | 19.30 Uhr
  • hr-Bigband: Abschiedskonzert von Jim McNeely
    Hessischer Rundfunk | 20.00 Uhr
  • Dom Martin Band
    Wunderbar Weite Welt Eppstein | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Play
    Silbergold | 23.59 Uhr
  • Afterwork Clubbing
    Gibson | 22.00 Uhr
  • Alarmstufe Magenta
    Kulturclub schon schön | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Hoffmanns Erzählungen (Les contes d’Hoffmann)
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Die Zauberflöte
    Oper Frankfurt | 19.00 Uhr
  • Raròn Quartet
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Geizige
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.00 Uhr
  • Nele Neuhaus
    Blu Sky Lager | 19.00 Uhr
  • Mascha Kaléko Spezial
    Schauspiel Frankfurt | 19.00 Uhr
Kunst
  • Pop-up-Buchkunst und Animationen von Marianne R. Petit
    Struwwelpeter Museum | 11.00 Uhr
  • Anton Corbijn
    Anita Beckers | 11.00 Uhr
  • Carolin Trunk
    Filiale | 14.00 Uhr
Kinder
  • Apokalypse Resistance Training
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
  • Der gestiefelte Kater
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.00 Uhr
  • Karlsson vom Dach
    Löwenhof | 10.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Dem Fußball auf der Spur – Unsere Fußballkneipen-Tour durch Bockenheim & die Kuhwaldsiedlung
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Nachtschicht: Lurche im Palmengarten
    Palmengarten | 18.30 Uhr
Freie Stellen