Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Ein Zeichen für Europa auf dem Römerberg
 

Ein Zeichen für Europa auf dem Römerberg

0

Pulse of Europe will Bürger an Europa-Diskussionen beteiligen

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Am kommenden Sonntag veranstaltet die Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ gemeinsam mit der Stadt Frankfurt einen Festakt in der Paulskirche. Danach folgt eine große Kundgebung auf dem Römerberg.
Die Veranstaltung soll ein Zeichen für den Zusammenhalt Europas setzen. Und: Es geht um Anerkennung für das Engagement der in Frankfurt gegründeten, Bürgerbewegung „Pulse of Europe“. Als „ein historisch bedeutsamer Ort“ wurde dafür die Paulskirche gewählt.

Bei dem Festakt am kommenden Sonntag wird auch das neue Bürgerbeteiligungsprojekt der Bürgerbewegung vorgestellt, Hausparlamente genannt: „Jedermann kann jederzeit und an jedem Ort über drängende Fragen der europäischen Einigung debattieren und abstimmen, ob zu Hause, im Café oder auf der grünen Wiese“, so Alexander Knigge von Pulse of Europe Berlin, der das Projekt koordiniert. In Frankreich gibt es solche Beteiligungsformen schon, in Deutschland sind sie im Aufbau. Die Informationen sollen leicht verständlich und die Abstimmungen leicht durchführbar sein. Politische Entscheider könnten so auf die Abstimmungen und Meinungen der Nutzer eingehen. So soll ein Dialog zwischen Bürger und Politik entstehen.

Zahlreiche Gastredner werden erwartet, unter anderem die Bürgerrechtlerin Kathrin Mahler Walther und der Journalist Günther Nonnenmacher. Musik gibt es von der „Neuen Philharmonie Frankfurt“, der Solistin Karolina Trybala, sowie dem Konzertchor Darmstadt. Der gesamte Festakt wird ab 11 Uhr live auf den Römerberg übertragen. Um 13 Uhr beginnt dort die Kundgebung „Pulse of Europe XXL“. Zu erwarten ist ein buntes Programm aus Redebeiträgen und musikalischen Acts sowie zahlreichen Aktionen zum Mitmachen und Nachdenken. Verschiedene Aktivistinnen und Aktivisten reisen aus zahlreichen europäischen Städten an. Nebenbei wird auch eine Online-Auktion auf dem Römerberg durchgeführt, bei der europabezogene Kinderbuch-Illustrationen von bekannten Künstlerinnen und Künstlern ersteigert werden. Die Erlöse kommen der finanziellen Unterstützung der Europäischen HausParlamente zugute.

Unser Foto zeigt eine Demonstration von Pulse of Europa am 26. März 2017, bei der rund 5000 Menschen teilnahmen.
6. Juni 2018
Paltiel Talesnikov
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Berufung des einstigen Kulturdezernenten
0
Felix Semmelroth wird hessischer Antisemitismusbeauftragter
Der ehemalige Frankfurter Kulturdezernent Felix Semmelroth (CDU) soll ab Mitte August als erster hessischer Antisemitismusbeauftragter Handlungsempfehlungen gegen Judenhass erarbeiten. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Zwischenstopp im Neuen Frankfurter Garten
0
Grünen-Chef Robert Habeck geht aus!
Der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert Habeck, ist derzeit auf Deutschlandtour. Am Montag machte er Halt in Frankfurt und besichtigte unter anderem das Urban Gardening Projekt am Danziger Platz. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nb
 
 
In Abwesenheit des Journalisten
0
Prozess gegen Deniz Yücel beginnt
Im Februar 2017 wurde der Flörsheimer Journalist in der Türkei verhaftet und im Februar 2018 nach zwölf Monaten Haft entlassen. Am heutigen Donnerstag beginnt in Istanbul der Prozess gegen den Welt-Korrespondenten. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Deniz Yücel/WeltN24
 
 
 
Streit um Klapperfeld-Graffito
1
Einmal Bulle weniger
"Niemand muss Bulle sein" prangte kürzlich noch an der Wand des Klapperfelds zusammen mit einem Bildnis von Clancy Wiggum, bekannt aus den Simpsons. Nun wurde ein Wort übermalt, um den Streit darüber zu beenden. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nb
 
 
Stadt stellt Haushalt 2019 vor
0
Frankfurt muss weiter sparen
Höhere Einnahmen, höhere Ausgaben und ein Defizit von knapp 184 Millionen – so lässt sich der Haushalt der Stadt Frankfurt für 2019 grob zusammenfassen. Oberbürgermeister Peter Feldmann und Stadtkämmerer Uwe Becker haben am Dienstag die Eckdaten vorgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: nb
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  173 

Twitter Activity