Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Bund der Steuerzahler klagt an:
 

Bund der Steuerzahler klagt an:

5

So verschwendet Hessen Geld

Der Bund der Steuerzahler hat am Donnerstag in Berlin das neue Schwarzbuch vorgestellt. Darin prangert der Verein aktuelle Fälle von Steuerverschwendungen an. Auch in Hessen gibt es einiges zu bemängeln.
Braucht man in Kassel-Calden wirklich einen Flughafen? Die Politik schien davon überzeugt, der Steuerzahlerbund warnte bereits vor mehr als zehn Jahren vor den möglichen Kosten von mehr als 200 Millionen Euro. Das Land Hessen hingegen sprach zunächst von einer 63,9 Millionen Euro teuren Investition. 2003 waren es 102 Millionen, 2004 noch mal knapp 50 Millionen Euro mehr. Im April 2013 gab die Landesregierung die Baukosten mit 271 Millionen Euro an. Und das tollste: der erwartete Ansturm der Fluggesellschaften blieb aus. Für den Winterflugplan wird mit einem weiteren Rückgang der Flugbewegungen gerechnet. 2012 verzeichnete die Betreibergesellschaft (das Land Hessen, der Landkreis Kassel und die Gemeinde Calden) ein Minus von 6,6 Millionen Euro. 2013 soll der Verlust ähnlich hoch liegen.

Der Flughafen Kassel-Calden ist nur das prominenteste Beispiel, dass der Bund der Steuerzahler in seinem neuen Schwarzbuch auf der Liste der hessischen Steuerverschwendungen führt. Bemängelt wird dort auch ein Vorfall aus Frankfurt: Im Jahr 2000 zahlte die Stadt, in Person des damaligen Stadtkämmerers Albrecht Glaser (CDU/ heute AfD) rund 51 Millionen Euro in einen eher riskanten Fonds aus Aktien und Renten ein, Anfang 2013 war das Paket noch ganze 42 Millionen Euro wert. Nun soll die Anlage veräußert werden. Das Minus von 9 Millionen Euro zahlt der Steuerzahler. Hätte Glaser das Geld vor 13 Jahren in eine risikolose Anlage gepackt, wäre das Vermögen der Stadt heute gar um 40 Millionen Euro höher, haben Berechnungen des Hessischen Rechnungshof ergeben.

Und auch in Frankfurt Nachbarstadt Offenbach hat der Bund der Steuerzahler merkwürdiges Finanzgebaren wahrgenommen: Hätten die Offenbacher Kickers und der FSV Frankfurt ein gemeinsames Stadion an der Stadtgrenze gebaut, statt je ein unabhängiges, hätte dies der Kommune Offenbach viel Geld gespart. Die inzwischen insolventen Kickers haben die Mietkosten bereits um mehr als 50 Prozent reduziert bekommen, die Stadt Offenbach droht, zum finanziellen Dauerunterstützer für den Fußballverein zu werden, prangert das Schwarzbuch an.

Weitere Verschwendungen von Steuergeldern sieht der Verein bei der Hessischen Landesvertretung in Brüssel, die jährlich rund 2,4 Millionen Euro kostet, rund 1,6 Millionen mehr als früher einmal. Die Stadt Darmstadt verlegte 2009 Natursteinpflaster vor dem Hauptbahnhof, obwohl die Pflasterbauweise in einem zuvor in Auftrag gegebenen Gutachten als „problematisch“ eingestuft wurde. Nun muss das Pflaster wieder ausgetauscht werden: Für 300.000 Euro.

Einen Überblick über die hessischen Steuerverschwendungen, die der Bund der Steuerzahler in seinem Schwarzbuch anprangert, finden Sie hier.
17. Oktober 2013
ges
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Setzfehler . am 22.10.2013, 16:42 Uhr:
Aber nicht in dieser finanziellen Dimension!
 
dieter baden am 18.10.2013, 17:00 Uhr:
Gateway Garden ist eines der wenigen sinnvollen Projekte im ÖPNV
 
Setzfehler . am 18.10.2013, 16:28 Uhr:
Wenn der S-Bahnhof Gateway Gardens gebaut werden sollte, und es sieht ganz danach aus, werden die Kosten dafür ähnlich explodieren wie in Kassel-Calden!
 
Günter Yogi Lauke am 18.10.2013, 14:27 Uhr:
Ich höre immer nur "VERSCHWENDUNG"! ABER? Wann wird denn endlich mal so ein DEPP auch dafür "zur Verantwortung gezogen"? Peasönlich&finanziell "haftbar gemacht"? Diese (beamteten) Sesselfurzer haben doch für den angerichteten MIST überhaupt nix zu befürchten! UND? Sie können gleich wieder durchstarten...zum nächsten DISASTER! Solange sich da nix ändert...geht weiterhin massenweise gute KOHLE flöten...
 
dieter baden am 18.10.2013, 13:46 Uhr:
Tja,die Verschwendung ist gigantisch...besonders auch im Bund Man denke nur an BER, S21....jedes Jahr dasselbe,es passiert nichts.
Hinzu kommt die Verschwendung,die nicht so offensichtlich ist: In Frankfurt Strassenbahnlinien,die keiner will, Stadthaus,Radwege die nicht genutzt werden usw
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Nico Wehnemann ist sich bekanntlich für keinen Spaß zu schade. Am Donnerstagabend hielt der Vorsitzende der Partei DIE PARTEI eine Rede zum Thema E-Government und Digitalisierung, die es in sich hatte. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Rafael Heygster
 
 
Am Donnerstag stellte der Magistrat die Ergebnisse der Koalitionsklausur vor. Unter anderem wurde entschieden, Kindern freien Eintritt in Museen, Zoos und Schwimmbädern zu ermöglichen und mehr Geld für Wohnraum zu investieren. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: nb
 
 
5 Fragen an Daniela Birkenfeld
0
"Jeder soll überall dabei sein können."
Heute entscheiden die Stadtverordneten über die Wiederwahl der Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU). Kurz vor der Entscheidung sprach das JOURNAL FRANKFURT mit der Stadträtin über ihre bisherige Karriere und zukünftigen Ziele. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: leg
 
 
 
Exklusiv-Interview mit Thorsten Schäfer-Gümbel
0
„In der SPD hat es schwere Fehler gegeben“
Der stellvertretende Bundesparteivorsitzende der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel zieht nach seiner Wahlniederlage in Hessen ein zwiespältiges Fazit. Im Exklusiv-Interview mit JOURNAL FRANKFURT-Chefredakteurin Ronja Merkel kritisiert er die eigene Parteispitze sowie die Grünen scharf. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Analyse Landtagswahl 2018
1
Viel Lärm um nichts?
Am Montag stellte Stadtrat Jan Schneider zusammen mit der Wahlleiterin Regina Fehler die offizielle Analyse zur Landtagswahl in Hessen vor. Nach Tagen der Spekulationen um die „Wahlpanne“ versuchten beide mit Zahlen und Fakten für Beruhigung zu sorgen. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Nicole Nadine Seliger / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  177 

Twitter Activity