Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Gespräch mit Hitzlsperger im Eintracht Museum
 

Gespräch mit Hitzlsperger im Eintracht Museum

0

Homosexualität im Fußball

Foto: © Dirk Ostermeier
Foto: © Dirk Ostermeier
In der Veranstaltung "Die Macht des Sports - Homophobie im Fußball" widmet sich das Eintracht Museum am Donnerstag einem Tabu-Thema. Zu Gast in der Commerzbank Arena ist der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger.
Es gibt Themen, über die im Fußball nicht oder nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Homosexualität gehört dazu. Im Fußball werden Rollenbilder verwendet, die Homosexualität ignorieren und tabuisieren. Ausdrücke wie "Was ist denn das für' n schwuler Pass" werden in Fußballstadien benutzt, um Frust und Enttäuschung über die Leistung der Mannschaft herauszulassen. Doch zugleich diskriminiert er, wenn auch unbewusst, eine Gruppe.

Thomas Hitzlsperger zu Gast
Um auf die Thematik hinzuweisen und sich zu fragen: Wie empfindet man Homophobie, wie äußert sie sich? lädt das Eintracht Museum am Donnerstag zu einem Gespräch ein. Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger kommt ins Museum, um über diese Themen zu sprechen. "Schwule Fußballer sind im Profifußball unsichtbar!", sagte der ehemalige Spieler vom VfB Stuttgart einst, der sich nach Ende seiner Sportkarriere 2014 als erster deutscher Spieler outete. Seitdem engagiert er sich als Botschafter der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld, die sich gegen Diskriminierung von Schwulen und Lesben einsetzt. Zudem arbeitet Hitzlsperger als Vorstandsbeauftragter für den VfB Stuttgart. Der Frankfurter Sportjournalist und Autor Ronald Reng wird den Abend moderieren.

>> Die Macht des Sports - Homophobie im Fußball, mit Thomas Hitzlsperger, Donnerstag, 23. März, 19.30 Uhr, Eintracht Frankfurt Museum in der Commerzbank Arena, Mörfelder Landstraße 362, Eintritt frei, weitere Infos auf der Homepage, um Anmeldung wird gebeten, Mail: info@eintracht-frankfurt-museum.de oder telefonisch unter 069-95503275
 
21. März 2017, 17.00 Uhr
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Obwohl die Skyliners zwischendurch mit 17 Punkten in Führung lagen, gingen sie am Sonntagmittag als Verlierer vom Parkett. Die Frankfurter unterlagen den Basketball Löwen Braunschweig im letzten Heimspiel des Jahres mit 81:82 nach Verlängerung. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Fraport Skyliners
 
 
1. FFC Frankfurt-Bayern München 2:3
0
Geschichte wiederholt sich
Wie schon beim unglücklichen 3:4 gegen die Turbinen am vorvergangenen Wochenende in Potsdam verlor der 1. FFC Frankfurt auch sein Heimspiel gegen den FC Bayern München durch ein spätes Tor mit einem Punktestand von 2:3. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Mit viel Glück hat die Frankfurter Eintracht am Donnerstagabend die K.o.-Phase der Europa League erreicht. Dass sich die Hessen trotz der eigenen 2:3-Niederlage gegen Vitoria Guimarães freuen durften, haben sie dem FC Arsenal zu verdanken. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
 
1. FFC Frankfurt vor der Winterpause
0
FC Bayern München unter Druck
Auch das ist Frauenfußball: Noch vor der Winterpause fing bereits letztes Wochenende die Rückrunde an. Da verlor der 1. FFC Frankfurt unglücklich 3:4 gegen Potsdam. Heute Abend kommt der FC Bayern ins Stadion am Brentanobad. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Am Donnerstag tritt die Eintracht zu ihrem 20. Europa League-Spiel im Jahr 2019 an. Gegen Vitoria Guimarães zählt für Trainer Adi Hütter nur der Sieg, der das Weiterkommen sichern würde. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  148