Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
 

Für sein Lebenswerk

0

Otto Waalkes erhält Sondermann-Preis

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Der Komiker und Zeichner Otto Waalkes wird am 11. November in Frankfurt mit dem Sondermann-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die mit 5.000 Euro dotierte Ehrung ist Deutschlands höchstdotierte im Bereich der Komischen Kunst. Wir verlosen Tickets für die Verleihung.
2018 ist ein gutes Jahr für den ostfriesischen Künstler: Im Juli feierte Otto Waalkes seinen 70. Geburtstag, die Ausstellung seiner zeichnerischen Werke im Frankfurter Caricatura Museum erreicht einen Besucherrekord und nun wird er für sein Lebenswerk ausgezeichnet - und alle interessierten Frankfurter können dabei sein. Für die Sondermann-Gala am 11.11. sind noch Karten erhältlich. Das JOURNAL FRANKFURT verlost 3x2 Karten für die Verleihung.

Wie der Sondermann e.V. am Mitte Oktober bekannt gab, erhält Waalkes den diesjährigen Sondermann-Preis, der als höchste Auszeichnung für Komische Kunst in Deutschland gilt. "Seit Waalkes Anfang der Siebziger Jahre erstmals auf deutschen Bühnen auftrat, hat er Generationen von Humorverbrauchern mit Witzen, Pointen, Lachern und Ottifanten versorgt und den Humor der Neuen Frankfurter Schule popularisiert", heißt es in der Begründung: "Viele seiner Sketche, Lieder, Reime und Geräusche gehören längst zum kollektiven Gedächtnis und werden sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern auswendig zitiert." Mehrere goldene Schallplatten, erfolgreiche Kinofilme wie "Otto - der FIlm", unzählige Zeichnungen und seine 2018 erschienen Autobiografie "Kleinhirn an alle" gehören zu seinem künstlerischen Repertoire.

Die Ehrung geht auf den Frankfurter Cartoonisten Bernd Pfarr zurück, dessen Werk der Verein bewahren möchte. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird traditionell am Geburtstag des 2004 verstorbenen Künstlers verliehen, am 11. November. Bei der diesjährigen Ehrung in der Brotfabrik wird Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic die Laudatio auf Waalkes halten. Die Leipzigerin Anna Haifisch erhält den mit 2.000 Euro dotierten Förderpreis.

Zu den bisherigen Preisträgern gehören Hans Traxler, Michael Sowa, Hilke Raddatz und Moderator Jan Böhmermann.

>> Sondermann-Gala, 11.11., 20 Uhr, Brotfabrik, Bachmannstraße 2-4, Tickets ab 25 Euro (AK 29 Euro) unter brotfabrik.de

Dieser Text erschien erstmals am 16. Oktober und wurde aktualisiert.
 
4. November 2018
Nicole Nadine Seliger
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Gegen einen Fachschaftsvertreter der Goethe-Universität werden schwere Vorwürfe erhoben: Er soll bei einer Orientierungsveranstaltung den Hitlergruß gezeigt haben. In den sozialen Medien tauchte ein Video des Vorfalls auf. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: red
 
 
Verschönerung im Bahnhofsviertel
0
Personal- und Organisationsamt wirbt mit Comics
Denkt man an eine Stadtverwaltung, kommt den meisten wahrscheinlich ein tristes, graues Gebäude in den Sinn. Nicht so beim Personal- und Organisationsamt: Das Gebäude in der Münchener Straße 1 schmückt sich jetzt mit Comics. – Weiterlesen >>
Text: hes/ffm / Foto: Rainer Rüffer
 
 
Kongress an der Goethe Uni
0
Offene Krebskonferenz in Frankfurt
Eine Krebsdiagnose ist ein einschneidendes Ereignis – für Betroffene ebenso wie für Angehörige. Die offene Krebskonferenz findet in diesem Jahr erstmals in Frankfurt statt und bietet Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit, sich zu informieren und auszutauschen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Unsplash/Roman Kraft
 
 
 
Bei den Cum-Ex und Cum-Cum-Geschäften sind Milliarden aus der Staatskasse an Steuerbetrüger geflossen. Der Journalist Oliver Schröm hat mit Correctiv, in einer Undercover-Aktion, das System offen gelegt und mit dem JOURNAL FRANKFURT darüber gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Ricarda Paul / Foto: © NDR
 
 
Debatte um Sonntagsöffnungen
0
Wie heilig ist uns der Sonntag?
Das Grundgesetz verankert einen hohen Schutz des Sonntages als „Tag der Arbeitsruhe“, doch immer mehr Personen im Einzelhandel sprechen sich für den verkaufsoffenen Sonntag aus. Für Bäckereien gibt es seit vergangener Woche eine neue Regelung. – Weiterlesen >>
Text: srp / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1503