Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
 

In der Waschalaach

2

Die Grünen laden zum Sommerfest

Pünktlich zum Ferienabschluss feiern Die Grünen im Frankfurter Süden ihr Sommerfest auf dem Brückenspielplatz. Dort kann den ganzen Tag gespielt und gesportelt oder das Fahrrad in die Waschanlage geschoben werden.
Stilecht nennt man die Attraktion auf dem Sommerfest der Grünen im Frankfurter Süden wohl. Die Stadtteilgruppe hat sich für ihr Sommerfest kommenden Samstag, 17. August, nämlich etwas ganz besonderes einfallen lassen: Auf dem Brückenspielplatz soll eine Fahradwaschanlage aufgebaut werden, die Besucher zum Säubern ihrer Drahtesel nutzen können. "Natürlich Ressourcen schonend", betont die Ortsbeirätin und Hauptorganisatorin des Fests Cornelia Zippel. Wer kein Fahrrad oder ein ohnehin schon sauberes hat, sollte dennoch mal vorbeischauen. Denn: Von 11 bis 17 Uhr wollen die Grünen mit ihren Besuchern einen „entspannten und informativen Tag“ verbringen. Slacklining, Jonglage und eine Bastelecke sorgen für Spaß und Spiel, zum Polittalk stehen unter anderem die Landtagsdirektkandidatin Ursula auf der Heide und der Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour bereit. Entspannt begleitende Musik, die sich gewaschen hat, gibt es ab 14 Uhr von der jungen Frankfurter Jazzband „Notes from the underground“.
 
14. August 2013, 15.57 Uhr
ges
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Steve Alaska am 15.8.2013, 19:59 Uhr:
Die Grünen sollten ihre Feste einmal auf den Frankfurter Grillplätzen abhalten. Der Waldspielpark Schwanheim ist nicht weit. Oder im Rebstockpark, wo moslemische Großfamilien ihr geschächtetes Fleisch verzehren und Zigeunergruppen ganze Schweineteile auf blauen Müllsäcken ausbreiten. Nur passen diese Zentren gescheiterter Integration eben nicht in die grüne Multikulti-Romantik. Es ist höchste Zeit, das Thema Grillplätze und die Verdrängung einheimischer Bevölkerung durch Migranten nicht länger zu verschweigen.
 
dieter baden am 15.8.2013, 15:09 Uhr:
die sollten lieber die räder auf vedrkehrstüchtigkeit prüfen(LICHT ZB) wichtiger als waschen..und nachhilfeuntericht im regelgerechten verkehrsverhalten geben
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Die Abgeordneten des Hessischen Landtags haben am Dienstag der Opfer der Gewalttaten von Hanau und Volkmarsen gedacht. Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) fand in seiner Rede mahnende Worte und sprach von einem „offensichtlichen Problem mit Rechtsextremismus“. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Mike Labrum/Unsplash
 
 
Der Hessische Landtag verschiebt aufgrund des Coronavirus 36 Bürgermeisterwahlen auf frühestens 1. November, um eine Ansteckung in den Wahllokalen zu verhindern. Zudem verspreche man sich durch die Verschiebung eine höhere Wahlbeteiligung. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Unsplash
 
 
Hessen verabschiedet Nachtragshaushalt
0
Zwei Milliarden Euro zur Bewältigung der Corona-Folgen
Der Hessische Landtag hat einen Nachtragshaushalt verabschiedet und reagiert damit auf die Folgen der Corona-Krise. Zwei Milliarden Euro will das Land zusätzlich ausgeben, um die Bevölkerung und Unternehmen zu unterstützen. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Markus Spiske/Unsplash
 
 
 
Von Verfassungsschutz beobachtet
0
Auflösung des AfD-„Flügels“ in Hessen
Der hessische AfD-„Flügel“ hat in einem Schreiben an seine Anhängerinnen und Anhänger die Auflösung bekannt gegeben. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte den „Flügel“ zuvor als rechtsextrem eingestuft. Experten sehen die Auflösung als Ablenkungsmanöver. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Hessischer Landtag, Kanzlei 19
 
 
Um das Ausmaß der Corona-Krise zu bekämpfen, stellt das Land Hessen kurzfristig 7,5 Milliarden Euro in Aussicht. Damit soll vor allem die Liquidität der Unternehmen und freiberuflich arbeitenden Personen gesichert werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Markus Spiske/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  202