Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Der BFF-Fraktionschef legt Amt nieder
 

Der BFF-Fraktionschef legt Amt nieder

4

Wolfgang Hübner hört auf nach über 15 Jahren

Foto: Freie Wähler
Foto: Freie Wähler
Der Fraktionschef der rechtspopulistischen Partei Bürger für Frankfurt, Wolfgang Hübner, legt zum Ende des Monats sein Mandat nieder. Was kurzfristig wirkt, sei lange geplant gewesen. Nachrücken soll Mathias Mund.
Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der rechtspopulistischen Partei Bürger für Frankfurt (BFF), Wolfgang Hübner, legt zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat nieder. In die Fraktion nachrücken soll Mathias Mund, der bereits am Ende der letzten Wahlperiode einige Monate Stadtverordneter war. Mund unterhält Kontakte zu Pegida. Seine Frau Heidi organisierte die Pegida-Aufmärsche in Frankfurt. Über den künftigen Fraktionsvorsitz soll in Kürze entschieden werden. Die BFF verspricht allerdings, dass sich an der politischen Linie der Fraktion nichts ändern wird.

Hübner erklärt, dass er seine Entscheidung nicht kurzfristig getroffen habe und es für ihn schon seit Juli feststand zu gehen. Für seine Tätigkeit als Stadtverordneter einer "kleinen, aber sehr rührigen Fraktion" findet er sehr martialische Worte und bezeichnet sie als "politischen Kampf" an der "Frontlinie". Doch nicht nur Hübners Wortwahl ist, man könnte sagen, speziell. Auch fiel er öfters durch seine rechtspopulistischen Ansichten auf. Hübner hetzte gegen Moslems und Linke, war auf Pegida-Demonstrationen und schreibt für das rechte Portal pi-news.net - "Politcally incorrect". Hübner spricht sich für eine Obergrenze aus und gegen die gegenwärtige Integrationspolitik. In Erinnerung wird er auch bleiben, weil im September dieses Jahres den Magistrat die Frage stellte, warum es über Frankfurt Chemtrails gebe.

Am Montag hatte er noch einen Artikel für das Portal "Politcally incorrect" mit dem Titel "Frankfurts verwahrlostes Stadtparlament" veröffentlicht. Das Portal ist eine rechte Plattform, die sich gegen die Islamisierung Europas einsetzt und unter anderem für die Identitäre Bewegung, Pegida-Märsche, gegen die Gleichstellung und vieles mehr wirbt. In dem Artikel bezeichnet Hübner den 13. Oktober 2016 als "einen Tiefpunkt für die politische Kultur der deutschen Finanzmetropole am Main". Damit ist die Stadtverordnetenversammlung gemeint, während der Markus Fuchs (AfD) für die Einberufung des Ältestenausschuss sorgte, weil er den Hitlergruß gezeigt haben soll.
26. Oktober 2016
tm
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Ronald M. Filkas am 5.11.2016, 21:47 Uhr:
Was will Hans der Täufer (= Jean Baptist) eigentlich? ich sehe im Artikel keineswegs Hetze, sondern schlicht Aufzählungen von Personen und Organisationen. Interessant, wie leicht sich doch AfD- und PEGIDA-Sympathisanten (und dazu zähle ich den Täufer) persönlich angegriffen fühlen und als Gegenangriff den Journalismus per se in Misskredit zu bringen versuchen!
 
Jean Baptist am 26.10.2016, 19:39 Uhr:
Sieh an... sind Sie das auf dem Bild in PI? Den Lesern dringend zur Ansicht empfohlen! Danach kann man sich unter dem Begriff "Ochlokratie" auch in Bezug auf Frankfurt etwas vorstellen...
 
Nico Wehnemann am 26.10.2016, 17:34 Uhr:
Ich frage m1 Vorredner, Herr "Jean Baptist": Ach ja?!
 
Jean Baptist am 26.10.2016, 16:56 Uhr:
"rechtspopulistisch"
"hetzte"
Und mit wem er erst Kontakt hatte! --:
Heidi Mund.
Pegida.
PI.
Ein gaaaanz Schlimmer.
.
Wer hetzt hier? Und wer betreibt "guilt by association"?
Ich nenne das "Raunen-Journalismus". Nur Desinformation, keinerlei Argument.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Fridays for Future-Großdemonstration vor der EZB
0
Europawahl ist Klimawahl
Am 24. Mai findet der internationale Klimastreik anlässlich der anstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament statt. In Frankfurt rufen die Aktivistinnen und Aktivisten zur „Fridays for Future“-Großdemonstration vor der Europäischen Zentralbank (EZB) auf. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Ortsbeirat beantragt Erhaltung des Drosselbarts
2
Gemeinsam dagegen
Kürzlich ging das Gerücht um, dass die Traditionsgaststätte Drosselbart abgerissen werden soll. Der Ortsbeirat 9 ist sich jedoch parteiübergreifend einig: Das Drosselbart und die Kastanienbäume an der Eschersheimer Landstraße 607 sollen bleiben. Gestern wurde abgestimmt. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Bundestag will Bafög-Erhöhung beschließen
0
Mehr Geld für Schüler und Studierende
Im Bundestag soll heute die Erhöhung des Bafög-Förderhöchstbetrags beschlossen werden. 126 Euro mehr sollen es monatlich sein. Damit soll den stetig steigenden Lebenshaltungskosten Rechnung getragen werden. – Weiterlesen >>
Text: Sinem Koyuncu / Foto: Deutscher Bundestag/Thomas Köhler/photothek.net
 
 
 
Testimonial-Kampagne von Pulse of Europe
0
Fredi Bobic ruft zur Europawahl auf
Prominente werben zusammen mit Pulse of Europe für eine Beteiligung an der Europawahl. Warum Fredi Bobic, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, Teil der Testimonial-Kampagne „Meine Heimat Europa“ ist, hat er im Gespräch mit dem JOURNAL FRANKFURT verraten. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Pulse of Europe
 
 
Bundesweit wird aktuell über eine mögliche Impfpflicht im Kampf gegen Masern diskutiert. In Hessen schließt Gesundheitsminister Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen) eine solche Maßnahme zwar nicht aus, kurzfristig will er aber vor allem Impfpass-Kontrollen und eine bessere Aufklärung durchsetzen. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Hush Naidoo/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  187