Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Baby-Känguru im Frankfurter Zoo
 
Baby-Känguru im Frankfurter Zoo
0
Knuffiger Nachwuchs bei den Kängurus
Foto: Zoo Frankfurt
Foto: Zoo Frankfurt
Wie niedlich! Endlich schaut das kleine Baumkänguru im Zoo aus dem Beutel seiner Mutter heraus und verzückt die Umgebung. Mit der Zucht der bedrohten Tierart gelingt den Frankfurtern etwas Besonderes.
Es ist der Moment, auf den die Tierpfleger im Frankfurter Zoo gewartet haben: Das sechs Monate alte Jungtier der Baumkängurus, das Mitte Mai auf die Welt gekommen ist, schaut endlich aus dem Beutel seiner Mutter Jaya-May heraus und beginnt seine Umgebung zu erkunden. Bei der Geburt nur wenige Zentimeter groß, habe sich der Nachwuchs nach Angaben von Zoodirektor Manfred Niekisch sehr gut entwickelt. „Alles sieht sehr gut aus. Jaya-May kümmert sich hervorragend um ihren Nachwuchs.“ In etwa zwei Monaten werde das Jungtier den Beutel seiner Mutter erstmals verlassen. „Wir hoffen, dass dieses Mal alles gut geht, denn das letzte Jungtier von Jaya-May starb kurz nachdem es den Beutel verlassen hatte. Das war angesichts der großen Seltenheit der Tiere ein großer Verlust“, erzählt Niekisch.

Nachzuchten der Kängurus sind sehr selten
Goodfellow-Baumkängurus gelten als gefährdete Tierart und leben zurückgezogen in den Baumwipfeln der Regenwälder von Papua-Neuguinea. Dort schwindet aber zunehmend ihr Lebensraum, etwa durch die Jagd und den Anbau von Kaffee in den Regenwäldern. Um den Fortbestand der Tierart zu sichern, wird ihre Nachzucht über ein globales Programm organisiert. Der Frankfurter Zoo leistet dabei einen großen Beitrag. „Momentan ist der Frankfurter Zoo der einzige Zoo in Deutschland und einer der wenigen Zoos in Europa, dem die Zucht der bedrohten Goodfellow-Baumkängurus gelingt“, freut sich Frankfurts Kulturdezernentin Ina Hartwig über den Nachwuchs. Weltweit werde nur etwa 50 Baumkängurus in Zoos gehalten.

Frankfurts Känguru-Mann im Zuchtprogramm
Im Frankfurter Zoo leben, neben dem kleinen Jungtier im Beutel, noch dessen Mama Jaya-May und Känguru-Papa Samarai. Das Männchen, seit 2012 in Frankfurt, spielt eine bedeutende Rolle im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm. Erst im Frühjahr kam ein Känguru-Weibchen aus Krefeld zur Befruchtung in den Frankfurter Zoo, nach diesem Erfolg ist nun ein Weibchen aus dem Duisburger Zoo zur Verpaarung da. „Wir hoffen, dass auch sie aufnimmt und Nachwuchs von unserem Männchen bekommt, bevor sie zurück nach Duisburg geht“, sagt Niekisch und ergänzt: „Der Aufbau einer stabilen Zoopopulation ist bei dieser mittlerweile sehr seltenen Tierart so unerlässlich, dass der Aufwand, die Tiere zur Zucht vorübergehend in andere Zoos zu bringen, mehr als gerechtfertigt ist.“
14. November 2017
Nicole Nadine Seliger
 
Nicole Nadine Seliger
Jahrgang 1987, Studium der Germanistik, Anglistik und BWL, Leidenschaft für Sport, seit 2016 beim JOURNAL Frankfurt – Mehr von Nicole Nadine Seliger >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Raubten sie einen Mann an der Alten Oper aus?
0
Polizei sucht diese Jugendlichen
Im Juli wurde ein 37-jähriger Mann in der Nacht an der U-Bahnstation Alte Oper von mehreren Personen ausgeraubt. Die Polizei fahndet nun mit den Bildern einer Überwachungskamera nach vier jungen Männern. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Polizei Frankfurt
 
 
Geht nicht, gibt’s nicht!
0
Das zweite Yok Yok in der City
Schon seit Langem ist der Yok-Yok-Kiosk im Bahnhofsviertel Kult. Kürzlich hat Betreiber Nazim Alemdar ein zweites Yok Yok in der City eröffnet. Die Idee: Auf der Fahrgasse soll ein Anziehungspunkt für Kreative und Kunstliebhaber entstehen. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Nazim Alemdar
 
 
Nix mit O Du Fröhliche in Bockenheim
0
Weihnachtselch geklaut
Es muss wohl an der Saison liegen, dass Einbrecher am Wochenende in Bockenheim nicht nur Werkzeug mitnahmen, sondern auch einen massigen Weihnachtselch aus Plüsch. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: nb
 
 
 
Das größte Fest der Hessen findet 2020 direkt vor den Toren Frankfurts statt - in Bad Vilbel. Das gab Ministerpräsident Volker Bouffier am Dienstag bekannt. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Hessische Staatskanzlei
 
 
Gentrifizierung in Bockenheim?
0
Das Exzess fühlt sich bedroht
Neben dem Café Exzess wird ein Haus abgerissen, Eigentumswohnungen sollen entstehen. Die alternative Szene fühlt sich bedroht – nicht nur, weil eine Grenzmauer beschädigt wurde. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: Nils Bremer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1384 
 
 

Twitter Activity