Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

Future Award 2019

0

Daumenkinos für Gebärden

Foto: Gewinnerin Laura Mohn © European School of Design
Foto: Gewinnerin Laura Mohn © European School of Design
Beim diesjährigen Future Award wurden gleich zwei Projekte aus Frankfurt ausgezeichnet. Gewinnerin ist die Studentin Laura Mohn, die mit ihrem Inklusionsprojekt „Talking Hands“ die Jury überzeugen konnte. Auch den vierten Platz belegt eine Frankfurterin.
Mit dem Future Award 2019 wurden auf der 13. Future Convention in Wiesloch vergangenen Mittwoch die Projekte ausgezeichnet, die sich unter dem Motto „Zukunft zum Anfassen“ am besten mit den Problemen der Zukunft auseinandersetzen und Lösungsansätze entwickeln. Dieses Jahr schafften es vor allem inklusive Ideen auf die ersten Ränge. Neben der Jury konnten auch die Zuschauerinnen und Zuschauer die Preisträger mitbestimmen.

Der erste Platz, dotiert mit 1500 Euro, ging an das Projekt „Talking Hands“, das die Studentin Laura Mohn der European School of Design entwarf. „Talking Hands“ besteht aus einem Set von hundert Gebärden-Daumenkinos mit Begriffen aus dem Grundwortschatz von Kleinkindern. Laura Mohn entwickelte sie speziell für Kinder mit Down-Syndrom, da diese oft Probleme beim Sprechen und der Spracherlernung haben. Das Erlernen von Gebärden kann den Lernprozess unterstützen und so die Kommunikation untereinander und mit Erwachsenen erleichtern.

Insgesamt wurden sechs Preise verliehen. Auch der vierte Platz ging an ein Projekt aus Frankfurt: „zeltHAUS“, ein von den Studenten Marius Mersinger und Johan Ivan Litwitschenko der Frankfurt University of Applied Sciences entworfenes zeltartiges System mit geringem Bedarf an Bauelementen für den Einsatz in Krisengebieten.

Ziel des Future Award ist es, Nachwuchstalente, Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter und potenzielle Investorinnen und Investoren zusammenzubringen, um vielversprechende Projekte öffentlich sichtbar zu machen, zu diskutieren und zu fördern. Dieses Jahr hatten 250 Studierende aus 46 europäischen Hochschulen teilgenommen. Insgesamt wurden 130 Projekte eingereicht. Anhand von Kriterien wie Nutzen, Vision und Ausarbeitung hatte die Wettbewerbs-Jury nach einem ersten Auswahlverfahren 45 Projekte nominiert, die von den Studierenden einzeln auf der Future Convention präsentiert werden durften. Aus diesen 45 Nominierten wurden dann die fünf ersten Plätze und die mit dem Partner-Sonderpreis ausgezeichnete Person ermittelt.

Die European School of Design hatte es sogar noch zwei weitere Male in die finale Auswahl geschafft, unter anderem mit einer App-basierten Hilfe gegen juckende Mückenstiche.
 
11. September 2019, 10.47 Uhr
lag
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Missbrauchsfall Bergisch Gladbach
0
39-Jähriger wegen Kindesmissbrauch angeklagt
Bundesweit laufen derzeit Ermittlungen gegen ein Pädophilen-Netzwerk. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat in diesem Zusammenhang Anklage gegen einen 39-Jährigen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis erhoben. Der Mann soll vier Kinder, darunter seine eigenen, sexuell missbraucht haben. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Will Francis
 
 
Die Veranstaltung „Back to live Vol. 2“, die mit vorherigen Corona-Tests, aber ohne Maske und Mindestabstand in Offenbach stattfinden sollte, wurde von den Initiatoren nun doch abgesagt. Die Stadt hatte am Montag ein Verbot in Erwägung gezogen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Fredenhagen
 
 
Der Förderverein Roma wird mit einer Fördersumme von 39 000 Euro von der hessischen Landesregierung unterstützt. Sozial- und Integrationsminister Kai Klose überreichte am Dienstag den Bescheid; das Geld soll in die Finanzierung des Projekts „Sozialberatung für Roma“ fließen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Der Skandal um ein mögliches rechtes Netzwerk in der hessischen Polizei hat Folgen: Landespolizeipräsident Udo Münch tritt zurück. Dies gab das hessische Innenministerium am Dienstagnachmittag bekannt. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Landespolizeipräsidium Hessen
 
 
Am Sonntagabend stießen zwei Fahrradfahrer am Griesheimer Ufer frontal aufeinander. Die Kollision endete im Streit und mit einem Fahrrad auf dem Grund des Mains. Bei dem Polizeieinsatz wurde ein Beamter verletzt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1549