eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Dirk Ostermeier
Foto: © Dirk Ostermeier

Europa League-Achtelfinale

Eintracht-Spiel gegen FC Basel doch ohne Fans

Die sportlichen Themen sind vor dem Europa League-Spiel der Eintracht in den Hintergrund gerückt: Seit Mittwochabend ist klar, dass die Partie gegen den FC Basel wegen des Coronavirus nun doch ohne Zuschauer stattfinden wird. Wenige Stunden zuvor hatte Trainer Adi Hütter noch auf die Unterstützung der Fans gehofft.
Nun also doch! Eintracht Frankfurt wird ihre Europa League-Partie am Donnerstagabend gegen den FC Basel vor leeren Rängen spielen. „Wir bedauern das sehr, aber wir haben auch stets betont, dass wir jede behördliche Anordnung aufgrund veränderter Voraussetzungen akzeptieren, da die Gesundheit unserer Fans und Besucher absolute Priorität hat“, sagte Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann. Noch am Mittwochmorgen hatte der Verein gemeinsam mit Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Die Grünen) und dem Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes René Gottschalk grünes Licht für die rund 47.000 Zuschauer im Stadion gegeben, wenn auch unter Auflagen. Am Abend kam dann die Kehrtwende, wie der Bundesligist auch über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.



Bereits während der morgendlichen Pressekonferenz habe es neue relevante Entwicklungen gegeben, die vor allem den Osten Frankreichs betreffen, aber auch die Schweiz. Der Osten Frankreichs, in direkter Nähe zur Schweizer Stadt Basel, gilt mittlerweile als Risikogebiet. „Das ist eine Situation, die für uns heute Morgen nicht abzusehen war“, sagte Majer: „Wir haben der Eintracht darauf mitgeteilt, dass das Spiel am Donnerstag nur ohne Zuschauer stattfinden kann.“

Trainer Adi Hütter hatte auf die Fans gehofft


Eintracht-Trainer Adi Hütter während der Pressekonferenz vor der Europa League-Partie © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)

Davon wusste Eintracht-Trainer Adi Hütter noch nichts, als er circa vier Stunden zuvor auf der Pressekonferenz über die morgige Partie sprach und sich auf die Unterstützung der Fans freute. Der Österreicher hatte noch angekündigt, das Spiel „in vollen Zügen genießen“ zu wollen. „Es ist für uns Spieler vielleicht die letzte Möglichkeit, in diesem Stadion vor unseren Fans zu spielen“, sagte auch Mittelfeld-Spieler Djibril Sow. Denn wegen des Coronavirus wird mindestens der nächste Bundesliga-Spieltag unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Auch der Ort und Zeitpunkt des Europa League-Rückspiels ist weiter unklar.

Im Hinspiel gegen den FC Basel will sich die Eintracht eine gute Ausgangslage für das Achtelfinal-Rückspiel erarbeiten und sich stärker präsentieren als zuletzt in der Bundesliga. „Wir müssen eine Reaktion zeigen nach dem schlechten Spiel in Leverkusen“, sagte Hütter: „Ich bin überzeugt, dass wir morgen eine sehr gute Leistung bringen werden“. Ein Vorteil der Frankfurter könnte sein, dass der Gegner bereits seit zwei Wochen kein Pflichtspiel mehr absolviert hat, da die Schweizer Liga wegen des Coronavirus seit dem 28. Februar pausiert. „Ich habe das als Spieler noch nie erlebt, dass es mitten in der Saison so eine lange Pause gibt“, sagte Sow.
 
11. März 2020, 19.28 Uhr
Nicole Nadine Seliger
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Fußballerisch hat Eintracht Frankfurt ein Jahr voller Höhen und Tiefen hinter sich. Auch für den Verein selbst gab es einige Herausforderungen. Präsident Peter Fischer im Gespräch über die Pandemie, den Sport und eine klare Kante gegen Ausgrenzung.
Text: Christoph Schröder / Foto: Harald Schröder
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • White Wedding
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Fahrende Musiker in Rheinhessen
    Weingut Baron Knyphausen | 16.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Bomsori Kim, Maximilian Hornung und Fabian Müller
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
Kunst
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Mieter oder das Geheimnis um Jack The Ripper
    Neue Bühne Darmstadt | 18.00 Uhr
  • Sky Du Mont und Christine Schütze
    Schlösschen Michelbach | 18.00 Uhr
  • Isch glaab dir brennt de Kittel
    Bürgerhaus Sprendlingen | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Alex im Westerland
    Batschkapp | 19.30 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
  • Farbenpracht auf der Wiese und am Wegesrand – Augen auf für die Farben der Natur
    Bioversum Kranichstein | 14.00 Uhr
  • Himmel Blau, Frosch Grün, Zitronen Gelb
    Weltkulturen Museum | 15.00 Uhr