eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Verantwortung verpflichtet

Straße wird nach zu Guttenberg benannt

Die Frankfurter Gutenberg-Straße heißt Guttenberg-Straße. Die Namensänderung hatte der zuständige Ortsbeirat 1 noch in seiner letzten Sitzung vor der Wahl beschlossen. Heute wurden die Schilder ausgetauscht.
Die meisten Passanten dürften die Änderungen gar nicht bemerkt haben. Aus der Gutenberg-Straße im Gallusviertel wurde die Guttenberg-Straße. Mitarbeiter der Frankfurter Straßenverkehrsbehörde tauschten die Schilder heute in den frühen Morgenstunden aus. Sie setzen damit einen Beschluss des für Straßenbezeichnungen zuständigen Ortsbeirat 1 um.
Der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Stephan Deusinger, sagt: "Wir ehren damit keinen wissenschaftlichen Assistenten oder einen Promovierenden oder einen Inhaber einer Doktorarbeit, sondern einen der hervorragendsten Verteidigungsminister, die dieses Land je hatte. Das ist das, was für mich zählt." Außerdem wüssten sich ohnehin nur Spezialisten noch an den Meister der Buchdruckkunst zu erinnern, nach dem die Straße ursprünglich benannt war.

Bei der Straßenverkehrsbehörde heißt es, die Umbenennung sei in diesem Fall besonders problemlos möglich gewesen. Amtsleiter Ulrich Schöttler: "Ein Straßenname ist ja besonders für die Anwohner relevant. Außerdem muss er von den Rettungsdiensten leicht ausgesprochen werden können und darf zu keiner Verwechslungsgefahr neigen. Rein phonetisch unterscheiden sich Guten- und Guttenberg ja praktisch nicht."

Von zu Guttenberg selbst, der in Folge einer Plagiatsaffäre kürzlich zurücktreten musste, war bislang kein Statement zu bekommen. In seinem Büro hieß es aber, der CSU-Politiker freue sich über die Ehrung und habe vor, Frankfurt in nächster Zeit einmal wieder zu besuchen.
Derweil hat sich im Internet schon eine kleine Protestbewegung gebildet. Die Facebook-Gruppen "Wir wollen die Gutenberg-Straße zurück" und "Weg mit dem T" haben bereits die ersten Mitglieder. Für den morgigen Samstag ist eine spontane Demonstration vor dem Verlagsgebäude der Societätsdruckerei (FAZ, FNP) geplant, welches direkt an der Guttenberg-Straße liegt.
 
1. April 2011, 10.26 Uhr
red
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Mit einem 365-Euro-Jahresticket und anderen Vergünstigungen will die Koalition den öffentlichen Nahverkehr in Frankfurt attraktiver machen. Die Stadtverordneten haben den Magistrat nun beauftragt, die finanzielle Umsetzung zu prüfen.
Text: vis / Foto: AdobeStock/S Amelie Walter
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen