Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Gespräch mit Hitzlsperger im Eintracht Museum
 

Gespräch mit Hitzlsperger im Eintracht Museum

0

Homosexualität im Fußball

Foto: © Dirk Ostermeier
Foto: © Dirk Ostermeier
In der Veranstaltung "Die Macht des Sports - Homophobie im Fußball" widmet sich das Eintracht Museum am Donnerstag einem Tabu-Thema. Zu Gast in der Commerzbank Arena ist der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger.
Es gibt Themen, über die im Fußball nicht oder nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Homosexualität gehört dazu. Im Fußball werden Rollenbilder verwendet, die Homosexualität ignorieren und tabuisieren. Ausdrücke wie "Was ist denn das für' n schwuler Pass" werden in Fußballstadien benutzt, um Frust und Enttäuschung über die Leistung der Mannschaft herauszulassen. Doch zugleich diskriminiert er, wenn auch unbewusst, eine Gruppe.

Thomas Hitzlsperger zu Gast
Um auf die Thematik hinzuweisen und sich zu fragen: Wie empfindet man Homophobie, wie äußert sie sich? lädt das Eintracht Museum am Donnerstag zu einem Gespräch ein. Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger kommt ins Museum, um über diese Themen zu sprechen. "Schwule Fußballer sind im Profifußball unsichtbar!", sagte der ehemalige Spieler vom VfB Stuttgart einst, der sich nach Ende seiner Sportkarriere 2014 als erster deutscher Spieler outete. Seitdem engagiert er sich als Botschafter der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld, die sich gegen Diskriminierung von Schwulen und Lesben einsetzt. Zudem arbeitet Hitzlsperger als Vorstandsbeauftragter für den VfB Stuttgart. Der Frankfurter Sportjournalist und Autor Ronald Reng wird den Abend moderieren.

>> Die Macht des Sports - Homophobie im Fußball, mit Thomas Hitzlsperger, Donnerstag, 23. März, 19.30 Uhr, Eintracht Frankfurt Museum in der Commerzbank Arena, Mörfelder Landstraße 362, Eintritt frei, weitere Infos auf der Homepage, um Anmeldung wird gebeten, Mail: info@eintracht-frankfurt-museum.de oder telefonisch unter 069-95503275
21. März 2017
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
Die Frankfurter Adler verspielen den Sieg
Zwei wichtige Auswärtstore haben die Frankfurter beim ukrainischen Meister Shakhtar Donetsk erzielt, doch es war noch mehr möglich. Mit dem 2:2 in der Ukraine verpasste die Eintracht am Donnerstagabend eine noch bessere Ausgangslage für das Rückspiel in Hessen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Bernd Kammerer (Symbolbild)
 
 
Im Pokal gegen Bayern
0
Heimvorteil für den FFC?
Mit einem 1:0 gegen die TSG 1899 Hoffenheim startete der 1. FFC Frankfurt nach der Winterpause ins neue Jahr. Am Sonntag kommen die alten Rivalinnen von Turbine Potsdam ans Brentanobad. Im DFB-Viertelfinale wurde dem FFC der FC Bayern zugelost. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: dk
 
 
Mit den erwarteten Spitzenspielern starten die deutschen Tennisherren am Freitag in ihre Davis Cup-Partie gegen Ungarn. Zunächst schlägt Routinier Philipp Kohlschreiber in der Fraport Arena auf, anschließend folgt die deutsche Nummer Eins Alexander Zverev. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Mit einem Last-Minute-Sieg haben die Fraport Skyliners am Sonntag ihren ersten Erfolg seit vier Wochen gefeiert. Gegen den Tabellenzweiten aus Oldenburg setzten sie sich überraschend mit 75:74 durch. Kapitän Tez Robertson entschied das Spiel in der allerletzten Sekunde. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Fraport Skyliners
 
 
1. FFC im Trainingslager an der Algarve
1
Schnee adé
Sie waren schon in der Türkei und in Spanien, diesmal gönnt das Management des 1. FFC Frankfurt den Spielerinnen neue Eindrücke. Das Trainingslager findet gerade in Albufeira an der Algarve statt. Bei schönstem Wetter. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  138 

Twitter Activity