eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Dirk Ostermeier
Foto: © Dirk Ostermeier

Gespräch mit Hitzlsperger im Eintracht Museum

Homosexualität im Fußball

In der Veranstaltung "Die Macht des Sports - Homophobie im Fußball" widmet sich das Eintracht Museum am Donnerstag einem Tabu-Thema. Zu Gast in der Commerzbank Arena ist der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger.
Es gibt Themen, über die im Fußball nicht oder nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Homosexualität gehört dazu. Im Fußball werden Rollenbilder verwendet, die Homosexualität ignorieren und tabuisieren. Ausdrücke wie "Was ist denn das für' n schwuler Pass" werden in Fußballstadien benutzt, um Frust und Enttäuschung über die Leistung der Mannschaft herauszulassen. Doch zugleich diskriminiert er, wenn auch unbewusst, eine Gruppe.

Thomas Hitzlsperger zu Gast
Um auf die Thematik hinzuweisen und sich zu fragen: Wie empfindet man Homophobie, wie äußert sie sich? lädt das Eintracht Museum am Donnerstag zu einem Gespräch ein. Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger kommt ins Museum, um über diese Themen zu sprechen. "Schwule Fußballer sind im Profifußball unsichtbar!", sagte der ehemalige Spieler vom VfB Stuttgart einst, der sich nach Ende seiner Sportkarriere 2014 als erster deutscher Spieler outete. Seitdem engagiert er sich als Botschafter der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld, die sich gegen Diskriminierung von Schwulen und Lesben einsetzt. Zudem arbeitet Hitzlsperger als Vorstandsbeauftragter für den VfB Stuttgart. Der Frankfurter Sportjournalist und Autor Ronald Reng wird den Abend moderieren.

>> Die Macht des Sports - Homophobie im Fußball, mit Thomas Hitzlsperger, Donnerstag, 23. März, 19.30 Uhr, Eintracht Frankfurt Museum in der Commerzbank Arena, Mörfelder Landstraße 362, Eintritt frei, weitere Infos auf der Homepage, um Anmeldung wird gebeten, Mail: info@eintracht-frankfurt-museum.de oder telefonisch unter 069-95503275
 
21. März 2017, 17.00 Uhr
nic
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Eintracht Frankfurt Frauen
Richtig Bock auf Frankfurt
Mit zwei neuen Spielerinnen setzen die Frauen von Eintracht Frankfurt die Rückrunde fort. Anna Aehling und Sara Doorsoun verstärken die Abwehrreihe und wollen der Mannschaft helfen, sich in der Tabellenspitze festzusetzen.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Eintracht Frankfurt
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
23. Januar 2022
Journal Kultur-Tipps
Gastro
  • Perfekte Torten
    Die Genussakademie Fressgass | 11.00 Uhr
  • Sonntagsbrunch
    Primus-Linie | 11.00 Uhr
  • Gag & Breakfast
    ShowSpielhaus Main Taunus | 10.00 Uhr
Gastro
  • Perfekte Torten
    Die Genussakademie Medienhaus | 11.00 Uhr
  • Sonntagsbrunch
    Primus-Linie | 11.00 Uhr
  • Gag & Breakfast
    ShowSpielhaus Main Taunus | 10.00 Uhr
Gastro
  • Perfekte Torten
    Die Genussakademie Medienhaus | 11.00 Uhr
  • Sonntagsbrunch
    Primus-Linie | 11.00 Uhr
  • Gag & Breakfast
    ShowSpielhaus Main Taunus | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Sophia, der Tod und ich
    Staatstheater Mainz | 18.00 Uhr
  • Die Präsidentinnen
    Frankfurter Autoren Theater | 18.00 Uhr
  • Corpus Delicti
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Wartburg | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Frankfurter Opern- und Museumsorchester (abgesagt)
    Alte Oper | 11.00 Uhr
  • Nabucco
    Staatstheater Mainz | 18.00 Uhr
  • Staatsorchester Darmstadt und Sian Edwards
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
Kunst
  • Paula Modersohn-Becker
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Kuriose Kommunikation
    Museum für Kommunikation | 11.00 Uhr
  • Das ist Leder! Von A bis Z
    Deutsches Ledermuseum | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Gabrielle Kancachian und Gregor Praml
    Mousonturm | 19.30 Uhr
  • The Baseballs
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Jesus Piece
    Kesselhaus | 20.00 Uhr
Kinder
  • Wir – So!
    Theaterhaus | 15.00 Uhr
  • Frau Holle
    Kinder- und Jugendtheater Frankfurt | 16.00 Uhr
  • Geschichten aus dem Bilderwald
    Städel Museum | 11.00 Uhr