Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Christopher Street Day vom 19. bis 21.7.
 

Christopher Street Day vom 19. bis 21.7.

0

50 Jahre Stonewall

Foto: Bernhard Frei
Foto: Bernhard Frei
Jedes Jahr wird der Christopher Street Day (CSD) mit Paraden und Umzügen weltweit gefeiert. In Frankfurt findet das bunte Fest in diesem Jahr vom 19. bis 21. Juli statt. Wir bieten einen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen.
Weltweit feiern in den Sommermonaten Millionen Schwule, Lesben, Transsexuelle sowie deren Unterstützerinnen und Unterstützer und Freundinnen und Freunde den CSD. Doch es wird nicht nur gefeiert, was in Sachen Gleichberechtigung schon erreicht worden ist. Vielmehr wird auch gefordert, was immer noch fehlt.

Ursprung des CSD

Seinen Ursprung hat der CSD im New York der 60er-Jahre, als es zu Aufständen der queeren Community kam. Vor 50 Jahren, am 8. Juni 1969, begann in der Bar Stonewall Inn in der Christopher Street im Stadtteil Greenwich Village der sogenannte Stonewall-Aufstand. Nach Razzien in der Bar kam es zu einem Aufstand, es folgten tagelange Straßenschlachten zwischen Mitgliedern der queeren Community und Polizistinnen und Polizisten. Ein Jahr später wurde mit einem Straßenumzug an dieses Ereignis erinnert – woraus eine weltweite Tradition wurde. In Europa wurde das Event erstmals im Jahr 1978 gefeiert, ein Jahr später dann auch in Deutschland. Dieses Jahr wird der CSD zum 27. Mal in Frankfurt unter dem Motto „50 Jahre Stonewall – Wir sind Bewegung““ gefeiert.

Open-Air-CSD-Kino

Zu diesem Anlass steht auch in Frankfurt wieder drei Tage lang gemeinsames Feiern, Tanzen, Demonstrieren und Diskutieren auf dem Plan. Dieses Jahr wird bereits am Donnerstag auf das eigentliche Festival mit einem Open-Air-Kino eingestimmt. Gezeigt werden zwei Filme: Den Start macht die 50-minütige Dokumentation „Fünf Tage in New York – Gay Pride am Hudson“, die die legendären Aufstände in der Bar Stonewall Inn thematisiert. Anschließend steht das Tabuthema Outing im Sport im Mittelpunkt, wenn der Spielfilm „Mario“ gezeigt wird, in dem sich zwei Profi-Fußballer ineinander verlieben.

Straßenfest an der Konstablerwache

Richtig los geht es dann am Freitag mit dem Straßenfest an der Konstablerwache, das am Freitag von 15 bis 1 Uhr, am Samstag von 12 bis 1 Uhr und am Sonntag von 12 bis 22 Uhr stattfindet. Auf der Hauptbühne werden zahlreiche Acts wie das Quartett Laing mit ihrem Hit „Morgens immer müde“ und die dänische Sängerin Whigfield mit ihrem Hit „Saturday Night“ auftreten. Am Samstagnachmittag findet darüber hinaus ein Polittalk statt, am Abend wird eine Schweigeminute abgehalten. Auch der beliebte CSD-Stöckelschuhlauf, bei dem zwei Kandidatinnen oder Kandidaten gegeneinander in High Heels ein Rennen laufen, findet wieder statt. Der Basar der Vielfalt in der Großen Friedberger Straße lädt ebenfalls an allen drei Tagen ein. Dort gibt es Stände der LGBTIQ-Gruppen, Kunsthandwerk, eine Kulturbühne und eine Tombola zu Gunsten der AIDS-Hilfe.

Demonstration und Partys

Natürlich darf auch die traditionelle Demo in diesem Jahr nicht fehlen: Am Samstag treffen sich die Teilnehmenden der Demonstration, an der sich mehr als 90 Gruppen beteiligen, auf dem Römerberg. Von da aus geht es ab 12 Uhr durch die Innenstadt, enden soll der Zug gegen 14.15 Uhr an der Konstablerwache. Und selbstverständlich kommen auch Nachtschwärmerinnen und -schwärmer bei zahlreichen Partys in der ganzen Stadt auf ihre Kosten: Am Freitag findest beispielsweise im Nachtleben die „Xtremeties CSD-Edition“ statt, am Samstag laden unter anderem das Orange Peel, das Gibson, das Robert Johnson und das Tanzhaus West ein. Am Sonntag findet im Yachtklub die offizielle Closing-Party mit Mr. Biró statt.

>> Das vollständige Programm und weitere Informationen gibt es unter www.csd-frankfurt.de
15. Juli 2019
Helen Schindler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Magistrat bringt Bau und Finanzierung auf den Weg
1
Wiederaufbau des Goetheturms rückt näher
Im Mai wurden die Pläne zum Wiederaufbau des Goetheturms von der Stadt Frankfurt vorgestellt. Nun rückt der Baubeginn ein Stück näher: Heute hat der Magistrat der Stadt Frankfurt den Bau und die Finanzierung für den Wiederaufbau des Goetheturm auf den Weg gebracht. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
English Theatre feiert Jubiläum
0
Eine Straßenbahn zum 40. Geburtstag
Das English Theatre in Frankfurt feiert in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum. Zu diesem Zweck wird ein Jahr lang eine ganz besondere Bahn durch Frankfurt fahren. Bei der ersten Fahrt war Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) am Steuer. – Weiterlesen >>
Text: rip / Foto: English Theatre
 
 
CBD-Shop eröffnet auf der Berger Straße
0
Rauschfreies Cannabis erobert Handel
Inzwischen können auch in Deutschland viele Cannabis- oder Cannabinoid-basierte Präparate legal gekauft werden – die Nachfrage boomt. Nächstes Wochenende eröffnet in Frankfurt ein weiterer CBD-Shop, dessen Gründer bereits zwei Läden in Hessen betreiben. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: @ Grünes Gold
 
 
 
MAK eröffnet Bienen-Museum
0
Die Bienen sind am Start
Im Museumspark des Museums Angewandte Kunst eröffnet am 7. September das neue Museum für Bienen. Die Künstlergruppe „Finger“ hat Anfang des Jahres zehn Bienenvölker im Museumspark angesiedelt. – Weiterlesen >>
Text: rip / Foto: Massimiliano Latella/Unsplash
 
 
Auftragsmord: Millionenerbe vor Gericht
0
Der komplexe Fall Falk
Seit Mittwoch muss sich der Stadtplan-Erbe Alexander Falk vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Ihm wird vorgeworfen, 2010 einen Auftragskiller mit dem Mord an einem Frankfurter Anwalt beauftragt zu haben. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Der Angeklagte Alexander Falk (m) mit seinen Verteidigern Daniel Wölky (l) und Björn Gercke // picture alliance/Arne Dedert/dpa
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1492