Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Neu in den Zoo gezogen
 

Neu in den Zoo gezogen

0

Waldhunde treffen auf Brillenbären

Foto: Zoo Frankfurt
Foto: Zoo Frankfurt
Vier Waldhunde aus Frankreich sind in den Frankfurter Zoo gezogen. Sie leben nach einer kurzen Quarantäne-Zeit von nun an im Ukumari-Land bei den Brillenbären.
Wuseliger Neuzugang im Zoo: Vier südamerikanische Waldhunde sind zu den Brillenbären gezogen. Drei Männchen und ein Weibchen zählt das Ukumari-Land ab jetzt von dieser Tierart, die im Zoo von Mulhouse, Frankreich, geboren wurden. Zuerst lebten sie seit Anfang Oktober in Quarantäne und dann zur Eingewöhnung hinter den Kulissen im Ukumari-Land. Nun sind die Waldhunde auch auf der Außenanlage für jeden Besucher zu sehen und teilen sich ihr neues Zuhause mit den Brillenbären.

Waldhunde sind kleine Wildhunde und können bis zu 47 Zentimeter lang werden, mit einem verhältnismäßig kurzen Schwanz. Sie sind gute Schwimmer und Taucher, denn „eine Besonderheit der Waldhunde sind Schwimmhäute zwischen den Zehen. Sie haben sich als Anpassung an den sumpfigen Lebensraum der Tiere an den Ufern von Seen und Flüssen Südamerikas entwickelt“, erläutert Zoodirektor Manfred Niekisch. Das natürliche Verbreitungsgebiet von Waldhunden erstreckt sich über die gesamte Nordhälfte Südamerikas, doch trotz der sehr weitläufigen Verbreitung gelten sie laut der Roten Liste der Weltnaturschutzorganisation IUCN als potenziell gefährdet.

Die Waldhunde im Zoo treffen zuerst nur auf den Brillenbär Nobody, der vorerst artgerecht getrennt von Weibchen Cashu gehalten wird. „Wir haben zwei Betonröhren liegend in den Boden eingelassen, um den Waldhunden Versteckmöglichkeiten zu schaffen. Wir wissen ja nicht, ob sie sich immer gut mit den Bären verstehen, denn Waldhunde sind kleine Gauner“, sagt Niekisch. Mit ernsthaften Auseinandersetzungen rechne er aber nicht. Es ginge bei der Vergesellschaftung vielmehr um Verhaltensanreicherung von Arten.
6. Dezember 2017
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Zwei Bonobo-Jungtiere des Frankfurter Zoos mussten in den vergangenen Monaten von Pflegern aufgezogen werden, weil sie von ihrer Mutter verstoßen wurden. Eines wurde bereits erfolgreich wieder in die Gruppe integriert, bei dem anderen steht das noch aus. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Zoo Frankfurt
 
 
Am heutigen Freitag tritt die Datenschutz-Grundverordnung in der Europäischen Union in Kraft. Auch bei uns ergeben sich dadurch einige Veränderungen. Ein Überblick. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Yuriy Vlasenko/ iStockphoto.com
 
 
Weitere Bäder öffnen am Samstag
0
Am Wochenende ins Freibad
Es steht ein sommerliches Wochenende vor der Tür, da trifft es sich vorzüglich, dass am Samstag nun neben dem Brentano- und Stadionbad auch die Freibäder in Eschersheim und Nieder-Eschbach eröffnen. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Mathilde Normandeau /Unsplash
 
 
 
Neueste Technik für 2 Millionen Euro
0
FFH sendet aus neuen Studios
Nach fast 17 Jahren im FFH-Funkhaus wurden die Sende- und Produktionsstudios generalüberholt - ab sofort sendet der Privatsender aus Bad Vilbel mit der neuesten Technik. Zwei Millionen Euro haben die umfangreichen Arbeiten gekostet. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © FFH
 
 
Zwei Tage Spaß uff de Gass'
0
Die Schweizer Straße feiert sich selbst
Die Planungen für das Schweizer Straßenfest im Juni laufen auf Hochtouren, aller Widrigkeiten zum Trotz. Ein ganzes Wochenende lang wird ein umfangreiches Programm auf einer ausgeweiteten Feiermeile geboten. Mit dabei: Edo Zanki und Kaye Ree. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Veranstalter Schweizer Straßenfest
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1423 

Twitter Activity